Mittwoch, 30. Dezember 2020

Panini Comics TV Folge 54 mit Wonder Woman, den Panini Tops des Jahres, Gewinnspiel + LESEPROBEN!



Die Dezemberfolge mit den Panini Top 7 des Jahres 2020.  
Außerdem: Das Ende der Simpsons, die Wiederkehr von 2000AD, der Horror von Joe Hill und ganz viel Marvel und DC!

Es gibt auch wieder ein Gewinnspiel - diesmal mit Wonder Woman.



Donnerstag, 24. Dezember 2020

Frohe Weihnachten + Links + Tipps!




SCHÖNE FEIERTAGE!

Allen myComics-Mitgliedern und myComics-LeserInnen wünschen wir eine wahlweise schöne, entspannte, bunte, kreative, relaxte, fröhliche - und auf jeden Fall gesunde - Weihnachtszeit! Danke für all die tollen Beiträge, die dieses Jahr hochgeladen wurden.

Als kleine Rückschau, und für alle, die zwischen den Feiertagen Lust auf Comics haben, hier einige Links:
Für alle, die Zeit zum Zeichnen haben, gibt es aktuell 2 interessante Wettbewerbe: der Fumetto-Comic-Wettbewerb "Grenzenlos" mit Einsendeschluss 04.01.21, und ab Januar läuft die nächste Ausschreibungsrunde für den mit 20.000 Euro dotierten Comicbuchpreis. Infos zum Preis und zu den bisherigen Preisträgern von 2015 bis 2020 gibt es im Blog: Comicbuchpreis.
Weitere Termine und Tipps gibt es hier: Comic-Kalender.

Und natürlich freuen wir uns auch bei myComics immer über neue Beiträge!

.

Dienstag, 22. Dezember 2020

Aktueller Systemfehler bei myComics

 

zur Info:
 
Es gibt aktuell einen Systemfehler bei myComics, dadurch ist das Einloggen zum Teil nicht möglich. Wir arbeiten daran und bitten um Verständnis
 
Euer myComics-Team
 


.

Freitag, 18. Dezember 2020

Die besten Comics 2020 – Tagesspiegel Leseraktion



Wie in den vergangenen Jahren sucht der Tagesspiegel die besten Comics des Jahres, und hat dazu aufgerufen, Empfehlungen zu schicken!

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, sollte per E-Mail an comics@tagesspiegel.de schreiben, welcher Comic in den vergangenen zwölf Monaten am besten gefallen hat. Die Antworten werden online gestellt. Einsendeschluss ist der 20. Dezember. Es gibt Buchpakete mit aktuellen Comics zu gewinnen. Eine erste Auswahl von Einsendungen ist bereits online.
Weitere Infos HIER

Parallel zur Leseraktion wird wieder eine aus AutorInnen der Tagesspiegel-Comicseiten bestehende  Jury  die aus ihrer Sicht besten Comics der vergangenen zwölf Monate küren.  Das Jury-Ergebnis des vergangenen Jahres ist auch von der Leserkation aus verlinkt: Die besten Comics 2019 - Tagesspiegel 




Mittwoch, 9. Dezember 2020

Karikaturenpreis 2020: Gewinner























Karikaturen machen nicht nur Spaß, sie haben die Kraft, mit wenigen Strichen Wahrheiten ans Licht zu zerren, welche mit Worten nicht greifbar sind oder gerade absichtsvoll und wortreich verschleiert werden. 

Diesem bedeutsamen Genre möchte der „Deutsche Karikaturenpreis“ zu größerer Aufmerksamkeit und Anerkennung verhelfen, das Wirken der Karikaturisten über ihr tägliches Schaffen hinaus würdigen und gleichzeitig die Bedeutung der Karikatur für die Meinungs- und Pressefreiheit hervorheben. Unter Karikaturisten gilt der mit insgesamt 10.000 Euro dotierte „Deutsche Karikaturenpreis“ als der bedeutendste seiner Art in Deutschland.

Der diesjährige Wettbewerb um den Geflügelten Bleistift war dem Thema "Weniger ist mehr" gewidmet. Die Gewinner sind: Marunde, Miriam Wurster und Ari Plikat sowie Newcomer Felix Gropper.

Den Deutschen Karikaturenpreis gibt es seit 2000.  Die jährlich stattfindende Ausstellung zum Wettbewerb und der dazu erscheinende Katalog zeigen einen tollen Querschnitt der Karikaturenszene im deutschsprachigen Raum, der alle Stilrichtungen und Generationen umfasst:
Voraussichtlich ab Ende Mai 2021 startet die 22. Ausschreibung.

.

Sonntag, 6. Dezember 2020

Animate Europe: "Restart! - The Streets of Europe"



Internationaler Comic-Wettbewerb  “Animate Europe: Restart” 

Das Brüsseler Büro der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit hat bereits mehrere Comic-Wettbewerb zum Thema Europa ausgeschrieben, nun folgt die 5. Runde "Animate Europe - Restart! - The Streets of Europe" 

Graphic Artists, dieser Aufruf geht an Euch! Derzeit muss Europa mit vielen völlig neuen Herausforderungen fertig werden. Und dabei meinen wir nicht nur die Covid-19-Pandemie. Populismus oder Euroskeptizismus zum Beispiel sind nur zwei von vielen weiteren zentralen Faktoren.

Für Animate Europe #5 sollt Ihr für uns grafisch erforschen, welche Optionen Europa für eine Transformation offenstehen: Drückt „Restart“ und zeigt uns, was ein Neubeginn mit sich bringen kann!


Teilnahmebedingungen:
  • Der Wettbewerb ist für alle offen
  • Umfang der Einreichung: 3 einseitige Comics ("Single Page") als PDF
  • Einsendeschluss ist der 6. Dezember 2020 
  • Finalisten erhalten eine persönliche Einladung für die 2. Runde
  • Ausgeschrieben sind 1.000 Euro Preisgeld für die Finalisten, sowie 1.000€ zusätzlich für den 1. Platz 
Weitere Infos zum Wettbewerb gibt es online auf der Webseite Animate Europe

.


Freitag, 4. Dezember 2020

Rudolph Dirks Award 2020 + Gralinen-Salon am 4.12.



Digitale Comic-Events: Rudolph Dirks Award 2020 + Gralinen-Salon

Der Rudolph Dirks Award für Grafische Literatur wird dieses Jahr digital stattfinden - im Rahmen des Livestreams des digitalen Gralinen-Salons wird die Shortlist präsentiert. 
Am Freitag, 4. Dezember von 15 bis 16 Uhr.

Mehr zum Award gibt es auf der Homepage: Rudolph Dirks Award für Grafische Literatur

Die Info zum Award führt dann direkt zum nächsten digitalen Comicevent:



Gralinen-Salon am 4.12.
Der Gralinen-Salon ist teil der Veranstaltungsreihe für Grafische Literatur der Stadtbücherei Bochum, Gefördert im Rahmen von "Neustart Kultur" durch den Deutschen Literaturfonds e. V.

Beim Salon ist ein ganzer Tag nur der Grafischen Literatur gewidmet. Die Präsenzveranstaltung muss leider ausfallen, das Programm erfolgt jetzt digital. Der genaue Sendeplatz für den Livestream wird noch bekanntgegeben. 

Auf dem Programmplan stehen neben der Preisverleihung mehrere Künstlergespräch: mit Martina Peters (Focus 10), Hong Le ( Social-Media-Comic-Projekt gegen Alltagsrassismusund), und mit Hanna Wenzel und Christopher Tauber (Rocky Beach / die drei ???) 

 Mehr dazu: Gralinen-Salon

.

Donnerstag, 3. Dezember 2020

myComics im Wartungs-Modus

 

UPDATE Donnerstag, 3. Dezember

Die myComics-Seite ist jetzt wieder live, aber es laufen noch Nacharbeiten und wir testen noch. 

Daher läuft noch nicht alles rund, wir bitten um Verständnis.


**

Mittwoch, 2. Dezember

Achtung, zur Info

myComics.de geht heute ab ca. 18.00 Uhr für Systemarbeiten in den Wartungs-Modus. 

Die Arbeiten dauern ca. 1-2 Tage. Während  dieser Zeit können keine Comics gelesen oder hochgeladen werden. 


.

Dienstag, 1. Dezember 2020

GINCO Award 2020: Gewinner + Preisverleihung online



Tolles Comicwochenende mit Comic Con "Dahoim" (#CCONdahoim), Comic Invasion (#ComicSTREAMvasion) und GINCO Award Preisverleihung! 
 
Der GINCO Award ist ein Comicpreis, welcher der Anerkennung und Auszeichnung von Comicschaffenden dient, die über Self-Publishing, in Kleinverlagen und auf Plattformen für "Creator-Owned" Content und auf ähnlichen Wegen ihre Werke veröffentlichen. Er wurde in 2019 zum ersten Mal ausgeschrieben und stieß in der Szene auf große Resonanz. 

Die Verleihung des Awards 2020 erfolgte Ende November im Rahmen der Comic Invasion Berlin.

Die Gewinner sind:
  • Bester Lang-Comic: "Zu Hause" von Ilka Flanze
  • Bester Kurz-Comic "Jein" von Büke Schwarz
  • Bester Fortlaufender Comic: "Obscurus" von Giske Großlaub
  • Bester Nonfiction Comic: "Milch ohne Honig" von Hanna Harms
Spotlights
Zusätzlich gibt es eine "Spotlights"-Kategorie, für bemerkenswerte Einsendungen, die nicht ganz in eine der Kategorien passen:
  • "Zahn.. das Gras auf der anderen Seite..." von Karina Tungari
  • "Auf und Ab" von Anna Backhausen
  • "Fungirl" von Elizabeth Pich
  • "Sumpfland" von moki
Herzlichen Glückwunsch!

Preisverleihung
Das Video der Preisverleihung wurde über Youtube gestreamt ist dort auch noch online: GINCO-Award 2020 Preisverleihung

Mehr zum Comicpreis auf der Ginco-Webseite: Ginco Award

Samstag, 28. November 2020

Dieses Wochenende: Comic Con Stuttgart "Dahoim"












Comic Con Stuttgart "Dahoim" mit  Stars, Comics, Cosplay, Synchronsprecher, Spiele und Auktionen - per Live-Stream kommt die CCON am Wochenende ins heimische Wohnzimmer - Kostenlos!

Corona hält die Welt in Atem – und inspiriert zu neuen Formaten! Deshalb feiert die Comic Con Stuttgart (CCON) am 28. und 29. November ihre Digital-Premiere. Unter der Überschrift #CCONdahoim wird ein Wochenende lang gestreamt, was das Zeug hält. Mit dabei: alle Elemente, die eine Comic Con so einzigartig machen. Die Fans können sich auf gesprächige Stars, die neusten Comics und bekannte Zeichner, spannende Brettspiele, eingängige Synchronstimmen, ausgefallene Cosplays, interessante Blicke hinter die Kulissen, geheime Überraschungen und eine rauschende Party freuen.

„Wenn unsere Besucher nicht zur Comic Con nach Stuttgart kommen können, dann bringen wir unsere Con eben zu den Menschen nach Hause!“, sagt Matthias Neumann, Geschäftsführer der Comic Con Germany GmbH. „Wir wollen gemeinsam ein tolles Con-Wochenende feiern! Anstatt in den Stuttgarter Messehallen findet es nun eben auf den heimischen Bildschirmen statt.“

Comic-Künstler und Filmstars im Stream

Über den Kanal "Last Geek Tonight" auf der Streaming-Plattform Twitch erwartet die Besucher am Samstag und Sonntag, 28. und 29. November, ein abwechslungsreiches Programm. „Wir freuen uns, unseren Besuchern die Kernelemente einer Con nach Hause bringen zu können!“, so Neumann. Geplant sind unter anderem Frage-und-Antwort-Runden, sogenannte Panels, zum Beispiel mit den Schauspielern Martin Semmelrogge, Radost Bokel, Patrick Sass und Patrick Bach. 

Im Comic-Künstler-Panel sind Marek Bláha, Azschrael, Hannes Radke und Ralf Singh dabei. Große Comic-Verlage präsentieren darüber hinaus ihre Neuerscheinungen, Steffen Volkmer (Panini) und Sebastian Schwarzbold (THENEXTART) stehen für alle Nachfragen Rede und Antwort.

Links:

*

Viele Panels, Eindrucksvolle Cosplays, Blicke hinter die Kulissen und Musik










Erstmals auf der CCON vertreten: die deutschen Synchronstimmen bekannter TV- und Hörspielserien. In verschiedenen Panels können sich die Zuschauer und -hörer unter anderem auf die deutschen Stimmen aus King of Queens, Lucifer und TKKG freuen.

Ein Höhepunkt einer jeden Con: die eindrucksvollen und mit viel Liebe zum Detail gestalteten Kostüme der Cosplayer. Zur CCONdahoim haben unter anderem die Cosplay-Größen Calssara, Liechee, The Don Esteban und Bai-Long Cosplay ihre Teilnahme angekündigt. Abgerundet wird das Angebot durch ein Panel mit den Cosplay-Experten von Hydraforge.

Im Brettspiel-Panel stellt Moderatorin Nessi aktuelle Brettspiel-Highlights vor, Bandai präsentiert den Konsolen-Blockbuster Cyberpunk 2077. Mit dabei sind selbstverständlich auch langjährige CCON-Partner und -Sponsoren wie Asmodee, Bitcomposer, EMP und Roche Diagnostics. Ergänzt wird das Programm von vielen Blicken hinter die Kulissen: Die CCON-Macher geben exklusive Einblicke in die Erlebnisse vor und während einer Con und die Starbetreuer plaudern aus dem Nähkästchen, wie sie mit den Hollywood-Stars im Rahmen einer Con arbeiten.

Auf den musikalischen CCON-Ausklang müssen die Fans auch bei der Digitalversion nicht verzichten: Am Samstagabend gibt es Live-Musik von Sven Dorau, danach folgt die große Aftershow-Party mit DJ Samir.

Parallel laufen auf Ebay zahlreiche Auktionen für den guten Zweck: Unter den Hammer kommen unter anderem Merchandise und Memorabilia, Autogramme und signierte DVDs. Der gesamte Erlös geht an das Stuttgarter Kinder- und Jugendhospiz. So funktioniert’s Der Stream zur #CCONdahoim startet am Samstag, 28. November, um 12 Uhr unter www.twitch.tv/lastgeektonight . 

Moderiert wird die bis Sonntagabend, 29. November, 19.30 Uhr, dauernde Veranstaltung von Nessi von Last Geek Tonight. Das komplette Programm gibt es unter downloads.comiccon.de/ccondahoim.pdf zum Download. Die Teilnahme an der #CCONdahoim ist kostenlos.


Dienstag, 24. November 2020

Comic Invasion Berlin: digitales Festivalwochenende




 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Am 28+29 November öffnen die virtuellen Tore der Comic Invasion Berlin!

Auf dem Programm stehen:

  • eine digitale Artist Alley
  • Lesungen
  • Interviews 
  • und vieles mehr - Infos dazu gibt es in einem 20-minütigen CIB-Podcast 

Das große Comic-Festival der Hauptstadt sollte ursprünglich im Mai 2020 als großes 10-jähriges Jubiläum gefeiert werden.  Dann kam die Pandemie, und im Sommer dann der neue Termin: als Festivalwochenende im Museum für Kommunikation Berlin am 28.+29. November

Der Termin bleibt, und das Festival wird digital.
Infos und mehr zum Programm finden sich am besten online:


*

Comic STREAMvasion

 

Jetzt schon Streamen: Als neues, digitales Format hat CIB die Comic STREAMvasion schon vor einigen Monaten gestartet. Es fanden bereits einige richtig gute Events statt, einen Überblick gibt es auf der CIB-Webseite oder direkt im CIB Youtube-Account.

*


Freitag, 20. November 2020

24-Stunden-Comics: Erfahrungen und Tipps, ein Interview mit Bobrovic

 

"Neben den Themen wie "Kaffee" oder "Montag", gehört ein 24h Comic "wie ein 24h Comic entsteht" zum Kanon der Comic Kunst"

Für Comiczeichner Bobrovic gehören die 24 Stunden Comics zum festen Bestandteil seiner Comicjahrs. Sein aktueller Beitrag "Martinas 24h Martyrium" ist sein elfter 24h Comic und ist gleichzeitig humorvolle Reflektion der Aufgabe und mit Bravour gelöster Challenge.

Im Interview erzählt Bobrovic vom Reiz der 24-Stunden-Comics, von Höhen und Tiefen, und gibt Tipps für den Zeichen-Marathon:

Du hast schon mehrmals bei einem 24-Stunden-Comic-Tag mitgemacht, was reizt dich daran? 

Die Herausforderung an sich. Jedes Jahr möchte ich mir beweisen, dass ich es schaffe. Ich versuche dann noch ein wenig effizienter zu sein und sehen, wo ich Zeit einsparen kann. Manchmal probiere ich auch einen besonderen Gimmick aus, z.B. auf Bierdeckeln zeichnen (in Beer Matters) oder 24 Mal einen einseitigen Comic Strip.

Am Schluss hat man dann eine etwas längere Geschichte in den Händen. Vielleicht nicht ganz perfekt, aber dafür fertig. 24 Seiten entsprechen in etwa einem halben Comic Album oder ein Manga Kapitel. Ich lade sie dann hier, auf www.mycomics.de, hoch. Jene, die ich für besonders gelungen halte, werden noch ausgearbeitet und als richtige Hefte gedruckt.

 


Was ist dein persönlicher Favorit bei deinen 24-Stunden Comics?

Das wäre SOMBER. Ein Comic den ich außerhalb meiner Komfortzone gemacht habe, ohne Gags oder lustigen Dialoge. Zu der damaligen Zeit fühlte ich mich auch nicht sehr komfortabel. Ich bin sehr spontan und ohne grosse Vorbereitung ans Werk gegangen. Es ist auch eine versteckte Hommage auf alte AMIGA (Rollen) Spiele – Vergangenheitsbewältigung sozusagen ;)

Ein weiterer 24h Comic den ich sehr mag ist “MFI: Magical Fairy Investigators”, ein spannender Krimi in der Märchenwelt. Ich mag die Geschichte sehr, bin aber nicht mit den Zeichnungen zufrieden. Deshalb habe ich sie noch nicht veröffentlicht. Ich habe mir vorgenommen, die Story nochmal “in schön” zu zeichnen, also stay tuned.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Was sind deine persönlichen Erfahrungen, wie hat sich deine Herangehensweise im Lauf der Zeit verändert?

"Martinas 24h Martyrium" ist mein elfter 24h Comic, deshalb kann ich auf einen gewissen Erfahrungsschatz zurückblicken. Mein Ziel ist es fertig zu werden, deshalb nehme ich mir auch nicht zu viel vor. Frei nach dem Motto: “So wenig wie möglich, so viel wie nötig”. Es ist besser 24 unperfekte Seiten zu haben, dafür sind sie fertig. Ausarbeiten und “polieren” kann man immer noch, das ist dann die “Kür”.

Statt jede einzelne Seite für sich zu betrachten, versuche ich das “Große Ganze” zu sehen und Vorgänge, wo es möglich ist, zu “automatisieren”.

Was sind deine positivsten und negativsten Erinnerungen daran?

Schöne Erinnerungen sind immer die, an Leute, den man an einem 24h Comic Marathon begegnet. Ich bin immer wieder aufs neue entzückt, welche kleinen Meisterwerke an den Arbeitsplätzen neben mir entstehen. Das Gefühl des Zusammenhalts während dieser kreativen “Extremsituation” ist auch einzigartig. Die kindliche Freude, lang aufbleiben zu dürfen, zusammen mit der lockeren Atmosphäre einer LAN-Party und einem kleinen Erfolgsrausch, sobald man fertig ist.

Es ist schön, nach Jahren, seine Werke nochmal in die Hand zu nehmen und sich zu erinnern wie und wann sie entstanden sind. Die negatistenven Erinnerungen sind jene, an die körperlichen Auswirkungen vom stundenlangen zeichnen. Oft schmerzt tagelang der Arm oder die Finger sind taub. Auch leidet man hinterher an einem “post 24h Comic Jetlag”. Zum Glück halten die Symptome nicht zu lange an, sodass ich mich das nächste Jahr wieder freiwillig dieser “Tortur” unterziehe ;)

 

Welche Tipps würdest du anderen für einen 24 Stunden Tag geben?

Die meisten “Tipps” in meinem Comic sind eher mit einem Augenzwinkern zu betrachten aber einige haben einen wahren Kern. Anhand meines Ablaufs kann ich erklären, welche Tricks ich mir angeeignet habe, um einen 24h Comic fertig zu bekommen.

 

Eigentlich sollte ein 24h Comic immer komplett innerhalb der vorgegebenen 24 Stunden entstehen, inklusive der Story. Man darf keine Skripte oder Storyboards zu einem 24h Comic Event mitbringen. Es schadet aber nicht, sich schon Tage oder Wochen im Voraus Gedanken zu machen, welche Art von Geschichte man machen möchte, welches Setting, welches Genre, welche Figuren. Vor allem was die Auflösung, die Schluss-Pointe ist. Hat man ein gutes Ende im Kopf, kann man sich besser auf die Hauptgeschichte konzentrieren.

Es ist auch nicht gesagt, dass es immer nur eine einzige Geschichte sein muss. Man darf seine 24 Seiten frei einteilen, zum Beispiel mit mehreren, kürzeren Geschichten, wie bei meinem Comic "Beer Matters" oder 24 einzelne Comic Strips wie in Meow Meow PFT PFT!! 

 


 Als aller Erstes schreibe ich mir eine Gliederung auf, wo stichwortartig der Ablauf der Geschichte steht. Danach mache ich mir einen Comic “Dummy”, eine sehr vereinfachte Vorabversion des fertigen Comics. Ich nehme 6 Blätter und falte sie in der Mitte, dadurch erhalte ich 24 kleine Seiten. Dort lege ich die Anordnung der Panels fest und skizziere ganz grob den Aufbau der Zeichnungen. Auch die Dialoge entstehen bereits dort und werden so in den fertigen Comic übernommen.

Ich zeichne nun die Rahmen der Panels und benutze dabei ein Raster, das ich drunter lege und abpause. Ich mache das für alle 24 Seiten in einem Arbeitsaufwand. Danach übertrage ich die Dialoge in die Panels. Das erscheint vielleicht übertrieben, aber ich möchte mich spät nachts oder am frühen Morgen nicht mehr mit Text und Buchstaben beschäftigen müssen. Man kann auch diese Weise gewisse Workflows bündeln.

Ist die “lästige Pflicht” erledigt, kann ich mich nun auf das Zeichnen konzentrieren. Weil man mit der fortschreitenden Zeit nicht schneller und besser wird, zeichne ich die wichtigen und komplexen Sachen zuerst. Ich nutze die Panels, wo eine Figur ganz zu sehen ist, um die Hauptmerkmale zu definieren, danach benutze ich es als Referenz. Mein “Dummy” dient mir als Orientierung und erlaubt es, Seiten nicht der Reihe nach bearbeiten zu müssen.

Dinge, die man ständig zeichnen muss, z.B. Kleidung, Frisur, Fahrzeuge der Hauptfigur, sollten nicht zu detailreich sein.

 

Wenn ich mit den Lines fertig bin und noch genug Zeit übrig ist, kann ich mir eine reduzierte Kolorierung vornehmen. Auch hier immer nur eine Farbe nach der anderen für alle 24 Seiten am Stück verwenden. Fehlt eine bestimmte Farbe im gesamten Werk, fällt das nicht weiter auf. Hört die Kolorierung mitten drin auf, wirkt der Comic unfertig. Hier folge ich dem Motto: “Jedes Werkzeug (Stift/Farbe) nur einmal in die Hand zu nehmen. Wie es schon in meinem Comic heisst: “Künstlerisches Talent ist nur die halbe Miete, die andere Hälfte ist knallhartes Zeitmanagement”. 

Danke für das Interview! 

24 Stunden Comic Archiv

Tipp: bei myComics gibt es eine eigene Rubrik für die 24 Stunden Comics, über 100 Comics sind dort online: Die gesammelten 24 Stunden Comics


Montag, 16. November 2020

Comics gegen Rechts

 


Nach dem Erfolg der letztjährigen Comics gegen Rechts Aktion wird es auch dieses Jahr eine Aktion geben: am Montag, 16.11.2020 wird die Comicszene gemeinsam laut um den Hashtag  #ComicsgegenRechts zum Trenden zu bringen! 

Comics gegen Rechts ist eine unabhängige Initiative aus der deutschen (Indie)-Comic und Manga Szene. Wir möchten Farbe bekennen gegen rechtsextreme und rechtspopulistische Parteien wie beispielsweise AFD, NPD, identitäre Bewegung, etc. 
Unter dem Hashtag #comicsgegenrechts kann sich jede*r anschließen und eigene Comics, Cartoons und Illustrationen zum Thema posten. Auf der Webseite und den offiziellen Social Media Kanälen von Comics gegen Rechts wird eine kuratierte Auswahl der Beiträge gezeigt. 

Und so kann man mitmachen: 
Alle Zeichner*innen sind eingeladen, unter dem Hashtag #ComicsgegenRechts auf ihren eigenen Social Media-Accounts, z.B. auf Twitter, Facebook, Instagram, etc. neue und/oder bereits existierende Comics/Mangas und Cartoons zu posten, die Stellung gegen Rechtspopulismus/Rassismus Stellung beziehen. 

Bitte beachten: Wir wollen etwas entgegen setzten – ohne auf das selbe polemische bis hasserfüllte Niveau zu sinken, das von rechter bis rechtsextremer Seiten zu Themen wie etwa Integration, Solidarität oder EU zu hören und zu lesen waren und sind.


.

Donnerstag, 5. November 2020

ICOM-Preis 2020 - Vorstellung der Einreichungen

 

 Der „ICOM Independent Comic Preis" hat das Ziel, die Szene der Selbstveröffentlichenden und unabhängigen Verlage zu honorieren. Er wird seit 1994 jährlich vergeben. 

Der ICOM-Preis 2020 wird erstmals nach neuen Regularien in drei Kategorien von einer vierköpfigen Fachjury vergeben. Die Kategorien sind: 

  • „Bester Independent-Comic (Selbstveröffentlichung)“ 
  • „Bester Independent-Comic (Verlagsveröffentlichung)“ 
  • "Sonderpreis für eine besondere Leistung oder Publikation“ 

Partner des diesjährigen ICOM-Preises sind Comic.de und der Internationaler Comic-Salon Erlangen. Auf Comic.de werden nun zunächst alle Einreichungen mit bibliografischen Angaben sowie Bezugsquellen vorgestellt, in mehreren Teilen:

ICOM-Einreichungen Teil 1 

  • Autorenkollektiv Drushba Pankow "UND WENN DIE WAHRHEIT MICH VERNICHTET" – Pater Richard Henkes im KZ Dachau (Pallotti Verlag) 
  • Christian Schmiedbauer: "Kauboi und Kaktus: Hell is‘ im Wunderland" (Mondfähre/Selbstverlag)
  • Jean-Louis Schlesser (Szenario)+ Marc Angel (Zeichnungen): "DER JAS 1: Rache" (WEEERD im Verlag der Ideen) 
  • Rudolph Perez: "EVENTS – Markante Ereignisse vom Urknall bis zum Weltuntergang mit Sonderteil Comic-Veranstaltungen" (Zebra Sonderband 22/Selbstverlag)
  • rautie: "TAG DES FRIEDHOFS" (KiX/Selbstverlag)
  • Robert Maresch: "Jerry, die Schabe" (Kriminal Journal) 
  • Siegmund Riedel (Herausgeber) u.a.: MAX & LUZIE – EIN COMIC MACHT GESCHICHTE (Stefan Riedl Verlag) 
  • Lukas Kummer: PRINZ GIGAHERTZ (Zwerchfell Verlag) 
  • LIAN (Lisa Santrau): RABENFLUCH 1: Schwarze Federn (Selbstverlag)
  • Diverse Künstler: PURE FRUIT #17: FÖRDEREALISMUS (Jaja Verlag)

  • Hannes Stummvoll: UTILLE (Selbstverlag) 
  • maleek (Paul Hillebrandt): SHOOT-UP-HILL (Selbstverlag)
  • Raul & Rautie: WILLY THE KID 26: DER WILL NUR SPIELEN (KiX/Selbstverlag) 
  • Werner P. Berres: ZEHN-JAHRES-INDEX DER „SPRECHBLASE“ 2008 BIS 2018 – Die Ära Abenteuer pur! (Zebra Sonderband 23/Selbstverlag)
  • Andreas Potthast: DOKTOR LOPEZ 1 & 2 (Retrograd Comix/Selbstverlag)

Mehr zum Preis: Der ICOM Independent Comic Preis 2020

Mittwoch, 4. November 2020

Die Flüsse von London – die Roman- und Comic-Bestseller von Ben Aaronovitch



Der neue Peter Grant-Roman steigt in der aktuellen Spiegel-Bestsellerliste gleich auf Platz zwei ein, die neue Graphic Novel erscheint in Kürze 

Die von Ben Aaronovitch geschriebenen Abenteuer des mit magischen Fähigkeiten ausgestatteten, Londoner Ermittlers Peter Grant sind absolute Top-Seller. Der achte Roman der Urban-Fantasy-Reihe Die Flüsse von London / Peter Grant: Ein weißer Schwan in Tabernacle Street, ist gerade erst auf Deutsch erschienen und wird als Neueinsteiger bereits heute in der SPIEGEL-Bestsellerliste auf Platz zwei bei den Belletristik Paperbacks geführt. Die Fans wissen die erzählerische Qualität, die Spannung und den Witz von Ben Aaronovitch zu schätzen und fiebern jedem neuen Werk entgegen. 


Und nicht nur die Romane sind eine Klasse für sich: Zusammen mit seinem kongenialen Autorenkollegen Andrew Cartmel, hat sich der begeisterte Comic-Fan Ben Aaronovitch schon lange der Aufgabe verschrieben, sein Erzähluniversum durch hochklassige Graphic Novels zu erweitern. Diese funktionieren als Einzelabenteuer hervorragend, sind aber gleichzeitig eng mit den Romanen verbunden sind und treiben die Rahmenhandlung voran. 



London-Karte mit Romanen und Graphic Novels

Die Karte zeigt, wo ungefähr die bisher erschienen Graphic Novels in der Kontinuität der ständig wachsenden Reihe der "Die Flüsse von London"-Romane angesiedelt sind.

Für Fans der Peter Grant-Reihe sind die Graphic Novels eine unerlässliche Ergänzung zu den Romanen, da in ihnen Details erklärt werden, die in den Büchern oftmals nur angerissen werden. Außerdem bieten die grandiosen Zeichnungen von Lee Sullivan einen Einblick, wie sich der Autor seinen Figuren optisch vorstellt.

Bei den Storys arbeitet Ben Aaronovitch eng mit seinem Freund Andrew Cartmel zusammen, der ihm auch bei seinen Romanen als helfende Instanz zur Seite steht. Wie genau ihre Zusammenarbeit bei den Comic-Plots aussieht, erklärt Andrew Cartmel im Interview bei Panini Comics TV. Die Kooperation erlaubt es der Die Flüsse von London-Graphic Novel-Reihe außerdem in einer höheren Frequenz als die Romane zu erscheinen – ein Glück für die Fans, denen so die Wartezeit zwischen den Romanen versüßt wird.





















Die neue Graphic Novel "Wassergras"

Am 11. November erscheint bei Panini der bereits sechste Band Wassergras, dessen Geschehnisse ein wenig vor dem neuesten Roman spielt. 

In Wassergras bekommen es Detective Constable Peter Grant und sein Boss Thomas Nightingale mit einem geheimnisvollen Drogendealer zu tun, der magisches Dope vertickt und dabei die verzweigten Nebenarme der Themse als Verbreitungswege nutzt. Das wiederum ruft ein paar junge Themsegöttinnen auf den Plan, die enge familiäre Verbindungen zu Peters Lebensgefährtin Beverley Brook – ebenfalls Themsegöttin – pflegen, was Peters Ermittlungen nicht gerade leichter macht.

Montag, 2. November 2020

Comic Invasion Berlin



Update: Aufgrund der aktuellen Bestimmungen kann das Comic Invasion Festival in Berlin nicht wie geplant durchgeführt werden, aber es wird einen digitalen Event geben: "Wir arbeiten an Alternativen, damit am 28./29.11. zumindest digital etwas stattfinden kann. Mehr Infos folgen" (Webseite)

*

Comic Invasion Berlin 2020
 
Das große Comic-Festival der Hauptstadt sollte ursprünglich im Mai 2020 als großes 10-jähriges Jubiläum gefeiert werden.  Dann kam die Pandemie. Doch jetzt gibt es einen neuen Termin:

  • Die Comic Invasion ist als Festivalwochenende im Museum für Kommunikation Berlin am 28.+29. November geplant. 
    .
  • Davor gibt es eine Satelliten-Woche vom 20.-27. November mit kleineren Comic-Events in der ganzen Stadt. Die Sicherheit der Comic-Künstler*Innen und Besucher*Innen und die Einhaltung der Bestimmungen haben natürlich höchste Priorität, das Team wird dementsprechende Anpassungen vornehmen und die Entwicklung der Lage genau beobachten.

  • Helfer gesucht: Wie in den Vorjahren sucht die CIB aktuell für das Festival nach HelferInnen "Als Dank gibt’s Merch, Essen & Trinken und - für die ganz eifrigen - Gutscheine für die Artist Alley!" - Weitere Infos auf Twitter/CIB

**

 

Comic STREAMvasion

Mehr CIB! Als neues, digitales Format hat CIB die Comic STREAMvasion gestartet. Es fanden bereits einige richtig gute Events statt, einen Überblick gibt es auf der CIB-Webseite oder direkt im CIB Youtube-Account.
 

Freitag, 30. Oktober 2020

Comicbuchpreis 2020: Preisträger + Finalisten


Comicbuchpreis der Leibinger Stiftung

Der Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung wird jährlich in Stuttgart für einen hervorragenden, unveröffentlichten, deutschsprachigen literarischen Comic vergeben, dessen Fertigstellung absehbar ist. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert, und damit einer der höchstdotierten Comicpreise Deutschlands.

Infos zur nächsten Ausschreibung
Die Ausschreibung für den Comicbuchpreis beginnt jedes Jahr am 1. Januar und endet am 1. Juli. Weitere Infos gibt es online: Comicbuchpreis der Leibinger Stiftung.

Preisverleihung des aktuellen Preisträgers
Max Baitinger ist mit seinem Band „Sibylla“ Preisträger des Comicbuchpreises der Berthold Leibinger Stiftung 2020. (Die Preisverleihung findet am Montag, 4. Mai 2020, um 18 Uhr im Literaturhaus Stuttgart statt.) Der Preis wird zum sechsten Mal verliehen.

UPDATE: Die Preisverleihung des #Comicbuchpreises 2020 der Berthold Leibinger Stiftung wurde auf den 8. November 2020 verschoben, doch auch dieser Termin muss leider abgesagt werden.  



In "Sibylla" greift Baitinger die Geschichte der Greifswalder Dichterin Sibylla Schwarz aus dem 17. Jahrhundert auf und setzt sich gleichzeitig mit der Lebenswirklichkeit des Dreißigjährigen Krieges, mit Vertreibung und Exil, Sittenlehre und religiösen Bekenntnissen auseinander. Max Baitinger war bereits 2016 mit „Röhner“ Finalist beim Comicbuchpreis. Er arbeitet als freischaffender Illustrator in Leipzig, vertreibt eigene Zines und Drucke seiner Arbeiten und veranstaltet mit befreundeten KollegInnen den „Millionaires Club“, das Leipziger Comic- und Grafik-Festival.

Finalisten
Neben der Preisträgerin würdigte die Jury neun Finalisten. Die so ausgewählten Künstler erhalten bei der Preisverleihung  jeweils ein Preisgeld in Höhe von 2000 Euro, eine Urkunde, eine kleine Skulptur.

Die Finalisten 2020 sind:
  • Anke Feuchtenberger
  • Jul Gordon 
  • Stefan Haller 
  • Nienke Klöffer
  • Nicolas Mahler 
  • Eva Müller
  • Lena Steffinger
  • Jochen Voit und Sophie Hirsch
  • Nacha Vollenweider

Bisherige Preisträger
  • Die Preisträgerin 2019 ist Anke Kuhl, die freiberuflich als Illustratorin und Autorin für verschiedene Verlage arbeitet und mit ihrer Familie in Frankfurt am Main lebt. Kuhl gründete 1999 mit Philip Waechter und Moni Port die Frankfurter Ateliergemeinschaft Labor. 
  • Die Preisträger 2018 sind der Autor Thomas Pletzinger und der Zeichner Tim Dinter für ihr Werk "BLÅVAND". 
  • Die Preisträgerin 2017 ist Tina Brenneisen, die Psychologie und Philosophie an der TU Dresden und der FU Berlin studiert hat. Sie arbeitet unter dem Pseudonym PoinT als Comiczeichnerin und Karikaturistin in Berlin und ist Gründerin der Parallelallee, einem kleinen, unabhängigen Verlag für Comics und illustrierte Literatur.
  • Der Preisträger 2016 ist Uli Oesterle, der seine Bewerbungsarbeit "Vatermilch" als fiktive Biografie über die dreißigjährigen Abwesenheit seines Vaters und als eine Geschichte über Wiedergutmachung verfasste. Oesterle ist es ein Anliegen, das schwere Thema in seinem grafischen Roman unterhaltsam und nicht ohne Humor zu erzählen.
  • Die Preisträgerin 2015 ist Birgit Wehye, die in Ihrer Arbeit "Madgermanes" die übliche Perspektive eines deutschen Blicks auf die Welt umdreht und von den Erfahrungen mosambikanischer Vertragsarbeiter in der DDR der achtziger Jahr erzählt.




Mittwoch, 28. Oktober 2020

Panini Comics TV: mit dem Mega-Batman-Kompendium, Spidey-Spaß, DC Horror, Gewinnspiel + LESEPROBEN!


Panini Comics TV Folge 52 ist jetzt online!

Das große Nerd-Interview: im Studio ist Jürgen Zahn, der Batman- und Star Wars Redakteur von Panini, der das neue Nerd-Mega-Kompendium Batman - Alles über den Dunklen Ritter in Comic, Film und anderen Medien druckfrisch dabeihat.

Weitere Highlights: 
  • der neue DC-Horrorband: "Schurken gegen Zombies"
  • der tierische Spidey-Spaß "Peter Porker: Spider-Ham" mit greller Cartoon-Action, 
  • "Black Cat schlägt zurück" - eine komplett neue Story zum beliebten Spider-Man Game 
Es gibt auch wieder ein Gewinnspiel - diesmal mit Stephen Kings "The Stand" und Doctor Who.


Dienstag, 27. Oktober 2020

Comic Events: Comic Con Stuttgart + Gratiscomictag verschoben

 Terminverschiebungen bei Comic Con Stuttgart + Gratiscomictag

Bereits im Oktober hat die Messe Stuttgart bekannt gegeben, dass die nächste Comic Con Stuttgart nicht wie geplant im November 2020 stattfinden kann, sondern auf 2021 verschoben wird. Der neue Termin ist nun: 27.+ 28. November 2021. Erwartet werden nationale und internationale Stars und Künstler aus den Bereichen Film, TV und Comic. Weitere Infos auf der Webseite: Comic Con Stuttgart



Der Gratis Comic Tag 2021 wird verschoben

Der beliebte Gratis Comic Tag 2020 wurde von Mai auf Herbst verschoben und konnte am 5. September stattfinden. In vielen Comic-Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz waren Comics kostenlos erhältlich, und es gab auch wieder viele zusätzliche Comic-Aktionen.

Durch den verschobenen Termin und die aktuelle Situation haben die Organisatoren nun beschlossen, den Gratis Comic Tag 2021 zu pausieren.  
"Die Entscheidung ist allen natürlich sehr schwer gefallen. Aber ein "normaler" GCT im Mai 2021 scheint – abgesehen davon, dass man mit der Organisation schon vor Wochen hätte anfangen müssen – aktuell nicht durchführbar und eine erneute Verschiebung in den Herbst wiederum nur eine Notlösung. Der GCT ist eine Aktion, auf die sich alle Beteiligten freuen sollen, deshalb jetzt schon der Blick auf das übernächste Jahr, da alle zuversichtlich sind, dass der beliebte Aktionstag 2022 in Deutschland, Österreich und der Schweiz wieder als größeres Fest möglich sein wird."

Montag, 26. Oktober 2020

Ginco Comicpreis: Shortlist Online + digitale Preisverleihung am 29.11.


Der GINCO Award für "German Inclusive / Independent Comic" zeichnet die Werke von Comicschaffenden aus, die über Self-Publishing, in Kleinverlagen und auf Plattformen für "Creator-Owned" Content und auf ähnlichen Wegen ihre Werke veröffentlichen. In 2019 wurde der Award zum ersten Mal vergeben. 

Nun wurde die Shortlist der Nominierten für 2020 bekanntgegeben. Die Gewinner*innen werden am 28./29. November auf der Comic Invasion in Berlin bekannt gegeben. Dazu wird es
am 29.11. einen Livestream geben!
 
Mehr zum Preis, direkt auf der Ginco-Webseite.

Die Shortlist: 

Bester Kurzcomic

  • 9.9.1999 UND DANACH von Franz Suess (erschienen in Murmel Comics Nr. 50,
  • Eigenverlag)

Bester Langcomic

  • SUMPFLAND von moki (Reprodukt)
  • Klengel (Eigenverlag)

Bester fortlaufender Comic

  • WORAUFHIN ICH EINEN ZEITREISENDEN TRAF - ZWEITER TEIL DER WÜSTENTRILOGIE von Maximilian "Hillerkiller" Hillerzeder und Lea "Slinga" Wegner (Edition Kwimbi)

Bester Nonfiction Comic

  • AHH ... DAS GRAS AUF DER ANDEREN SEITE IST NICHT IMMER GRÜNER von Karina
  • VALENTIN von Jens Genehr (Golden Press)

Dienstag, 20. Oktober 2020

Inktober 2020: 31 Tage, 31 Zeichnungen: Themenliste, Inktober bei myComics + Tipps


Update:
Oktober hat sein Ende erreicht, und damit ist auch Inktober für 2020 beendet - aber natürlich sind TeilnehmerInnen weiterhin eingeladen, ihre Beiträge gesammelt in der Inktober-Galerie hochzuladen! 

Oktober ist da - und damit die Zeit für den Zeichen-Challenge Inktober!

Die Regeln sind einfach: Jeden Tag eine Zeichnung erstellen, und diese posten. Ziel der Aktion ist es, einen Monat lang mehr zu zeichnen, um so eine Gewohnheit daraus zu machen. Und natürlich macht das mehr Spaß und ist eine größere Herausforderung, wenn man die Ergebnisse jeweils öffentlich teilt:
Tipp: Man kann jederzeit noch einsteigen!

*


Inktober-Beiträge bei myComics

Inktober entstand bei Twitter, und es macht sicher Sinn dort auch eigene Beiträge zu posten - doch da so viele teilnehmen rutschen die eigenen Beiträge dann schnell in der Timeline nach unten. Unser Tipp, vor allem wenn doch einiges an Arbeit in den Beiträgen steckt: parallel bei myComics posten, gerne auch gesammelt. Und als Genre "Inktober" wählen, dann erscheint man mit auf der Galerieseite, mehr dazu weiter unten.

*

Die offizielle Themenliste 

Hier ist die offizielle Themenliste für Inktober 2020:



Wobei man sich nicht an die Liste halten muss!

*

Inktober 2020: fast 3 Millionen Beiträge

Dieses Jahr ist Inktober voll im Trend: bei Instagram sind jetzt bereits fast 3 Millionen Beiträge online, von ZeichnerInnen aus den verschiedensten Ländern: Inktober 2020




*

Inktober-Galerie 

Es gibt bei myComics eine eigene Inktober-Galerie, für die bisher hochgeladenen Inktober-Beiträgen von 2017 und natürlich für alle zukünftigen Beiträge! Wer bei Inktober mitmacht ist eingeladen, die Inktober-Sketche auch bei myComics hochzuladen. 


Entstanden ist die Galerie während und nach dem Inktober-Challenge in 2017 und 2018. Sie ist ein guter Ort, wenn man auf der Such nach Sketch-Inspiration ist, oder sehen möchte wie andere den Challenge angegangen sind und ihn umgesetzt haben.

Wir haben hier im Blog bereits einige Interviews zu Inktober gemacht, mit Tipps und Erfahrungen von Teilnehmern - hier die Links dazu:

Regenmonster: Inktober  Interview
Tipp:
"Sucht euch etwas, was ihr wirklich gerne zeichnet und das euch 31 Tage lang motiviert. Zudem ist Perfektion fehl am Platz. Wenn es Tage gibt, an denen ihr keine Zeit habt, dann ist das in Ordnung. Die Challenge soll Spaß machen und kein „Nebenjob“ werden. 

Millus: Inktober Interview
Tipp:
"Sorgt dafür, dass ihr Zeit habt und nehmt es nicht zu ernst. Solche Aktionen sollen Spaß machen. Versucht wirklich nur in s/w zu arbeiten. Also wirklich mit „INK“ (Tusche)." 

Adrian vom Baur: Inktober Interview
Tipp:
"Weil ich im Oktober bei einigen Messen und Comiclesungen unterwegs war, habe ich nicht jeden Tag eine Zeichnung geschafft und dafür an anderen Tagen mehrere gemacht. Allzu genau muss man die Regeln nicht nehmen, denke ich. Ansonsten ist der Inktober auch eine gute Gelegenheit, ein paar neue Follower auf Instagram oder Twitter zu kriegen, weil zu dieser Zeit immer viele Comicfans die Inktober-Hashtags durchsuchen. (Also Hashtags nicht vergessen!)"

Inktober offiziell

Und hier die Inktober-Regeln im Original:

Inktober Rules:
 1) Make a drawing in ink (you can do a pencil under-drawing if you want).
 2) Post it on your blog (or tumblr, instagram, twitter, facebook, flickr, Pinterest or just pin it on your wall.)
 3) Hashtag it with #inktober
 4) Repeat

Inktober wurde vor einigen Jahren von Jake Parker gestartet, die Challenge ist für alle Teilnehmer offen, ob mit viel oder wenig Erfahrung, mit oder ohne Themensetzung. Man muss auch nicht unbedingt jeden Tag etwas posten oder zeichnen, sondern kann den Challenge so anpassen, wie er für einen selbst am meisten Sinn macht: jeden zweiten Tag, wöchentlich... wichtig ist es, sich ein eigenes Ziel zu setzen und dann dabei zu bleiben.

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Frankfurter Buchmesse digital mit Bookfest am 17.10. + Comictipps + Cosplay



Buchmesse digital: Bookfest und 7 Tage Live-Programm 

Die Frankfurter Buchmesse wird für dieses Jahr als Online-Event stattfinden. Dabei bietet das Live-Programm der Buchmesse vom 12.–18. Oktober 2020 verschiedenste Angebote für das Privat- und Fachpublikum: 
  • das ganztägige BOOKFEST digital am Messesamstag (17.10.) 
  • ein umfangreiches Konferenz & Fachprogramm
  • die große ARD Buchmessenbühne in der Frankfurter Festhalle 
  • das Blaue Sofa und vieles mehr
Infos zum Live-Programm, sortiert nach Themen, gibt es auf der Webseite der Buchmesse:

*

Buchmesse + Comics + Cosplay

















Zum Thema Comics gibt es bei der Buchmesse eine eigene Infoseite:
Comic & Illustration: Graphic Novels, Mangas, Comics – hier dreht sich alles um die Welt der illustrierten Geschichten.  

Veranstaltungstipps beim Bookfest am 17.10.:

10.23.-10.29
Ein Gespräch mit David A. Robertson 

11.40-11.49
Live Zeichnen
Mit dem Schweizer Comickünstler Nando von Arb

*

Cosplay-Tipp: Coronabedingt kann Frankfurt Cosplay in diesem Jahr auf dem Messegelände nicht stattfinden. Deshalb hat die Frankfurter Buchmesse gemeinsam mit Animexx e.V., CosDay e.V. und wie.mai.kai e.V. ein neues Projekt ins Leben gerufen: Frankfurt Cosplay wird als Online-Event vom 17.–18. Oktober 2020 live auf Twitch gestreamt. Seid kostenlos dabei!

Montag, 12. Oktober 2020

Inktober Warm-Up 2020


Update Oktober 2020:
Im September gab es bei myComics ein "Inktober Warm-Up" inklusive Themen und Tipps. Es ist noch etwas Zeit zum Teilnehmen und Hochladen: bis zum 12. Oktober kann man bei allen 4 Themen mitmachen. Teilnahmeschluss für alle Beiträge ist: Montag, 12. Oktober.
Update: Danke fürs Mitmachen und für die kreativen Beiträge! Die Verlosung erfolgt in den nächsten Tagen, die GewinnerInnen werden direkt benachrichtigt.

****
September 2020

So langsam werden die Tage wieder kürzer und im Kalender rückt Inktober näher: der Zeichen-Challenge, der in den letzten beiden Jahren im Oktober für viele tolle kreative Impulse gesorgt hat.

Um die Tuschefedern wieder in Schwung zu bringen laden wir auch in diesem September ein zum INKTOBER WARM-UP: an jedem Sonntag im September wird es ein Stichwort geben, zu dem man eine oder auch mehrere Zeichnungen erstellen kann. 

Die Idee des Warm-Ups ist es, sich so auf die täglichen Sketche von Inktober vorzubereiten und vielleicht dabei auch ein eigenes Thema für den Oktober-Challenge zu finden.

Da es mehr Spaß und eine größere Herausforderung ist, wenn man die Ergebnisse jeweils öffentlich teilt, laden wir alle ZeichnerInnen ein, ihre Sketche bei myComics hochzuladen. Als kleine Motivation gibt es eine Verlosung zum Warm-Up unter allen Teilnehmern bei myComics - zu gewinnen gibt es für jedes Thema einen Comic-Gutschein in Höhe von 50 Euro. Teilnahmeschluss für Beiträge ist: Montag, 12. Oktober.
 


Infos zur Teilnahme:
  • An jedem Sonntag im September wird hier im Blog ein Stichwort gepostet. Insgesamt umfasst der Warm-Up 4 Wochen, Start ist: 6. September.
  • Das Thema der 1. Woche (ab 6.9.) ist: "Stadtgeflüster im September" 
  • Das Thema der 2. Woche (ab 13.9.) ist: "Polaroid" 
  • Das Thema der 3. Woche (ab 20.9.) ist: "XXL"
  • Das Thema der 4. Woche (ab 27.9.) ist: "Metamorphose" 
  • Man kann in jeder Woche mit einem oder mehreren Sketchen teilnehmen. Dazu kann man entweder für  das Inktober Warm-Up einen Beitrag bei myComics anlegen, dort den Sketch (oder die Sketche) zur Woche hochladen, und dann im Lauf des Septembers die weiteren Beiträge ergänzen - oder man kann jede Woche einen neuen Beitrag zum jeweiligen Thema anlegen, wie man möchte.  
  • Man braucht sich für den Warm-Up nicht extra anzumelden - aber es wäre gut, beim Hochladen das Genre "Inktober" auszuwählen, und dem Beitrag einen eigenen Titel zu geben, so dass nicht alle Beiträge für das Warmup "Inktober" heißen.  :)
  • Natürlich kann man seine Sketche parallel dazu auf Instagram, Twitter etc. teilen, der Hashtag für die Aktion ist: #inktoberwarmup
  • Man kann entweder bei allen 4 Themen mitmachen, oder nur bei einzelnen Themen
  • Die Verlosung findet dann im Oktober statt.


Inktober-Galerie 



Tipp: es gibt bei myComics eine eigene Seite mit den bisher hochgeladenen Inktober-Beiträgen. Die Seite ist entstanden während der vorherigen Inktober-Challenges, und umfasst auch die Inktober Warm-Up Sketche. Die Seite ist ein guter Ort, wenn man auf der Such nach Sketch-Inspiration ist, oder sehen möchte wie andere den Challenge angegangen sind und ihn umgesetzt haben.

*

Offizielle Inktober-Liste

Die offizielle Inktober-Liste von Jake Parker ist nun online! Es geht dieses Jahr los mit: Fisch.

Wer Inktober noch nicht kennt: in einem früheren Blog-Post zu Inktober gibt es allgemeine Infos und Tipps zum Ablauf.