Dienstag, 19. März 2019

Neuer Comicpreis: GINCO-Award 2019



Die Comicszene bekommt einen neuen Independent Preis: den GINCO-Award

GINCO steht dabei für "German Inclusive / Independent Comic". Der Award soll der Anerkennung und Auszeichnung von Comicschaffenden dienen, die über Self-Publishing, in Kleinverlagen und auf Plattformen für "Creator-Owned" Content und auf ähnlichen Wegen ihre Werke veröffentlichen.

In der Info zum Award werden wie oben zitiert auch ausdrücklich Werke zugelassen, die auf Plattformen für "Creator-Owned" Content veröffentlicht wurden - das heißt, es können auch Beiträge die auf myComics veröffentlicht wurden beim Award eingereicht werden!

Das Konzept und die Zielsetzung des GINCO-Awards wurden von Comic Solidarity, dem Feministischen Comic Netzwerk, Künstler*innen der Manga-Szene und verschiedenen interdisziplinären Akteur*innen entwickelt und umgesetzt.

Folgende Eckdaten gelten für die Beiträge des Awards 2019:
  • Veröffentlichung zwischen 1.1.2018 und 31.12.2018 (bei Webcomics betreffender Abschnitt in dem Zeitraum) 
  • visuelle Erzählung (Comic, Bilderbuch, animierter Comic, Zine, etc.)
  • gedruckt oder online veröffentlicht Indie- oder Self-Publishing, auch Projekte von Vereinen oder Netzwerken 
  • Sprache: Deutsch oder Englisch (bei anderen Sprachen mit entsprechender Übersetzung, z.B. per Untertitel) 
  • Der Einsendeschluss ist der 31. März.
  • Die Einreichung erfolgt auf rein digitalem Weg
  • Datei muss RGB-formatiert sein (kein Druck-PDF)
*

Das Preiskomittee für 2019: 
Michel Decomain, Anne Delseit, Haiko Hörnig, Martina Schradi und Marie Schröer.


Weitere Infos zum Einreichen auf Beiträgen stehen auf der Webseite: www.ginco-award.de

*

Zeitungsartikel 


Der Tagesspiegel hat einen längeren Artikel mit Infos zu den Zielen des Preises, sowie zu den Organisatoren und dem digitalen Konzept zusammengestellt: Neue Auszeichnung für unabhängige Comics


*

Podcast


Mehr zum Preis gibt es auch im aktuellen "Yay, Comics!"-Podcast: Ginco Award - dort erzählen Lara, Lisa Rau und Lukas Wilde vom kürzlich gelaunchten Award.




Montag, 18. März 2019

Leipzig Buchmesse + Manga Comic Con 2019: Infos und Links


Über 100.000 Bücher, 20.000 Neuerscheinungen, 2.000 Verlage sowie über 2.500 Autoren und Mitwirkende! Vom 21.-24. März ist es wieder soweit: die Leipziger Buchmesse öffnet ihre Pforten, auch dieses Jahr wieder mit eigener Manga-Comic-Convention und vielen Comicaktionen!

Die wichtigsten Links im Überblick:
*


Für die Manga-Comic-Convention (MCC) stellt die Leipziger Buchmesse wieder eine eigene Halle zur Verfügung, in der sich Zeichner, Fans und Verlage ganz frei entfalten könnt. Die MCC ist ein Teil der Leipziger Buchmesse, somit kann man sich jederzeit auch ins Getümmel der Literatur stürzen. 

Mehr Infos zur MCC gibt es auf der eigenen Webseite der Con: Manga-Comic-Con 2019

Auf dem Programm stehen Signierstunden mit deutschen und internationalen Zeichnern, Cosplay-Wettbewerbe, Workshops/Präsentationen und Shows, und viele weitere interessante Programmpunkte.


Das Programm der Manga-Comic-Convention gibt es online als "ConBuch 2019" zum Durchblättern und Herunterladen: Manga-Comic-Convention Programm.

*

Panini Comics + Gäste


Panini ist natürlich auch vor Ort: Der Panini-Stand auf der Leipziger Buchmesse ist in Halle 1 Stand C100. Als Gäste sind diesmal eingeladen:
  • Dan Jurgens (Superman)
  • Pere Perez (Batman, Deadpool)
  • leider abgesagt: Emil Ferris (Am liebsten mag ich Monster) + Signiertour 
Weitere Infos zu den Gästen und zu den Signierstunden gibt es online:
Panini Comics auf der Leipziger Buchmesse


Cosplay-Wettbewerb
Am Sonntag, 24.3. gibt es einen Superhelden-, Superschurken- und Dr. Who Cosplay-Wettbewerb! Mehr dazu unten auf dieser Seite: Cosplay Wettbewerb.

*

Buchmesse-Infos + Hallenpläne
.

Auf der Webseite der Leipziger Buchmesse gibt es Hallenpläne zum Anklicken.

Und natürlich finden sich dort auch Infos zur gesamten Messe:
*

10 praktische Tipps für den Messebesuch hat Nike Leonhard vom Nornennetz  letztes Jahrzusammengestellt, dabei geht es darum, wie man sich optimal auf den Messebesuch vorbereitet und was man unbedingt mitnehmen sollte. Das Nornennetz ist ein Netzwerk deutschsprachiger Fantastik-Autorinnen, und auf der Leipziger Buchmesse mit eigenem Stand vor Ort.
10 Survival-Tipps für die Leipziger Buchmesse

Freitag, 15. März 2019

Neuer myComics-Newsletter online: Gratiscomics + Festivals + Interview + Tipps + Comic-Kalender!

Der neue myComics-Newsletter ist online: mit Infos zum Gratis Comic Tag, dem neuen Comicpreis "GINCO-Award", einem Interview mit Andi Lirium, und wie immer mit Links, Comic-Tipps + Comic-Kalender! Der neue myComics Newsletter



Um den Newsletter in Zukunft automatisch per Mail zu erhalten, einfach hier abonnieren.
.

Comic Kalender: Events, Deadlines, Termine



Comic Events zum Mitmachen, Abstimmen, Besuchen und Dabeisein


Nextcomic-Festival in Linz 
Österreichs einziges und einzigartiges Comicfestival - das Nextcomic-Festival - feiert 10-jähriges Jubiläum, am 14.-23. März in Linz

Leipzig Buchmesse + Manga Comic Con 2019 
Vom 21.-24. März ist es wieder soweit: Leipziger Buchmesse! Auch dieses Jahr wieder mit eigener Manga-Comic-Convention und vielen Comicaktionen.  Panini ist auch vor Ort, als Gäste sind mit dabei: Dan Jurgens (Superman) und Pere Perez (Batman, Deadpool).  Am Sonntag, 24.3. gibt es einen Superhelden-, Superschurken- und Dr. Who Cosplay-Wettbewerb!

Comic Invasion Berlin 2019 
Das Datum für das Comic-Festival in Berlin in 2019 ist: 11. + 12. Mai. Auch dieses Jahr ist dazu auch ein Comic-Wettbewerb ausgeschrieben, an dem Berliner*Innen allen Alters teilnehmen können, Thema ist: „Stadt der Sprachlosigkeit“, Einsendeschluss ist 23. März.

Comicforschungs-Workshop in Köln
Workshop zum Thema "Comics und Fandom" + Publikationspreis: Die AG Comicforschung organisiert an der Uni Köln am 28. und 29. März einen Workshop zum Thema "Comics und Fandom" (Anmeldung bis 17.3.). Und es ist ein Comicforschungs-Publikationspreis ausgeschrieben.

Ginco-Award
Der Ginco-Award ist ein neuer Comicpreis für die Independent-Szene. Die Einreichungsphase läuft bis 31. März, auch Beiträge auf "Creator-Owned" Content-Plattformen - also auch myComics-Beiträge - sind zugelassen!

ICOM-Preis Ausschreibung 2019 + Crowdfunding
Der ICOM Independent Comic Preis wird jeweils für den Zeitraum des zurückliegenden Kalenderjahres verliehen. Er ist mit insgesamt 2.500 € dotiert, Einsendeschluß für Publikationen aus dem Jahr 2018 ist der 1. April. Parallel zur Einreichungsphase läuft ein Crowdfunding bis zum 20. März.

24-Stunden-Comic München 
In München findet am 6. -7. April ein 24 Stunden Comic Tag statt, organisiert von Comicaze e.V. Es sind noch ein paar Plätze frei!

Wanderausstellung "Die besten deutschen Comics" 
Zum dritten Mal ist die Wanderausstellung mit den deutschsprachigen PreisträgerInnen des 18. Internationalen Comic-Salon Erlangen gestartet. Die Stationen: bis 14. März ist die Ausstellung im Erika-Fuchs-Haus in Schwarzenbach an der Saale zu sehen, ab 24. April geht es weiter in Karlsruhe und ab Anfang November in Köln.

Gratis Comic Tag 
Am Samstag, 11. Mai ist es wieder soweit: Gratis Comic Tag! In vielen Comic-Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Comics kostenlos erhältlich sein, und es wird auch wieder viele zusätzliche Comic-Aktionen geben.

Förderung für Comicprojekte 
Die VG-Bildkunst unterstützt Comicprojekte. Die Antragsfristen sind: 15. Mai und 15. November

Comicfestival München 
Vom 20. bis zum 23. Juni findet das Comicfestival München statt. In der Alten Kongresshalle wird es wieder ein buntes Programm mit vielen internationalen Gästen, knapp 100 Podiumsgesprächen und Vorträgen sowie zahlreichen Signieraktionen geben.

Das "Maison des Auteurs" in Angoulême bietet für Comiczeichner ein Künstlerresidenz-Programm an, nächste Deadline zur Anmeldung ist 10. Juni

Comicbuchpreis 
Seit Januar läuft die Ausschreibungsfrist für den mit 20.000 Euro dotierten Comicbuchpreis 2020! Der Bewerbungszeitraum endet am 30. Juni. Infos zum Preis und zu den bisherigen Preisträgern von 2015-2019 gibt es im Blog.  

*
PS: Weitere Updates und Ergänzungen zu den Veranstaltungen folgen wöchentlich

24-Stunden-Comic München



In München findet am 6. -7. April der zweite 24 Stunden Comic statt,  der Event wird organisiert von Comicaze e.V. 

Das Ziel: In 24 Stunden eine abgeschlossene 24-seitige Comic-Geschichte erstellen. Format, Medium und Hilfsmittel unterliegen keinen Beschränkungen.Teinahmeberechtigt sind fröhliche Menschen ab 16 Jahren (darunter geht auch, aber nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, die ebenfalls kein Auge zudrückt).

Unkostenbeitrag: 15 Euro für Teilnahme und Verpflegung (Abendessen, 3-Uhr-Snack, Frühstück sowie Kaffee-Flatrate und Obst)
  • Startschuss ist Samstag, 6. April 2019 um 12:00 Uhr mittags
  • Einlass für angemeldete Zeichner und -innen ist bereits ab 10:00 Uhr
  • Schluss mit lustig ist dann logischerweise am Sonntag um 12:00 Uhr
  • Ort: Im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Einsteinstraße 9, 82152 Planegg bei München

Hinweis: Aus Platzgründen können maximal 24 Personen teilnehmen. Also besser rechtzeitig anmelden!

Es hat noch ein paar Plätze frei:  Comicaze / 24 Stunden München

.

Mittwoch, 13. März 2019

Panini Comics TV: mit Antiheld + Shazam! + DC & Star Wars im Manga-Style + LESEPROBEN!



Panini Comics TV Folge 33 ist jetzt online!

Gast im Studio ist diesmal der unterhaltsame Matthias Penkert-Hennig aka "Dein Antiheld". In der neuen Folge geht es um "Shazam!" inklusive Trailer und Interview-Mitschnitt mit Zachary Levy: Der Shazam-Darsteller ist witzig und super-sympathisch. Aber natürlich ist Shazam! nicht alles … Batman in der neuen Black-Label-Verpackung ist auch dabei, sowie die aktuellen Ausgaben des Marvel-Neustarts und die aktuellen Comic-Tipps.

Weitere Highlights der Folge: die Rubrik "Musst du lesen" mit dem SciFi-Klassiker Trigan, DC und Star Wars in der Manga-Variante, frivole Venezianische Affären, das Doctor Who Kochbuch und vieles mehr. Und es gibt wieder ein Gewinnspiel, als Gewinn winkt diesmal das Marvel-Hochzeitsalbum!

Reinschauen lohnt sich: Panini Comics TV

**

Leseproben bei myComics
Zu mehreren Themen sind bei myComics weitere Titel und Leseproben online:

NEXTCOMIC-Festival 14.-23. März in Linz

 

Österreichs einziges und einzigartiges Comicfestival feiert 10-jähriges Jubiläum

Vom 14. bis 23. März 2019 gibt es in Linzer Festivalzentrum, dem OÖ Kulturquartier, sowie in den ausgewählten Partnerinstitutionen Graphic Novels, Kindercomics, digitale Comics, Kunstcomics als auch Artverwandtes wie Graffiti, Illustration, Cartoons und Animationsfilme zu entdecken. Am "Suuuper-Sonntag" dreht sich alles rund um das Thema Comic: Vorträge, Künstler und Künstlerinnen die live zeichnen und Bücher signieren, Verkaufstische und Kinderworkshops bei denen sich das junge Publikum ausprobieren kann.

Das Festival wurde 2009 im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres ins Leben gerufen. Seitdem präsentiert das Festival jährlich nationale und internationale Comic-Positionen in Linz. Von Anfang an positionierte sich das Festival an der Schnittstelle zur satirischen Zeichnung, Film, Fotografie, Literatur und Musik, denn Comics sollen in ihrer vielfältigen Form im Kontext zu zeitgenössischer Kunst gezeigt werden.

Das Festivalthema 2019 „next stop linz“ spannt einen Bogen, ausgehend vom „Reisen“ im Allgemeinen, über „freiwillig oder unfreiwillig unterwegs sein“, bis zur „Reise zu sich selbst“ und „Reisen als kraftvoller Katalysator für eigene Erfahrungen“.

Weitere Infos zum Festival gibt es online: NEXTCOMIC-Festival

.


Montag, 4. März 2019

Gratis Comic Tag 2019: Samstag, 11. Mai




Am Samstag, 11. Mai 2019 ist Gratis Comic Tag! 

In vielen Comic-Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Comics kostenlos erhältlich sein, und es wird auch wieder viele zusätzliche Comic-Aktionen geben.

Auch dieses Jahr ist wieder für jeden etwas dabei: Superhelden und Independent Comics, Graphic Novels und Manga, deutsche und internationale Produktionen.

*

Die Gratis Comics im Überblick



20 verschiedene Comicverlage sind diesmal beim Gratis Comic Tag dabei, dementsprechend vielfältig ist die Mischung der Comics - es ist sicher für jeden etwas dabei, und es gibt viel Neues zu entdecken. Auf der Webseite des Gratis Comic Tags gibt es einen Überblick über die Gratis Comics, man kann dort auch jedes Cover anklicken für weitere Infos.

*



Comicshops + weitere Infos

Auf der Gratiscomictag-Webseite ist jetzt auch eine Liste der teilnehmenden Comicshops online, mit praktischer Standort-Suchfunktion.


.

Mittwoch, 27. Februar 2019

Interview mit Andi Lirium ("Schrott Kids")



Im Februar gab es bei myComics einen Comic Challenge mit dem Thema „Wendepunkt“. Gewinner war Andi Lirium mit seinem Beitrag „Schrott Kids“. Im Interview erzählt er mehr zur Story und zu seinen anderen aktuellen Beiträgen bei myComics.

Mycomics: Mit „Schrott Kids“, „Löwe und Lamm“ und „Teaser Map“ hast du in den letzten Wochen ganz unterschiedliche Beiträge hochgeladen, von einer Fabel mit viel Text bis zu einer Collage aus einzelnen, nicht chronologisch sortierten Szenen. 

Wie entstanden die Beiträge jeweils? 



"Schrott Kids" ist tatsächlich eine Wettbewerbsarbeit. Und zwar ging es bei der Ausschreibung darum, die Krankheiten Epilepsie, Neurodermitis, Fehlsichtigkeit, Asthma und Krebs kindgerecht zu thematisieren. Der Wettbewerb wurde damals vom Verlag an unserer Fakultät heran getragen und zwar mit einem vorgegebenen Handlungsverlauf. Der Titel stand auch schon fest: "Die Tropfenbande". Wogegen wir mit Unterstützung unserer Professoren protestiert haben, indem wir uns eigene Stories zu dem Thema ausgedacht haben. Meine war sozusagen die Speerspitze. Es war völlig klar, dass ich mit dieser Geschichte nicht gewinnen könnte, aber der Plan war, dass mein Konzept in seiner Radikalität die anderen, teilweise auch sehr gewagten Beiträge, in einem gefälligeren Licht erscheinen lassen würde.

Das hat leider nicht geklappt. Gewonnen hat eine Arbeit, deren einzige Änderung am vom Verlag vorgegebenen Handlungsverlauf (der gähnend langweilig war!) darin bestand, dass alle Mitglieder der Tropfenbande einen Engel haben, der ihnen immer beisteht und um sie herumfliegt. Nunja.




Der Löwe und das Lamm dagegen kam in einer Nacht zu mir. Das war irgendwann im Spätsommer 2015. Die Gesichte war einfach plötzlich da, ohne dass ich danach gesucht hätte und ich habe sie in genau der Formulierung, in der sie heute besteht, und bereits mit der bestehenden Blattaufteilung in einem Rutsch aufgeschrieben und dann die Illustrationen darunter gesetzt, so dass ich am nächsten Tag so gegen 10.00 morgens damit fertig war. Ich hab sie dann erstmal etwa eine Woche liegen lassen, bevor ich die Seiten eingescannt und die Handschrift retuschiert und durch die Typo ersetzt habe, wobei ich darauf geachtet habe, die original Formulierungen beizubehalten. Diese kleine Fabel hat für mich etwas mystisches, zumal sie so symbolisch ist.

Teaser Map besteht aus von mir favorisierten Szenen einer Story, an der ich mich gründlich verhoben habe. Das Ganze sollte im Endeffekt darauf hinaus laufen, dass die Figuren sich auf dem irgendwo in den endlosen Weiten des Weltraums umhertreibenden Holodeck befinden, auf dem Capt'n Picard und seine Mannschaft dereinst das Program "Professor Morriaty" isoliert haben. Also im Prinzip Star-Trek Fan-Fiction.

Aus verschiedenen Gründen habe ich das Projekt aber nach etwa 50 Seiten abgebrochen und für mich selbst als vorerst gescheitert einsortiert.

Nichtsdestotrotz bin ich in einige Szenen dieser Erzählung immer noch ein bißchen verliebt und habe mir gedacht, wenn ich sie geschickt arrangiere, geben sie Anlass zum Fantasieren, worum es wohl gehen und was wohl dahinter stecken könnte, so dass sich der Leser selbst eine Geschichte daraus spinnen kann, die wahrscheinlich viel besser ist, als die, die ich letztendlich daraus gemacht habe. 

Woran arbeitest du gerade? 

Darüber möchte ich eigentlich noch nichts verraten, weil das Projekt wirklich noch in den Kinderschuhen steckt. Es wird ziemlich lang und vielleicht schiebe ich eine kleine Kurzgeschichte dazwischen, in der es um eine wahre Geschichte gehen wird, die ich dann aber ganz anders ausgehen lassen will, als es in Wirklichkeit war. Und wer weiß, vielleicht kommt mir ja auch wieder über Nacht eine ganz andere Geschichte zugeflogen.

Wo findet man mehr von dir? 

"Punkrock heartland" kann man immer noch für 18 Euro beim Männerschwarm-Verlag, aber auch auf Amazon kaufen und auch meine Comic-Biografie unter Klarnamen "Hexenblut" ist weiterhin beim Luftschacht-Verlag sowie über Amazon für 15 Euro erhältlich. Man kann auch mal auf meine Website kucken:  die ich allerdings ziemlich ausgemistet habe. Ausserdem werde ich in dem Magazin "Cozmic", dass voraussichtlich im April startet, mit einem 5 seitigen Beitrag dabei sein und auch in der nächsten Ausgabe von "Facts & Stories" kann man etwas von mir finden.

Vielen Dank für das Interview!


******


Weitere Interviews + Links:

Mehr von Andi Lirium gibt es auf seiner Webseite

Weitere myComics-Interviews und Links gibt es hier: myComics Interviews + Wettbewerbe



Dienstag, 26. Februar 2019

Comic Invasion Berlin 2019: Termin + Anmeldung + Wettbewerb



Das große Comic-Festival der Hauptstadt wird in 2019 zum neunten Mal stattfinden! 
Termin und Ort stehen jetzt: 11.+12. Mai 2019,  von 11-19 Uhr, im Museum für Kommunikation (MfK).

Auch dieses Jahr wird die Comic Invasion die Berliner Comic-Szene lebendig und mit frischen Berlin-Comics, Lesungen, Konzerten, Präsentationen und Workshops präsentieren. Der Eintritt wird wie immer kostenlose sein.

CIB setzt sich seit 8 Jahren für mehr Wahrnehmung und Förderung der “neunten Kunst” Comic ein, und war beteiligt an der Einrichtung des (bundesweit einzigartigen) Comic Stipendiums des Berliner Senats - die Gewinner*Innen des zweiten Durchgangs des Stipendiums werden wieder beim Festival im MfK präsentiert und die Arbeiten ausgestellt.

CIB19 Künstler*Innen-Tische und Bewerbung

2019 können sich noch mehr Comic-Künstler*Innen anmelden, es gibt mehr Tische und es gilt nicht mehr die Regel, dass sich nur Berliner*Innen anmelden dürfen. Die Tischpreise sind wie immer bezahlbar gehalten, dazu können sich Künstler*Innen zusammen tun, um sich einen Tisch gemeinsam leisten zu können.

Anmeldeschluss ist der 2. März, weitere Infos: Comic Invasion Webseite


**

CIB19 Comic-Wettbewerb

CIB schreibt zum 7. Mal seinen Comic-Wettbewerb aus, an dem Berliner*Innen allen Alters teilnehmen können. Angelehnt an die Gesten-Ausstellung im MfK sind Comicschaffende eingeladen, bis zur Deadline 23.3.2019 Comic-Geschichten zum Thema „Stadt der Sprachlosigkeit“ einzusenden.

Ausgewählte Comics werden während des Festivalwochenendes im Museum für Kommunikation Berlin im Rahmen der „Gesten - gestern, heute, übermorgen“ Ausstellung ausgestellt und in einem Buch veröffentlicht.

Als Gewinne winken zudem Comic-Pakete, Workshops und als Hauptpreis ein Mentoring durch namhafte Berliner Comic-Künstler*innen, um ein größeres Comic-Projekt zu starten und sich damit evtl. für das neue Comic-Stipendium in Berlin zu bewerben, dass es seit 2 Jahren in Berlin gibt.

Mehr Infos zum Wettbewerb: CIB19 Comic-Wettbewerb 

Sonntag, 24. Februar 2019

Zeichenwettbewerb zum Thema Naturwälder



Cartoons für Naturwälder gesucht! Preisgeld: 2500 Euro

Für das Umwelt-Projekt "Speicherwald" haben der Naturschutzbund Deutschlandas NABU und das Klima-Bündnis einen Cartoon-Wettbewerb augelobt:

"Schwarzweiß oder in Farbe, komisch, ernst oder satirisch: Lassen Sie sich inspirieren und machen Sie mit bei unserem Wettbewerb rund um Naturwälder. Gesucht werden Cartoons rund um das Thema Naturwälder und deren Nutzen für Mensch, Natur und Klimaschutz. Schirmherren und Juroren des Wettbewerbes sind die beiden bekannten Cartoonisten Hauck und Bauer."

Einsendeschluss ist der 28. Februar 2019 und zu gewinnen gibt es drei mal 2.500 Euro!

Teilnahme
Bitte den Beitrag möglichst in digitaler Form per E-Mail an die Adresse Waldistwertvoll@NABU.de senden. Die maximale Größe für Dateianhänge beträgt 10 MB, erlaubt sind höchstens drei Einsendungen pro Person.

Weitere Infos gibt es auf der Webseite: Speicherwald-Zeichenwettbewerb

.

Donnerstag, 21. Februar 2019

ICOM Independent Comic Preis: Ausschreibung 2019 + Crowdfunding-Kampagne



Der Interessenverband Comic e.V. ICOM hat eine Kampagne zur Sicherung des Fortbestehens des ICOM Independent Comic Preises gestaret.

Dabei ist nicht die Höhe des erzielten Unterstützungsbeitrags entscheidend, ob es mit dem ICOM-Preis weitergeht, sondern die Anzahl der Unterstützer. Im Comicforum ist eine Info vom ICOM-Preis dazu:

"Um den ICOM Independent Comic Preis über das Jahr 2019 (das Jahr, in dem der Preis sein 25-jähriges Jubiläum feiert) hinaus zu sichern, hat der ICOM eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, in der Unterstützer dem Verband unter die Arme greifen und sich oder anderen eine Freude machen können. Da in den letzten Monaten der Eindruck entstanden ist, der ICOM-Preis sei gar nicht mehr erwünscht, geht es uns nicht nur um das Erreichen des sehr niedrig angesetzten Fundingtziels, sondern vor allem um eine breite Unterstützung, die an der Anzahl der Einzahler abzulesen ist. Wem der Mindestbetrag von 5 Euro zu hoch oder die Registrierung bei Startnext zu umständlich ist, kann auch einfach eine freundliche Mail an uns schreiben. (Link)" 

Die Crowdfundig-Kampagne läuft jetzt bei Startnext: ICOM-Preis

Die Finanzierungsphase läuft bis zum 20. März, man kann sich mit einem Beitrag ab 5 Euro beteiligen.

*

ICOM-Preis-Aufruf:

Parallel zur Crowdfunding-Kampagne läuft die Einreichphase für den ICOM-Preis 2019:

Die 26. Verleihung des ICOM Independent Comic Preises, die das 25-jährige Jubiläum abrundet, findet am 21. Juni 2019 auf dem Münchner Comicfestival statt.

Der ICOM Independent Comic Preis wird jeweils für den Zeitraum des zurückliegenden Kalenderjahres verliehen. Der ICOM-Preis ist mit insgesamt 2.500 € dotiert. Der Hauptpreis und der Newcomerpreis sind mit jeweils 500 €, die anderen fünf Kategorien mit jeweils 300 € dotiert. Eventuell wird es zum 25.-jährigen Jubiläzm weitere Kategorien geben. Das hängt vom Ergebnis der Crowdfunding-Kampagne zum Preis (läuft bis 15. März 2019) ab.

Einsendeschluß für Publikationen aus dem Jahr 2018 ist der 1. April 2019. Alle weiteren Infos zum Preis gibt es auf der ICOM-Preis-Webseite.



Mittwoch, 20. Februar 2019

100-Tage-Online-Art-Challenge: #The100DayProject



100-Tage-Online-Art-Challenge

Am 2. April startet der Online-Challenge "#The100DayProject" - ein offenes, internationales Kunstprojekt. Ziel der Aktion ist es, sich selbst künstlerisch herauszufordern, sich ein Thema zu suchen, und dann 100 Tage lang jeden Tag kreativ zu sein. Und natürlich macht es mehr Spaß und ist eine größere Herausforderung, wenn man die Ergebnisse jeweils öffentlich teilt, unter dem Hashtag #the100dayproject auf Instagram.

Auf der 100Day-Webseite gibt es weitere Infos. Hier sind die wichtigsten Regeln im Original:

The100DayProject - How to
  • Choose an action: You'll do this action every day for 100 days, posting each instance of 100 on your Instagram account.
  • Announce your project: tag your Instagram with #The100DayProject (so we can all find you!) and add your own unique project hashtag (so that all of your posts will sit nicely together). Include both hashtags on every post!
  • Start April 2nd: Create and post every day until July 10th. It's okay if you miss a day! Keep going. Reading this after April 2nd? Any day is a good day to start #The100DayProject!
*

Für Inspiration...
...einfach schon mal durch Instagram klicken, viele bereiten sich schon vor und posten auch schon: #the100dayproject



Die Idee des 100 Day Projects...
..basiert auf einem Studienkurs der Yale School of Art, und hatte den Titel "An Open Workshop for Graphic Design". Einen Artikel dazu gibt es im Magazin Designobserver: Five Years of 100 Days. Seitdem haben verschiedene Gruppen und Webseiten 100-Day-Projekte organisiert.


Mittwoch, 13. Februar 2019

Panini Comics TV: mit Brie Larson (Captain Marvel) + Naomi Fearn + LESEPROBEN!



Panini Comics TV Folge 32 ist jetzt online!

Gast im Studio ist diesmal Comiczeichnerin und Multitalent Naomi Fern! Die Themen des vollgepackten und interessanten Interviews führen von der anstehenden Batman-Hochzeit über Superman und Game of Thrones bis zu Captain Marvel, und weiter zu aktuellen Comic-Highlights und Tipps.

Weitere Highlights der Folge: das Star-Interview mit Captain Marvel Hauptdarstellerin Brie Larson, die einiges zum Dreh und Film erzählt, sowie das Interview mit Andrew Cartmel zu Doctor Who und Die Flüsse von London. Und es gibt wieder ein Gewinnspiel, als Gewinn winkt eine Batman Metal Limitierte Box!

Reinschauen lohnt sich: Panini Comics TV


Leseproben bei myComics
Zu mehreren Themen sind bei myComics weitere Titel und Leseproben online:

Dienstag, 12. Februar 2019

Comic-Challenge mit Verlosung: "Wendepunkt"



Winterschmuddelwetter ist fast perfekt zum Comic lesen und Comic zeichnen - nur dass der trübe Himmel nicht unbedingt die Energie dazu liefert.

Um die Motivation in Schwung zu bringen, starten wir bei myComics eine Serie von Comic-Challenge mit Verlosung. Der Ablauf ist ähnlich wie beim Inktober Warm-Up im September, aber mit mehr Zeit, so dass auch längere Comics entstehen können:

Der erste Challenge läuft jetzt, das Thema ist: "Wendepunkt"

Die Form der Beiträge ist dabei offen: man kann in Farbe oder schwarz-weiß arbeiten, längere oder kürzere Geschichten, einen Beitrag oder mehrere, Cartoon oder Comic...

Da es mehr Spaß und eine größere Herausforderung ist, wenn man die Ergebnisse jeweils öffentlich teilt, gibt es zu jedem Thema eine Verlosung unter allen Teilnehmern bei myComics. Mit dem Gewinner oder der Gewinnerin gibt es ein Comic-Interview.

Die Infos zur Teilnahme im Überblick:
  • Der erste Comic-Challenge ist am 3. Februar gestartet, das Thema ist: "Wendepunkt"
  • Der Challenge läuft 2 Wochen, also bis Sonntag, 17. Februar
  • Danach wird es eine Verlosung geben, an der alle hochgeladenen Challenge-Beiträge teilnehmen. Zu gewinnen gibt es ein Comic-Gutschein im Wert von 50 Euro und wir machen ein Kurzinterview mit dem Gewinner oder der Gewinnerin.
  • Man braucht sich für den Challenge nicht extra anzumelden - aber es wäre gut, beim Hochladen das neue Genre "Comic-Challenge" auszuwählen und dem Beitrag einen eigenen Titel zu geben, so dass nicht alle Beiträge den Namen des Themas tragen oder "Comic-Challenge" heißen.  :)
  • Natürlich kann man seine Arbeit parallel dazu auf Instagram, Twitter etc. teilen
Wir sind schon gespannt und freuen uns auf die Aktion und die Beiträge!

.

Montag, 11. Februar 2019

Workshop zum Thema "Comics/Fandom" + Publikationspreis



Die AG Comicforschung organisiert an der Uni Köln am 28. und 29. März einen Workshop zum Thema "Comics und Fandom":
Considering how crucially comic book marketing depends on loyal customers, especially fans, and to how great an extent the ever-expanding franchises surrounding Marvel’s or DC’s comic worlds rely on user participation and fandom, it seems striking that the connection between Comics Studies and Fan Studies has hardly been explored in any great detail so far. In our 2019 Workshop on Comics/Fandom, we want to address possible overlaps and frictions between Comics Studies and Fan Studies.

Der Workshop-Termin ist Donnerstag, 28. + Freitag, 29. März.
Anmeldung bis 17.3.

Weitere Infos auf der Webseite: AG Comicforschung - Work Schedule "Comics/Fandom"

*

Publiksationspreis 
Ergänzend noch eine Info zum Thema Comicforschung: von der Gesellschaft für Comicforschung (ComFor) sowie der AG Comicforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) ist aktuell ein Publikations-Nachwuchspreis ausgeschrieben.
Die Einreichungsfrist endet am 31. März.
Weitere Infos: Martin-Schürer-Publikationspreis für herausragende Beiträge zur Comicforschung

.

Mittwoch, 6. Februar 2019

Neuer myComics-Newsletter online!

Der neue myComics-Newsletter ist online: mit Comic-Challenge-Aufruf, Infos zum Marvel Neustart und den Leseproben dazu, dem neuesten myComics-Interview mit Aljoscha und Johannes, und wie immer mit Links, Comic-Tipps + Comic-Kalender! Der neue myComics Newsletter




Um den Newsletter in Zukunft automatisch per Mail zu erhalten, einfach hier abonnieren.
.

Montag, 4. Februar 2019

Marvel Neustart - die echten Helden sind zurück! + 5 Leseproben


Es ist soweit - das Marvel-Universum startet neu durch und besinnt sich auf seine Stärken und die klassischen Helden! Der perfekte Einstiegspunkt für neue Leser (oder auch Rückkehrer). 

Diese Comics bieten für alle genau das Richtige: für Stammleser und Fans, für Filmzuschauer, und für Neuleser und Quereinsteiger. Und wer nach einer Marvel-Auszeit zurückkommt, hätte sich ebenfalls keinen besseren Zeitpunkt aussuchen können. Denn die alten und neuen Marvel-Helden sind so gut wie nie!

In den Comics unter dem Banner “MARVEL NEUSTART –Die echten Helden sind zurück!” warten neue Geschichten mit legendären Helden. Die aufregend neue Ära bietet einsteigerfreundliche Storys ohne die langjährige Historie der Heroen auszulassen. Die Abenteuer sind wieder vertrauter und traditionsbewusster angelegt.


Folgende Leseproben zum Marvel-Neustart sind jetzt bei myComics online:
  • Tony Stark: Iron Man 1
    Star-Autor Jason Aaron (Thor) Autor Dan Slott, der 10 Jahre lang SPIDER-MAN prägte, führt Iron Man in die Zukunft! Tony Stark testet mit seiner neuen Firma Stark Unlimited die Grenzen der Iron Man-Idee aus, die so groß wie ein Megaroboter und so klein wie ein Nanoteilchen sein kann. Doch neue und alte Feinde greifen an, während War Machine und andere Freunde helfen.
  • Thor 1
    Thor Odinsohn ist wieder der mächtige Donnergott und es erwartet ihn allerlei Ärger. Seine Heimat Asgard liegt in Trümmern, Mjolnir ist verloren und Asgards mächtige Artefakte sind über die Erde verstreut. Zu ihrer Bergung stehen Thor 100 kostspielige, neue Hämmer zur Wahl. Aber welcher ist der Macht des Donnerers würdig? Erstmal völlig egal, denn um den unaufhaltsamen Juggernaut zu stoppen, benötigt er jeden Einzelnen davon.
  • Peter Parker - Der Spektakuläre Spider-Man 1
    Autor Nick Spencer (Ant-Man) und Zeichner wie Ryan Ottley führen Peter Parker in eine Ära voller Neuerungen und alter Bekannter, die gleich im ersten Heft eine gewaltige Überraschung bereithält.
  • Champions: Die nächste Generation 1
    Ms. Marvel, Spidey Miles Morales, Nova Sam Alexander, Hulk Amadeus Cho, Viv Vision, Ironheart Riri Williams und Wasp Nadia Pym sind die Champions. In diesem Band führt sie ein neues Kreativteam nach Kanada und nach Tansania, wo es die Nachwuchshelden mit Captain Marvel, Alpha Flights Erzfeind, Veränderungen und ihren eigenen Ängsten zu tun bekommen 
  • Avengers 2
    Weltraumgötter regnen vom Himmel, Monster greifen an, und Loki hat einen finsteren Plan. Die Avengers-Legenden Cap, Iron Man und Thor brauchen jeden Helden. Dr. Strange, Black Panther und andere eilen herbei, doch Ghost Rider und She-Hulk geraten aneinander ...
Weitere Infos zum Neustart und den neuen Heft- und Paperback-Serien gibt es hier:



Freitag, 1. Februar 2019

Heute ist Hourly Comic Day: Infos + Links




Tick Tack Tick Tack... 
Der "Hourly Comic Day" ist ein jährlicher Zeichen-Challenge, der jeweils am 1. Februar stattfindet. Die Aufgabe: solange man wach ist, zeichnet man stündlich einen Comic über die gerade vergangene Stunde.

Original-Guidelines von John Campbell 
Der Hourly Comic Day wurde von John Campbell in 2006 gestartet. Das sind die Guidelines im Original:

-for every hour that you are awake on february first (that's february first for whatever time zone you happen to be in), you make a comic describing something about the past hour. maybe you ate some cereal? maybe your mother called and screamed long and low until her voice gave out

-say you wake up at 7am. make a comic some time before it becomes 8am. then after 8am, make a comic before it becomes 9am. it is pretty simple.

Links: 

Hourly Comics bei myComics



Aus früheren Jahren sind mehrere Hourly Comics bei myComics online, mit in der Liste ist auch der 1. Hourly der bei myComics online ging, von Julia Wolkenkuckuck.

Donnerstag, 31. Januar 2019

Wissenschaftscomics für Kids gesucht - 4 Mal 12.000 Euro Preisgeld!



Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) schreibt einen Wettbewerb für Wissenschaftscomics für Kids aus.

Comiczeichner/innen sind eingeladen, teilzunehmen:
  • Die Ausschreibung richtet sich an professionelle Comiczeichner/innen. 
  • Gefragt sind Comics für 8- bis 12-Jährige, die die Faszination des Forschens vermitteln und den Entdeckergeist der Kinder wecken. 
  • Die Comics sollen jeweils 20 Seiten umfassen und in deutscher Sprache sein. 
  • Die Themen können frei aus den Forschungsbereichen der 28 Akademieinstitute gewählt werden (von Archäologie über Sozialwissenschaften bis Weltraumforschung, mehr hier)
Für die vier besten Comics werden Preise vergeben. Zu gewinnen gibt es 4 Mal 12.000 Euro!

Zur Teilnahme sind vier Beispielseiten und ein Exposé des geplanten Comics, Beispiele aus bisherigen Comic-Arbeiten sowie ein Lebenslauf erforderlich.

Bewerbungen können bis 15. Februar 2019 eingereicht werden.

Eine Jury, bestehend aus Vertreter/innen der ÖAW und des Stadtschulrats Wien, bestimmt die Sieger/innen. Die prämierten Comics werden für das Schuljahr 2019/2020 veröffentlicht und kostenfrei im Web zur Verfügung gestellt.

Alle weiteren Infos inklusive Ausschreibung und Teilnahmebedingungen zum Downloaden gibt es auf der Webseite der Österreichischen Akademie der Wissenschaften: Comics für Kids-Wettbewerb

*

Donnerstag, 24. Januar 2019

Comic-Symposium Berlin: "Motive von Angst und Wut"



Das Comic-Kolloquium in Berlin veranstaltet im Februar ein Symposium mit dem Thema "Motive von Angst und Wut – Emotionen im und um den Comic" 

Das Berliner Comic-Kolloquium nimmt die aktuellen Debatten um Wut und Angst in der Gesellschaft zum Anlass, sich am 9. Februar 2019 mit den comicspezifischen Darstellungsformen dieser Emotionen, den Motiven von Wut und Angst im Comic, aber auch mit den von Comics ausgelösten Emotionen, der Manipulation der Leser*innen durch den Comic und durchaus auch mit der (vor nicht allzu langer Zeit noch sehr verbreiteten) Angst vor und Wut auf den Comic zu befassen.

Weitere Infos gibt es auf der Webseite des Comic-Kolloquiums: Comic-Symposium am 9.2.2019: Motive von Angst und Wut – Emotionen im und um den Comic

**

Und noch ein Termin aus dem Bereich Comic und Wissenschaft:

An der Uni Köln organisiert die AG Comicforschung im März einen Workshop zum Thema "Comics/Fandom". Der Workshop-Termin is 28./29.3., Anmeldung bis 17.3.

In our 2019 Workshop on Comics/Fandom, we want to address possible overlaps and frictions between Comics Studies and Fan Studies

Weitere Infos ebenfalls auf der Webseite: AG Comicforschung - Work Schedule "Comics/Fandom"

.

Dienstag, 22. Januar 2019

Interview mit Aljoscha und Johannes ("Konami Code")




"Die Einführung einer neuen Spiel-Konsole ist ein freudiges Ereignis für die Menschheit. Doch was wäre, wenn eine mysteriöse Macht unsere nerdigen Sehnsüchte für ihre eigenen Ziele missbrauchen würde?"

Im "Test your Limit" myComics-Wettbewerb standen 10 Stories zur Wahl, wie immer in den verschiedensten Stilrichtungen und Formaten.

Mit einem nerdigen Gemeinschaftscomic nahmen Aljoscha Jelinek und Johannes Lott am Wettbewerb teil: in "Konami Code" werden Videospiele zum Manipulationsinstrument von Aliens. Der rasante Comic, der fast ohne Worte auskommt, nimmt die Leser mit auf eine doppelbödige Achterbahnfahrt durch die möglichen Risiken und Nebenwirkungen der vernetzten Welt.

Wie immer wollten wir mehr zu den Gewinner-Comics wissen, und haben die Chance genutzt, Aljoscha und Johannes zu ihrer Story und anderen Projekten zu interviewen:

Woher kam die Idee zu "Konami Code"?

Aljoscha: Natürlich kam mir die Idee beim Zocken. Nintendo Spiele sind so perfekt, dass meine Hände beim Spielen immer so nervig am Controller kleben. Vor allem „Mario Galaxy“ ist so himmlisch genial, als hätte eine höhere Macht es extra für mein irdisches Vergnügen angefertigt. Kein Wunder, dass wir willenlosen Menschen da in Gefahr laufen süchtig zu werden.

Und als ich so fröhlich mit Mario meine Sterne sammelte, schoss mir der Gedanke in den Kopf, wie wohl eine feindliche Alien Rasse es anstellen würde, sich unsere Sucht für Videospiele zunutze zu machen. Vielleicht sind ja kleine graue Männlein aus Outer Space für so Spielereihen wie „Dragon Quest“ verantwortlich, deren aktuelle Version ganz Japan zum Stillstand bringt. Verwaiste Straßen, leere U-Bahnen, als hätte Thanos mit den Infinity-Fingern geschnippt.


Auf einer zweiten Ebene stellte sich für mich auch ständig die Frage, inwieweit wir von modernen Spielen heutzutage fremdgesteuert werden? Zum Beispiel mit Lootboxen und manipulativen Game-Design. Können unsere dopaminsüchtigen Hirne da noch Widerstand leisten oder werden wir bereits vorbereitet für unsere Zwangsarbeit in den Plasmaschmieden des Orion-Gürtels? Argh, egal....nur noch Drei Sterne.

Ist „Konami Code?“ euer erstes gemeinsames Projekt? Wie läuft die Zusammenarbeit bei euch?

Aljoscha: Johannes und ich haben schon einige Stories zusammen ausgetüftelt. „Der Duft von Ramen“ und „Die letzte Fähre“ sind zwei feine Kurzgeschichten aus den letzten Jahren - „Der Duft von Ramen“ könnt ihr in WHOA! COMICS 10 lesen (Plem Plem Productions). Und natürlich auch hier auf mycomics.

"Der Duft von Ramen" - online bei myComics

„Konami-Code“ hatten wir vor einigen Monaten für die deutsche Comic-Anthologie Jazam! angefertigt. Jo hatte sich eine Horror-Story ohne Worte gewünscht. Ich pitchte ihm ein paar Ideen und er entschied sich für den „Konami-Code“ Einfall. Wir einigten auf den ungefähren Umfang und ich schrieb ein Skript mit Panelbeschreibungen. Das Storyboard erledigten wir gemeinsam an einem Nachmittag.

Jo ist zum Glück ein extrem schneller Scribbler. Dann lag alles in seinen talentierten Händen bei der Ausarbeitung. Das Jazam-Team hatte noch ein paar gute Anmerkungen, die Johannes ausgebessert hat und fertig war das Ding. Johannes und ich sind generell recht zügig in der Umsetzung von unseren Geschichten, und obwohl „Konami-Code“ mit ein paar Tweaks noch besser hätte sein können, sind wir zufrieden. Lieber einmal ein Projekt schnell raushauen als monatelang über Zehn Seiten grübeln. Wir haben Beide wieder viel gelernt.

Wo findet man mehr von euch?

Aljoscha: Ich arbeite gerade zusammen mit Martin Rathscheck an einer Graphic-Novel über die fantastischen Abenteuer des Orchideenjägers Wilhelm Micholitz. Den aktuellen Stand findet ihr auf unserer Instagram Page: @kingoforchidscomic

King of Orchids - Instagram

Mein zweites Projekt ist der Shonen Manga „The Last Echo“, an dem ich zusammen mit der talentierten @blackiithedonut arbeiten darf. Viel Action, Humor und fliegende Oktopusse en Masse.

Panels aus "Last Echo" - mehr auf Insta

Und schaut doch auf mal auf www.megaliferadio.net vorbei und hört in unseren Comic-Podcast „Heldensofa“ rein, den ich zusammen mit „Lootboy“ Schreiber Maurice Alain betreibe. Unser Sofa ist der ideale Einstieg in die Welt der Superhelden Comics.

Podcast "Heldensofa"

Johannes: Man findet Material von mir unter meinem vollen Namen Johannes Lott auf so ziemlich allen wichtigen Social media Kanälen, von Facebook über Instagram und Twitter. Zur Zeit lade ich dort vor allem Skizzen hoch, da ich neben meinen Illustrations-Aufträgen (leider) wenig zum Comiczeichnen komme.

Leisure Suit Larry
Mein letztes größeres Projekt war es, als Background-Artist das neue „Leisure Suit Larry“ Spiel von Crazy Bunch (aus Hamburg) mitzugestalten.

myComic: PS: ... und bei myComics gibt es aktuell einen neuen Beitrag von Johannes Lott, "Die Wasserrutschenchroniken" - Eine Sammlung der 25 ersten Cartoons der Serie, die nach dem atomaren Weltkrieg spielt: in den Chroniken überlebt ein Teil der Menschheit in der größten Wasserrutsche der Welt...

"Die Wasserrutschen-Chroniken" - Leseprobe bei myComics

Was sind eure aktuellen Favoriten auf myComics? 

Aljoscha: Den Künstler „Q“- Christian Scharfenberg find ich sehr unterhaltsam. „Nazistic Park“ ist superwitzig. Seine Sachen sollten alle bei „Mad“ oder „Titanic“ erscheinen, dann würde ich die auch wieder kaufen. Piers Goffart natürlich. Jedes Panel ein potenzielles Poster für die Studi-WG! Sebastian Kempke und seine Buddelfisch/Sturmboje Crew natürlich nicht vergessen. Top Qualität Horror und Mystery aus norddeutschen Landen. Olli Mielke und Hannes Radke mit Nigunegu ;). Guilty Pleasure für alle erfolglosen Frauenhelden.

Johannes: Alles, was Aljoscha sagt! :) Außerdem würde ich noch Matthias Lehmann, aka Comicmatscher erwähnen. Ein wahnsinnig guter ausdrucksstarker Zeichner, zuletzt mit „Das Fremde“ auf mycomics vertreten

Vielen Dank für das Interview!


******

Weitere myComics-Interviews und Links gibt es hier: myComics Interviews + Wettbewerbe

Montag, 21. Januar 2019

Marvel-Tag am Samstag, 26. Januar!


Am 26. Januar ist Marvel Tag! 

Bei über 80 Comichändlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird der Marvel Neustart gefeiert - mit exklusiven Vorverkäufen, streng limitierten Variants und vielen Gratis-Extras!

Natürlich gibt es auch wieder einen Gratis-Comic - dieser enthält 3 Previews der jetzt startenden Serien. Mehr zum Neustart gibt es übrigens hier im Blog: Marvel Neustart + Leseprobe

Welche Händler teilnehmen?
Das kann man bequem online in der Marvel Tag Liste checken.

Viel Spaß beim Marvel Tag!


Mittwoch, 16. Januar 2019

Neue jährliche Comic-Bestenliste - Platz 1 in 2018: "Monster"


Es gibt eine neue jährliche Comic-Bestenliste, bei der eine Vielzahl von Kritikern mitwirken - die Info dazu kam diese Woche im Börsenblatt:

29 Kritiker aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die regelmäßig Comics, Manga und Graphic Novels besprechen, werden künftig jährlich eine gemeinsame Jahresbestenliste zusammenstellen.

Für 2018 wurde diese Liste zum ersten Mal erstellt, die Top Ten ist online bei "Comic - Das Magazin für Comic-Kultur" und auch direkt hier im Blog: 


Die Top-Ten der Comic-Bestenliste 2018
Platz 1: Emil Ferris: "Am liebsten mag ich Monster", Panini
Platz 2: Flix: "Spirou in Berlin", Carlsen
Platz 3: Tillie Walden: "Pirouetten", Reprodukt
Platz 4: Pascal Rabaté nach Alexej Tolstoi: "Der Schwindler", Schreiber & Leser
Platz 5: Pascal Jousselin: "Unschlagbar! 1: Gerechtigkeit und Gemüse", Carlsen
Platz 6: Inio Asano: "Die Zeit am Abgrund", Tokyopop UND Émile Bravo: "Spirou oder: die Hoffnung", Teil 1, Carlsen
Platz 8: Terry Mooere: "Motor Girl", Schreiber & Leser UND Antonia Kühn: Lichtung", Reprodukt
Platz 10: Jeff Lemire (Szenario) & Dean Ormston, David Rubin (Zeichnungen): "Black Hammer", Splitter UND Mikael Ross: "Der Umfall", Avant

*** 


Den ersten Platz belegt in 2018 - ein Favorit von vielen der Teilnehmer - die außergewöhnliche Graphic Novel "Am liebsten mag ich Monster" von Emil Ferris, über die wir bereits berichtet haben:
Der Mystery/Crime-Comic erzählt die Geschichte der 10-jährigen Karen Reyes und spielt im Chicago der 1960er Jahre. Vordergründig geht es dabei um den Tod ihrer Nachbarin, den Karen aufzuklären versucht.

Um diese Story herum ranken sich aber viele Subebenen, bei denen es um das Erwachsenwerden, Andersartigkeit und Ausgrenzung geht.

Die Graphic Novel ist die erste Comicveröffentlichung von Emil Ferris, und ein Überraschungsgewinner bei den Eisner Awards (mehr dazu hier im Blog).

Bei myComics ist jetzt eine Leseprobe des 420-seitigen Werks online: "Am liebsten mag ich Monster"

*