Montag, 29. November 2021

Eindrücke, Berichte und Snapshots von der Comic Con Stuttgart


Auch dieses Jahr haben bei der Comic Con Germany viele Highlights auf Comicfans gewartet! Hier einige Rückblicke und Eindrücke:


Social Media


Eindrücke und Fotos auf Twitter: #ComicConGermany
Instagram-Hashtag: #ComicConGermany


    Zeitungsberichte
    Stuttgarter Nachrichten (mit Fotostrecke):
    Comic Con in Stuttgart - Jede Menge Superhelden
    Reutlinger Nachrichten mit langer Bildergalerie (51 Motive):
    Bunte Comic-Helden

    Bericht Donau 3 FM:
    Comic Con Stuttgart begeistert Herzen der Fans 


    Snapshots

    Messehalle mit Artist Ally

    Panini Comics 

    Showbühne mit Interviews

    Cross Cult

    Comic Con Indie Guide für die Artist Ally

    Gaming-Ecke


    Freitag, 26. November 2021

    Comic Kalender: Events, Deadlines, Termine



    Comic Events zum Mitmachen, Informieren und Abstimmen

    Die neue Superheldenserie "Hawkeye" ist im TV gestartet. Bei myComics sind zwei Leseproben dazu online. Und auch eine Leseprobe zum neuen Marvel-Kinofilm "Eternals

    Comic-Advent
    Unter dem Stichwort "Comic-Advent" organisiert die Österreichische Gesellschaft für Comic-Forschung im Dezember eine Reihe mit Online-Exchange und Interviews, Termine: 3.12., 6.12., 13.12. und 20.12.

    Fumetto-Wettbewerb "Superpower" 
    Das Internationale Comix-Festival "Fumetto" in Luzern hat das neue Wettbewerbsthema für 2022 ausgeschrieben, es lautet: "Superpower" Einsendeschluss ist der 5. Januar. Infos dazu im Blog.

    Comic-Wettbewerb für SchülerInnen 
    Zum fünften Mal sind SchülerInnen im Alter von 14-20 Jahren zu einem deutsch-französischen Comic-Wettbewerb eingeladen. Teilnehmen können auch Gruppen. Einsendeschluss ist 28. Februar.

    Comicmesse mit Schwerpunkt Comic, Cosplay, Games und Unterhaltung dreht. Termin: 30. April - 1. Mai, nationale und internationale Aussteller.  

    Die VG-Bildkunst unterstützt Comicprojekte. Die Antragsfristen sind: 15. Mai und 15. November.

    Internationaler Comic-Salon Erlangen: das heißt Comic-Festival mit Comicmesse. Mehr als 150 Aussteller, darunter deutsche und internationale Verlage. Termin: 16.-19. Juni 2022
     
    *

    PS: Weitere Updates und Ergänzungen zu den Veranstaltungen folgen wöchentlich


    Donnerstag, 25. November 2021

    Online-Eventreihe mit Comic-Interviews und Exchange

    Unter dem Stichwort "Comic-Advent" organisiert die  Österreichische Gesellschaft für Comic-Forschung und -Vermittlung im Dezember mehrere Online-Events:

    ComicMondays - am 6.12., 13.12. und 20.12.
    Informelle Gespräche mit eingeladenen Gästen aus der österreichischen Comicszene über ihre Projekte. Gefördert von der Kulturabteilung der Stadt Wien. Anmeldung bis jeweils 24 Stunden vor dem Termin.

    Comics Exchange - am 3.12.
    Ein digitales Diskussionsforum für den niederschwelligen Austausch über Comics rund um ein spezifisches Thema. Veranstaltet in Kooperation mit dem Berliner Comic‐Kolloquium und der AG Comicforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaft. Anmeldung bis 28.11.

    Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung über E-Mail, weitere Infos online: Comic-Advent

     

    Die Österreichische Gesellschaft für Comic-Forschung und -Vermittlung (OeGeC) ist ein gemeinnütziger Verein von und für Comic-Künstler* innen, -Forscher* innen und -Vermittler* innen. Ziel ist die Sichtbarmachung, Vernetzung und Förderung der österreichischen Comicszene

    Mittwoch, 24. November 2021

    Neuer myComics Newsletter online

     

    Der neue myComics-Newsletter ist online!

    Die Themen: Einladung Inktober-Galerie + 24Stunden-Archiv, neue Comics + Comickalender:

    Der neue myComics Newsletter

     

    .

    Montag, 22. November 2021

    Hawkeye: die neue Superhelden TV-Serie + Leseproben


    Diese Woche startet die Superheldenserie "Hawkeye" im TV!
     
    Nach "WandaVision", "Falcon & The Winter Soldier" und "Loki" bringt Marvel damit die nächste Marvel-Serien-Auskopplung seit "Endgame" auf den Weg.  

    Hawkeye  wird gespielt von Jeremy Renner, den wir zuletzt als den Bogenschützen in "Avengers: Endgame" gesehen haben.. Für seinen Sprung auf den Bildschirm hat Hawkeye nun eine Schülerin: Kate Bishop (Hailee Steinfeld), die natürlich auch in dem passenden Sammelband zur Serie dabei ist, der einige der preisgekrönten Comics enthält, welche die neue Serie inspirierten.

    Bei myComics sind 2 Leseproben online: 



    Obwohl Clint Barton als Hawkeye immer sein Ziel trifft, herrschen in seinem Alltag Chaos und Stress. Zum Glück passt die junge Hawkeye Kate Bishop auf ihren Mentor auf – obwohl auch sie ein Händchen dafür hat, sich Feinde zu machen. Zudem tritt Hund Lucky ins Leben der Schützen.



    Die junge Superheldin Kate Bishop nutzt wie ihr Mentor Clint Barton den Namen Hawkeye. Aus gutem Grund: Mit Pfeil und Bogen kriegt sie alles hin! In Kalifornien beginnt für Kate als Privatdetektivin ein neues Abenteuer. Und auch beim Schnüffeln und Ermitteln bekommt Kate es mit Geheimnissen, maskierten Bösewichten sowie echten Monstern zu tun. Außerdem trifft sie die taffe Jessica Jones und Wolverine Laura Kinney. Die Soloabenteuer von Kate Bishop, Hawkeye der nächsten Generation, treffen voll ins Schwarze!

    Weitere Kino- und Serien-Tipps : 





    Sonntag, 21. November 2021

    Comic Con Stuttgart 2021: Programm online, 2G + Infos und Links

     

    Comic Con Stuttgart - live vor Ort
    Nachdem es die Comic Con Stuttgart im letzten Jahr nur in digitaler Version gab, dürfen sich Fans nun auf ein direktes Treffen mit ihren Stars freuen. Am 27. und 28. November ist es soweit: 

    Am Comic Con Wochenende kann man dem Alltag für ein oder zwei Tage entfliehen und dort in eine Welt voll von Comics, Science-Fiction, Fantasy, Horror, Cosplay und mehr eintauchen. 

    Die Comic Con Stuttgart 2021 ist am 27. und 28. November 2021 in der Landesmesse Stuttgart in den Hallen 1 und 3, dem Atrium sowie dem Rothauspark.
     
    Aktuelles zum Hygiene-Konzept:
    Derzeit gilt für die Region Baden-Württemberg und damit auch für die Messe die "Alarmstufe" und damit die 2G-Regel für Messen. Weitere Infos: Hygiene-Konzept ComicCon
     
    Öffnungszeiten:
    Samstag, 27.11.2021: 9:00 bis 18:00 Uhr 
    Sonntag, 28.11.2021: 9:00 bis 18:00 Uhr
    Achtung: Tickets bitte vorab online kaufen! Es gibt kein Ticketverkauf an der Halle. 

    Comic Con Programm
    Das Programm der Comic Con ist hier online:
     
    Comic Zone
    Mit der Comic Zone ist ein großer Bereich auf der Comic Con Stuttgart 2021 den Comics und Ihren Erschaffern vorbehalten. In unserer riesigen Zeichnerallee präsentieren sich rund 250 Comiczeichner, Künstler und Illustratoren an ihren Tischen. Dort kannst du aktuelle Werke direkt bei den Künstlern erwerben und dir signieren lassen. 

    Umgeben von den Zeichnertischen ist die eigene Bühne der Comic Zone mit thematisch bezogenem Programm. Auch Comic Händler und Verlage sind rings um die Comic Zone untergebracht.

    Eine Übersicht der Messe, der Gäste und der Programm-Highlights gibt es online:
    Tipp: in unserem Comic-Kalender gibt es weitere Comic-Aktionen, Messen und Wettbewerbe.

    Donnerstag, 18. November 2021

    Comicprojekt: Berliner Comic Fenster



    Die Comic Invasion Berlin hat im Fahrgastfernsehen in den U-Bahnen eine tolle Initiative organisiert: ein Feature mit Comic-Geschichten aus Berlin und über Berlin

    Für die nächste Runde der "Berliner Fenster" läuft jetzt die Ausschreibung!

    Wichtige Infos zur Umsetzung:
    • Beim Umfang des Beitrags (Panels/Screens/Text) darauf achten, dass man die Geschichte in 40 Sekunden oder weniger gut lesen kann. 
    • In der UBahn lesen viele mit großem Abstand (teils mehrere Meter) zum Bildschirm, daher Stories mit mindestens Schriftgröße 30 anlegen. Gut sind auch Stories, die ohne Text funktionieren. 
    • Für ausgewählte Stories wird ein Honorar von 200€ gezahlt
    • Tipp: man kann auch eine Skizze der Story schicken wenn es zeitlich zu knapp ist alles auszuarbeiten
    • Abgabetermin für diese Runde ist: 22.11.2021.

    Die genauen Details zur Aktion stehen auf der CIB-Infoseite zur Aktion - dort sind übrigens auch bisher gezeigte Beiträge der Berliner Comic-Fenster zu sehen.

    Tipp: in unserem Comic-Kalender gibt es weitere Comic-Aktionen, Messen und Wettbewerbe

    .




    Mittwoch, 17. November 2021

    Mit „Batman: The World“ rund um den Globus und ins verschneite Bayern! - mit Leseprobe

    Batman weltweit im Krieg gegen das Verbrechen - auch in Deutschland

    Unter dem Titel "Batman: The World präsentiert" hat DC Comics die neue Anthologie mit dem Dunklen Ritter zum Batmantag veröffentlicht. Das Buch ist eine einzigartige Zusammenstellung mit Batman-Geschichten von 14 Top-Kreativteams aus der ganzen Welt, die die Abenteuer in ihren Heimatländern stattfinden lassen. 

    Die 160-seitige Anthologie ist weltweit digital und in gedruckter Form erhältlich sein und in der jeweiligen Landessprache rund um den Globus erhältlich - in Nordamerika, Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Tschechische Republik, Russland, Polen, Türkei, Mexiko, Brasilien, China, Korea und Japan.
    „Batman ist eine wahre Ikone der Popkultur, die auf der ganzen Welt bekannt ist“, sagt Jim Lee, Herausgeber und Chief Creative Officer von DC. „Batman: The World ist DCs Ansatz, den Fans überall zu zeigen, dass Batman mehr als nur ein Comic-Figur ist. Batman ist ein Phänomen, das Sprachen und Grenzen überschreitet.“

    Leseprobe bei myComics 

    Bei myComics ist eine Leseprobe online: Batman - The World

    Der Auftakt der Anthologie ist eine Geschichte des preisgekrönten Duos Brian Azzarello (Autor) und Lee Bermejo (Zeichner), das unter anderem auch die sensationellen Bände Batman: Damned, Joker, Lex Luthor: Mann aus Stahl und Batman/Deathblow in Szene gesetzt hat. In der Geschichte, mit dem Titel Global City, lässt Batman seine Zeit in Gotham Revue passieren und wie er seine Stadt und ihre Bewohner vor allen möglichen Bedrohungen beschützt. 


    Mit dem grüblerischen Blick über die Brücken, Gassen und Wolkenkratzer hinaus, bis zum Horizont, erkennt der Dunkle Ritter, dass der Ruf nach Gerechtigkeit keine Grenzen kennt, da überall Unrecht geschieht. Dieser Prolog ist der Startpunkt für alle folgenden in dem Band, die Batmans Vergangenheit und Gegenwart aufzeichnen und von einigen der bekanntesten Kreativen der internationalen Comic-Szene erzählt werden.

    Batman in Bayern

    Den deutschen Part übernimmt das gefeierte Gung Ho-Team Benjamin von Eckartsberg (Story) und Thomas von Kummant (Artwork): Inmitten der verschneiten bayerischen Alpen schart der Joker eine Gruppe fanatischer Klimaaktivisten um sich und will diese so radikalisieren, dass sie selbst vor Mord nicht zurückschrecken. Obwohl Fledermäuse hierzulande eine geschützte Art sind, steht Batman natürlich auf der Abschussliste des irren Clowns und seiner Gefolgsleute und es kommt zu einem actiongeladenen Duell im Tiefschnee.

    Für die beiden Münchner war ihre 11-seitige Batman-Kurzgeschichte, die den Titel Rauhnacht (A Better Tomorrow) trägt, laut eigener Aussage durchaus eine Herausforderung – vor allem, da sie sich an einer der größten Figuren der Comic-Welt versuchen sollten. „Aber“, so erklären sie, „wenn man eines von Batman lernen kann, dann dass man sich seinen Ängsten stellen muss“. Und außerdem ist es natürlich der Traum eines jeden Comic-Schaffenden, den Mittenachtdetektiv zeichnen zu dürfen –oder wie es die beiden Kreativen sagen: „Folge als Comic-Künstler immer deinen eigenen Visionen. Es sei denn, du kannst Batman machen. Dann mach Batman.“ Um die Idee von Batman: The World umsetzen zu können, holte DC Lizenznehmer weltweit ins Boot und ließ sich Empfehlungen geben, welche Kreativen das Projekt am besten geeignet wären. Für Panini stand das Team Eckartsberg/Kummant von Beginn an weit oben auf der Empfehlungsliste, da sie mit ihrem bisherigen Schaffen bereits gezeigt haben, was sie können und dass sie zusammen harmonieren. Das grafische Konzept des Duos überzeugte im Auswahlverfahren auch die Verantwortlichen in den USA. Dass die Münchner bislang nicht mit Superhelden gearbeitet haben, erwies sich bei der Arbeit als Vorteil, da es ihnen einen frischen, unverstellten Blick auf Batman und Co erlaubte.

    Jedes Kreativteam steuert zu dem Band ein Cover bei – die natürlich auch im deutschen Band alle enthalten sind.Die weiteren internationalen Kreativteams bei Batman: The World sind: Mathieu Gabella (Story) / Thierry Martin (Artwork) – Frankreich, Paco Roca (Story & Artwork) – Spanien, Alessandro Bilotta (Story) / Nicola Mari (Artwork) – Italien, Stepan Kopriva (Story) / Michal Suchánek (Artwork) – Tschechische Republik, Tomasz Kolodziejczak (Story) / Piotr Kowalski, Brad Simpson (Artwork) – Polen, Ertan Ergil (Story) / Ethem Onur Bilgiç (Artwork) – Türkei, Alberto Chimal (Story) / Rulo Valdés (Artwork) – Mexiko, Carlos Estefan (Story) / Pedro Mauro (Artwork) – Brasilien, Inpyo Jeon (Story) / Jae-kwang Park, Kim Jung Gi (Artwork) – Korea, Xu Xiaodong, Lu Xiaotong (Story) / Qiu Kun, Yi Nan (Artwork) – China, Kirill Kutuzov, Egor Prutov (Story) / Natalia Zaidova (Artwork) – Russland, Okadaya Yuichi (Story & Artwork) – Japan.

    Montag, 15. November 2021

    VG-Bildkunst: Förderung für Comicprojekte



    Die VG-Bildkunst unterstützt Comicprojekte!

    Im Rahmen ihrer Förderung für Projekte aus dem Bereich Fotografie, Illustration, Design unterstützt die Stiftung Kulturwerk auch Comicprojekte, und auch digitale Projekte:

    Seit Oktober 2018 steht der Berufsgruppe II ein Sonderfonds „Publikationsförderung“ zur Verfügung. Der Vergabebeirat hat den Begriff der „Publikation“ weit gefasst und möchte nicht nur reine Bücher wie Fotobände, Comics, Kinderbücher etc. sondern auch digitale Publikationen und oder Symposien, die in einer Publikation münden, fördern.

    Eine Übersicht aller unterstützen Projekte aus dem Bereich ist hier online: Chronik der geförderten Projekte in der Berufsgruppe 2.

    Darunter sind folgende Comicprojekte:
    • Lena Hesse: Kindercomic "Die Sache mit Fine"
    • Josep Roda Jordes: Maya - ein grafischer Roman
    • Vincent Burmeister: "PIECKstreet. Eine Comicgeschichte"
    • Kristina Gehrmann: Graphic Novel über Mary I von England 
    • Anke Kuhl: Ein Kindheitscomic

    Förderungsrichtlinien 

    Grundsätzlich gilt für die Förderung durch die VG-Bildkunst: "Kreative aus allen drei Berufsgruppen, soweit sie Mitglied in der VG Bild-Kunst sind, können sich bei der Stiftung Kulturwerk zu den unten stehenden Terminen um einen finanziellen Zuschuss für ihr Vorhaben bewerben."

    Comicprojekte werden dabei der Berufsgruppe II (Fotografie, Illustration, Design) zugeordnet, es steht dafür ein Bewerbungsformular sowie ein Informationsblatt mit den Förderrichtlinien zur Verfügung. Projekte in dieser Berufsgruppe können mit bis zu 8.000 Euro gefördert werden.

    Die Antragsfristen sind: 15. Mai und 15. November. es kann dabei jeweils nur ein Antrag pro Kalenderjahr gestellt werden.

    Weitere Infos gibt es auf der Webseite der VG-Bildkunst: Projektförderung

    Tipp: in unserem Comic-Kalender gibt es weitere Comic-Aktionen, Messen und Wettbewerbe
    .

    .

    Mittwoch, 10. November 2021

    Fumetto-Wettbewerb "Superpower"


    Das Internationale Comix-Festival "Fumetto" in Luzern schreibt jährlich einen Wettbewerb aus. Er soll Comic-Schaffenden die Möglichkeit bieten, sich einem internationalen Vergleich zu stellen und der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

    Das diesjährige Wettbewerbsthema lautet: "Superpower"

    "Superpower ist der Mut, Dinge zu verändern. Superpower liegt im Anderssein, in der Vielfalt, in gemeinsamer Kreativität und natürlich in der Kraft des Comics. Superpower sind die kleinen Gesten, die Grosses ins Rollen bringen. Superpower bedeutet Selbstbestimmung und Verantwortung für Umwelt und Mitmenschen, für die eigenen Talente. Superpower ist der erste Schritt ins Neue, ins Überraschende. Superpower steckt im Fumetto Comic Wettbewerb, der dank deiner Geschichte zum dreissigsten Mal um die ganze Welt geht und diese ein Stück weit zusammenhält."

    Der Preis ist in drei Kategorien ausgeschrieben: Kategorie 1: ab 18 Jahren; Kategorie 2: 13 bis 17 Jahre, Kategorie 3: bis 12 Jahre.
    Es gibt eine Anmeldung für Einzelpersonen, und eine eigene Anmeldemöglichkeit für Schulklassen. 

    Einsendeschluss ist der 5. Januar 2022

    Alle Infos: Webseite Fumetto-Wettbewerb

    Fumetto Festival
    Der Fumetto-Wettbewerb ist genauso alt wie Fumetto selbst und aus ihm hat sich das Festival entwickelt. Heute ist der Wettbewerb einer der grössten und wichtigsten in Europa. Jährlich senden bis zu 1000 Teilnehmer in drei Alterskategorien ab sechs Jahren ihre Arbeiten ein. Partner des diesjährigen Wettbewerbs ist Comundo.

    Das Festival findet nächstes Jahr vom 2.-10. April 2022 statt.

    Montag, 8. November 2021

    Superheldenkino mit den Eternals + Leseprobe

     

    Kinofans können sich freuen: endlich gibt es wieder Popcorn-Superhelden-Momente!

    Anfang November ist der neue Marvel-Blockbuster "Eternals" im Kino gestartet! In der epischen Geschichte, die sich über mehrere Tausende Jahre erstreckt, geht es um eine uralte Alienrasse: Die Eternals. Diese haben seit Ewigkeiten verborgen auf der Erde gelebt. Doch nun zwingen sie die Ereignisse aus "Avengers: Endgame", aus dem Schatten zu treten und sich gegen ihre größten Feinde, die Deviants zu vereinen.

    Zu Eternals gibt es eine Leseproben bei myComics:



    Eternals 1 
    In den 1970ern erfand der einflussreiche Comic-König Jack Kirby, der mit Stan Lee die Avengers, die Fantastic Four und viele weitere Marvel-Helden erschaffen hat, die gottgleichen Eternals und die dämonischen Deviants: unsterbliche und mächtige Wesen, deren Anfänge bis in die Frühzeit der Erde zurückreichen. Nun verpassen Spitzenautor Kieron Gillen (STAR WARS, THOR) und Ausnahmekünstler Esad Ribic (SECRET WARS, LOKI) den Eternals eine Frischzellenkur und interpretieren ihre reichhaltige, fantastische Mythologie auf aufregende Weise neu! Es geht um alte Geheimnisse der Unsterblichen in modernen Zeiten, aber auch um Verrat. Zudem trifft Ikaris, der größte Krieger der Eternals, auf den Titanen Thanos aus den Avengers-Filmerfolgen.

    Und ein Lesetipp: für Sammler, neue Leser und Filmfans: Die wichtigsten Storys mit den Eternals in einem Band mit vielen Hintergrundartikeln: das bietet die "Eternals Anthologie" - mehr Infos im Shop.

    Viel Spaß beim Lesen und im Kino!

    Dienstag, 2. November 2021

    Inktober 2021: Inktober-Galerie bei myComics + Tipps


    Geschafft! Oktober ist vorbeit, und mit ihm ist der Zeichen-Challenge Inktober komplett!

    Ein Tipp für alle, die dieses Jahr an Inktober teilgenommen haben: man kann gerne die gesammelten Beiträge bei myComics hochladen, dass sie nicht einfach so in der Timeline nach unten rutschen. Dafür gibt es zusätzlich die:  

    Inktober-Galerie 

    Es gibt bei myComics eine eigene Inktober-Galerie, für die bisher hochgeladenen Beiträge zu Inktober und zum Inktober Warm-Up und natürlich für alle zukünftigen Beiträge! Wer bei Inktober mitmacht ist eingeladen, die Inktober-Sketche auch bei myComics hochzuladen. 

    Und wer Interesse hat, seine Erfahrung zu teilen: wir würden gerne 2 Interviews dazu machen, so wie schon in früheren Jahren (siehe weiter unten im Mail). Am besten dazu die eigenen Inktober-Beiträge hochladen und uns eine Mail schicken an kontakt@mycomics.de 


    Die Galerie ist auch ein guter Ort, wenn man auf der Such nach Sketch-Inspiration ist, oder sehen möchte wie andere den Challenge angegangen sind und ihn umgesetzt haben.

    *

    Regeln + offizielle Themenliste 

    Die Regeln sind einfach: Jeden Tag eine Zeichnung erstellen, und diese posten. Ziel der Aktion ist es, einen Monat lang mehr zu zeichnen, um so eine Gewohnheit daraus zu machen. Und natürlich macht das mehr Spaß und ist eine größere Herausforderung, wenn man die Ergebnisse jeweils öffentlich teilt, zum Beispiel bei Twitter: #inktober  - oder bei Instagram: #inktober.

    Hier ist die offizielle Themenliste für Inktober 2021 - wobei man sich zur Teilnahme nicht an die Liste halten muss!



    *

    Tipps und Interviews 

    Wir haben hier im Blog bereits einige Interviews zu Inktober gemacht, mit Tipps und Erfahrungen von Teilnehmern - hier die Links dazu:

    Regenmonster: Inktober  Interview
    Tipp:
    "Sucht euch etwas, was ihr wirklich gerne zeichnet und das euch 31 Tage lang motiviert. Zudem ist Perfektion fehl am Platz. Wenn es Tage gibt, an denen ihr keine Zeit habt, dann ist das in Ordnung. Die Challenge soll Spaß machen und kein „Nebenjob“ werden. 

    Millus: Inktober Interview
    Tipp:
    "Sorgt dafür, dass ihr Zeit habt und nehmt es nicht zu ernst. Solche Aktionen sollen Spaß machen. Versucht wirklich nur in s/w zu arbeiten. Also wirklich mit „INK“ (Tusche)." 

    Adrian vom Baur: Inktober Interview
    Tipp:
    "Weil ich im Oktober bei einigen Messen und Comiclesungen unterwegs war, habe ich nicht jeden Tag eine Zeichnung geschafft und dafür an anderen Tagen mehrere gemacht. Allzu genau muss man die Regeln nicht nehmen, denke ich. Ansonsten ist der Inktober auch eine gute Gelegenheit, ein paar neue Follower auf Instagram oder Twitter zu kriegen, weil zu dieser Zeit immer viele Comicfans die Inktober-Hashtags durchsuchen. (Also Hashtags nicht vergessen!)"
    *

    Inktober offiziell

    Und zum Abschluss die Inktober-Regeln im Original:

    Inktober Rules:
     1) Make a drawing in ink (you can do a pencil under-drawing if you want).
     2) Post it on your blog (or tumblr, instagram, twitter, facebook, flickr, Pinterest or just pin it on your wall.)
     3) Hashtag it with #inktober
     4) Repeat

    Inktober wurde vor einigen Jahren von Jake Parker gestartet, die Challenge ist für alle Teilnehmer offen, ob mit viel oder wenig Erfahrung, mit oder ohne Themensetzung. Man muss auch nicht unbedingt jeden Tag etwas posten oder zeichnen, sondern kann den Challenge so anpassen, wie er für einen selbst am meisten Sinn macht: jeden zweiten Tag, wöchentlich... wichtig ist es, sich ein eigenes Ziel zu setzen und dann dabei zu bleiben.



    Am 1. November startet NaNoWriMo - der weltweite Schreibmarathon



    Von Inktober zu NaNoWriMo!

    Oktober stand unter dem Stern des Zeichenmarathons Inktober - und im November wartet auf alle, die sich an einem Schreibmarathon versuchen wollen: NaNoWriMo.

    NaNoWriMo ist die Abkürzung für "National Novel Writing Month", ein kreatives Schreibprojekt, das im Jahr 1999 von dem Amerikaner Chris Baty ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, während der 30 Tage des Monats November einen Roman mit mindestens 50.000 Wörtern zu verfassen.

    Auf Twitter Auf Twitter laufen jetzt die Vorbereitungen mit Tipps und Aufgaben.

    Die Webseite von NaNoWriMo ist in englisch, aber es gibt auch eine große deutsche Teilnehmergruppe, mit einem eigenen Bereich im NaNoWriMo Forum.

    Wir wünschen allen NaNoWriMo Teilnehmern viel Ausdauer, Inspiration und gutes Gelingen!

    Die wichtigsten Links:

    Dienstag, 26. Oktober 2021

    Deutsch-französischer Comic-Wettbewerb für SchülerInnen



    Der deutsch-französische Comicwettbewerb geht in die fünfte Runde!

    Gesucht werden diesmal Beiträge zum Thema "Kinder und Jugendliche im Krieg - junge Held/-innen, Täter/-innen, Opfer?"

    Welche Schicksale aus vergangenen und aktuellen Konflikten fallen dir ein? Welche Geschichten beschreiben die Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen in Kriegszeiten?

    Mitmachen kann man solo oder als Gruppe, es gibt die Kategorien "Einzelbeitrag" (1 Person) und "Gruppenbeitrag" (2-10 Personen).

    Einsendeschluss ist der 28. Februar 2022. Bitte den Comic per Post oder per E-Mail einsenden, und dabei Geburtsdatums und Kontaktdaten nicht vergessen. Wichtig: Der Comic muss 2-10 DIN-A4-Seiten umfassen und benötigt einen Titel. 

    Weitere Infos gibt es online:
    Der Wettbewerb richtet sich an Teilnehmende zwischen 14 und 20 Jahren. Es bedarf zur Teilnahme keines spezifischen institutionellen Zusammenhangs: Schulklassen sind ebenso eingeladen wie beispielsweise Vereine, Initiativen, Jugendgruppen oder Einzelpersonen.


    Mittwoch, 20. Oktober 2021

    Corona in Comic und Cartoons + in einer Ausstellung

    Das Thema Corona hat vom Start seinen Weg in Comics und Cartoons gefunden. Hier direkt einige Tipps zu Beiträgen auf myComics:

    - Hellmut #14: Herr Corona von J.S. Kaiser
    Ausgangssperre von Stefan Bayer (obeb abgebildet)

    Nun läuft im Erika-Fuchs-Haus dazu eine Ausstellung, das Besondere dabei: die ausgestellten Comics und Cartoons sind speziell dafür gekauft worden:

    Zeichnerinnen und Zeichner beobachten die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen im Verlauf der Pandemie und halten uns den Spiegel vor. Weltweit sind Museen aufgerufen, die Corona-Pandemie zu dokumentieren und relevante Objekte zu sammeln. Für das Erika-Fuchs-Haus bedeutet dies, Comics und Cartoons zum Thema zu erwerben. 

    Die Ausstellung läuft bis Ende Oktober. Die Sammlung des Erika Fuchs Hauses umfasst mittlerweile Werke on Ralf König, Dorthe Landschulz, Beck, Klaus Stuttmann, Flix, Miriam Wurster, Tom Körner und weiteren Künstlern. 

    Weitere Infos:


    Mittwoch, 13. Oktober 2021

    DC Fandome am Samstag 16.10.

    DC FanDome am Samstag, 16.10.2021 

    Der Countdown läuft: Seid dabei, wenn DC-Fans aus aller Welt sich beim virtuellen Event DC FanDome treffen! 

    Der amerikanische Verlag DC-Comics steht seit Jahrzehnten für beste Unterhaltung mit Comics und Graphic Novels zu den beliebten Superhelden Batman, Superman, Wonder Woman, Flash, Green Lantern, Shazam, der Justice League und vielen mehr, die mittlerweile auch längst Einzug in Filme, Serien oder Videospiele gefunden haben.

    Am 16.10.2021, pünktlich um 19 Uhr wird die Welt von DC für 4 Stunden virtuell zum Leben erweckt. Eintrittskarte oder Ähnliches werden nicht benötigt, schaut einfach vorbei! 

    Auf der DC FanDome Webseite gibt es weitere Infos und einen Trailer zum Event. 

    Was bietet das DC FanDome? 

    Beim DC FanDome werden die aktuellen Filme, Spiele, Serien und Comics mit den DC Superheldne vorgestellt! Zudem bietet das Event einen Blick hinter die Kulissen der DC Figuren und Welten.
    Angekündigt sind exklusive Enthüllungen, Fan-Feiern, Live-Webcast und weitere Aktivitäten, direkt im Live-Stream.

    .

    Comics-Exchange: Antifaschismus & Comics


    Für den nächsten Comics Exchange am 3. Dezember sind interessierte Comiforscher_innen, Kunstschaffende, Lehrende, Studierende und Journalist_innen eingeladen, die sich aktiv beteiligen und einen Comic zum Schwerpunkt "Antifaschismus und Comics" vorstellen möchten.

    Grundlage der kurzen, ca. 5-minütigen, informellen Präsentation sollen spannende, ‘kleine’ Comics sein – von One-Panel-Comics, Comicstrips bis zu ‚kleinen’ Druckerzeugnissen und anderen interessanten, kleinen oder kurzen Formaten. Die Auswahl darf durchaus persönlich motiviert sein. Infos zur Themenstellung: 

    "Auch die Comicszene ist vor rechter Instrumentalisierung nicht sicher. Das zeigt etwa die Gründung rechtspopulistischer Verlage. Umso wichtiger war der sofortige Protest aus der deutschsprachigen Comicszene. Antifaschismus ist gelebte Praxis, nicht nur historische Reflexion. Im deutschsprachigen Raum beziehen gleich zwei Initiativen unabhängiger Comickünstler*innen Stellung gegen Faschismus und rechtsextreme sowie rechtspopulistische Strömungen: comicsgegenrechts.at seit 2009 und #comicsgegenrechts seit 2019. - Im sechsten Comics-Exchange wollen wir gemeinsam einen Blick auf verschiedene Thematisierungen von Antifaschismus in der sequentiellen Kunst werfen."

    Wer gerne mitmachen und einen Comic vorstellen möchte, schickt bitte bis zum 24.10.2021 eine kurze Mail (inkl. Comic-Vorschlag).
    Infos und Kontakte gibt es hier online: "Comic Exchange".

    Beim Comics‐Exchange handelt es sich um ein digitales Diskussionsforum, das die AG Comicforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) in Kooperation mit dem Berliner Comic‐Kolloquium und der Österreichischen Gesellschaft für Comicforschung und ‐ Vermittlung (OeGeC) veranstaltet. Comics‐Exchange ist eine niedrigschwellige Plattform, die Comic‐interessierten Wissenschaftler_innen, Künstler_innen, Journalist_innen, Lehrenden, etc. einen (digitalen) Raum zum informellen Austausch und zur Vernetzung bieten soll.

    *

    Tipp: in unserem Comic-Kalender gibt es weitere Comic-Aktionen, Messen und Wettbewerbe.

    .*

    Dienstag, 5. Oktober 2021

    Die Woche der Gratis-Online-Comics bei Panini Comics

    Da es auch in diesem Jahr pandemiebedingt leider keinen Gratis-Comic-Tag in den Shops geben wird, hat sich der Panini Verlag entschieden, den Fans ein kleines Trostpflaster anzubieten. Eine Woche lang, vom 1. Oktober  bis 7. Oktober, können auf der gratiscomics21-Seite ausgewählte Comic-Storys angeschaut werden. Dazu kommen zahlreiche Leseproben, Videos, bei denen man verschiedenen Zeichnern über die Schulter schauen kann, Interviews und Gewinnspiele. 

    Natürlich ist Die Woche der Gratis-Online-Comics kein Ersatz für den Gratis-Comic-Tag und soll es auch nicht sein. 

    Die Aktion soll aber ein wenig über den Frust über den erneut ausfallenden GCT hinwegtrösten und die Vorfreude auf das nächste Jahr schüren, wenn wir hoffentlich wieder in die Shops pilgern können. Zu den digital angebotenen Comics gehören zum Beispiel der komplette erste Trigan-Band, abgeschlossene, zum Teil noch unveröffentlichte Storys aus Star Wars, The Witcher, Stranger Things, sowie Geschichten mit verschiedenen DC- und Marvel-Superhelden. Dazu gibt es exklusive Leseproben. 

    Hier dürften die Einblicke in das kommende DC-Mega-Crossover Future State besonders interessant sein. Und auch Fans von Schattenspringer-Autorin/Zeichnerin Daniela Schreiter bekommen erste Seiten ihres neuen Bandes Fabulöse Fakten präsentiert ... Im Übrigen nicht der einzige Wissenschafts-Comic. Auch die Superclever: Flash Facts, zusammengestellt von Dr. Mayim Bialik (bekannt als Dr. Amy Farrah Fowler aus The Big Bang Theory) sind dabei. Außerdem gibt es brandneue Interviews mit Benjamin von Eckartsberg zu Batman: The World und mit Pia Guerra, Zeichnerin der Y – The Last Man-Comics, deren TV-Adaption gerade auf Disney+ angelaufen ist und die es ab Dezember in einer Neu-Edition geben wird. 

    In weiteren Videos kann man Zeichnern wie Enrico Marini (Der dunkle Prinz) oder Emanuela Lupacchino (Wonder Woman) bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Flankiert wird die Aktion mit diversen Gewinnspielen auf den Social-Media-Präsenzen von Panini Comics.

     

    Montag, 4. Oktober 2021

    Inktober Warm-Up 2021: aktuelle Themen: "Mythologie" + "Jahreszeiten"


    So langsam werden die Tage kürzer, die Ferienzeit ist vorbei, und dafür rückt nun Inktober näher: der weltweite Zeichen-Challenge, der im Oktober für viele tolle kreative Impulse sorgt. 

    Um die Tuschefedern wieder in Schwung zu bringen laden wir auch in diesem September ein zum INKTOBER WARM-UP: es wird jede Woche  ein Stichwort geben, zu dem man eine oder auch mehrere Zeichnungen erstellen kann. 

    Die Idee des Warm-Ups ist es, sich so auf die täglichen Sketche von Inktober vorzubereiten und vielleicht dabei auch ein eigenes Thema für den Oktober-Challenge zu finden.

    Da es mehr Spaß und eine größere Herausforderung ist, wenn man die Ergebnisse jeweils öffentlich teilt, laden wir alle ZeichnerInnen ein, ihre Sketche bei myComics hochzuladen. Als kleine Motivation gibt es eine Verlosung zum Warm-Up unter allen Teilnehmern bei myComics - zu gewinnen gibt es für jedes Thema einen Comic-Gutschein in Höhe von 50 Euro.
    Bitte auch das Update am Ende der Infos beachten: man kann bis Ende September an allen Themen teilnehmen - und noch ein paar Tage länger: Stichtag für die Gewinnverlosung ist der 4.10.

    Infos zur Teilnahme:
    • Jeden Sonntag im September wird hier im Blog ein Stichwort gepostet. Insgesamt umfasst der Warm-Up 4 Wochen.
    • Das Thema der 4. Woche (ab 26.9.) ist: "Mythologie"
    • Das Thema der 3. Woche (ab 19.9.) ist: "Jahreszeiten"
    • Das Thema der 2. Woche (ab 12.9.) ist: "Unterwasser"
    • Das Thema der 1. Woche (ab 5.9.) ist: "Musik"
    • Man kann in jeder Woche mit einem oder mehreren Sketchen teilnehmen. Dazu kann man entweder für  das Inktober Warm-Up einen Beitrag bei myComics anlegen, dort den Sketch (oder die Sketche) zur Woche hochladen, und dann im Lauf des Septembers die weiteren Beiträge ergänzen - oder man kann jede Woche einen neuen Beitrag zum jeweiligen Thema anlegen, wie man möchte.  
    • Man braucht sich für den Warm-Up nicht extra anzumelden - aber es wäre gut, beim Hochladen das Genre "Inktober" auszuwählen, und dem Beitrag einen eigenen Titel zu geben, so dass nicht alle Beiträge für das Warmup "Inktober" heißen.  :)
    • Natürlich kann man seine Sketche parallel dazu auf Instagram, Twitter etc. teilen, der Hashtag für die Aktion ist: #inktoberwarmup
    • Man kann bei einem oder mehreren Themen mitmachen.
    • Update: auf Wunsch posten wir das Thema bereits jeweils vorab am Sonntag - und wir lassen die Themenwochen weiterlaufen, man kann also bis Ende September an allen Themen teilnehmen. Die Verlosung findet dann im Anschluss statt, Stichtag dafür ist der 4.10.
    *

    Inktober-Galerie 


    Wer Inktober noch nicht kennt: im Blog-Post zu Inktober gibt es allgemeine Infos und Tipps zum Ablauf.

    Und ein Tipp: es gibt bei myComics eine eigene Seite mit den bisher hochgeladenen Inktober-Beiträgen. Die Seite ist entstanden während den früheren Inktober-Challenges und ist ein guter Ort, wenn man auf der Such nach Sketch-Inspiration ist, oder sehen möchte wie andere den Challenge angegangen sind und ihn umgesetzt haben.


    Samstag, 2. Oktober 2021

    24 Stunden Comictag 2021 am Samstag, 2. Oktober + Tipps


    Der internationale "24-Hour Comics Day" hat mittlerweile Tradition: jeden Oktober stellen sich Comiczeichner rund um den Globus der Herausforderung, in 24 Stunden einen kompletten 24-seitigen Comic zu zeichnen.

    Der offizielle Termin für den internationalen 24-Stunden Tag ist jeweils der erste Samstag im Oktober, dieses Jahr also: Samstag, 2. Oktober 2021

    Links zum internationalen 24 Stunden Tag:
    *

    Registrierung für Veranstalter + Events

    Auf der offiziellen Webseite ist nun auch die Registrierung für Veranstalter von 24 Stunden Comictagen geöffnet - bitte beachten, es sind nur Online-Events vorgesehen:
    "Due to the novel coronavirus (Covid-19), the 2021 24-Hour Comics Day will be celebrated online.   No in-person gatherings this year - become a host"

    Die alte Kaserne Winterthur veranstaltet den jährlichen Comic-Zeichenmarathon, die Anmeldung läuft solange es Plätze gibt und endet spätestens am 30. September 
    Der Event dort findet am 23./24. Oktober statt.

    *

    24 Stunden Comic Archiv

    Bei myComics gibt es eine eigene Rubrik für die 24 Stunden Comics, über 100 Comics sind dort online: Die gesammelten 24 Stunden Comics



    24 Stunden Comictag in Winterthur 
    Der Zeichenmarathon findet in Winterthur etwas später statt: am 20./21. Oktober.

    *

    24 Stunden Tipps

    In unseren myComics-Interviews zu früheren 24-Stunden-Tagen haben wir Zeichner nach ihren Tipps für den 24 Stunden Tag und für andere Zeichenmarathons gefragt. Hier sind eine ganze Reihe Zitate aus den Interview, mit Erfahrungen und Tipps:

    "1. Wenn ihr nicht soo viel Erfahrung mit längeren Geschichten habt, solltet ihr die Regeln nicht gaaanz so ernst nehmen. Macht euch ruhig vor dem 24hcd schon mal Gedanken zur Storyline.
    2. Zeichnet in guter Gesellschaft.
    3. Gute Musik (samt Kopfhörern) dabei haben.
    4. Die Nacht vorher nicht durchfeiern ;)
    5. Gute leckere Verpflegung, aber KEIN Alkohol. Der macht nur müde und unkonzentriert.
    6. Holt euch eine Unterlage mit, so dass ihr eure Zeichenfläche anwinkeln und so beim Zeichnen gerade sitzen könnt. Das viel-stündige krumme Sitzen wird gerne unterschätzt, obwohl dem doch so leicht zu entgehen ist. :)"- Interview mit Jaroo

    "Nehmt die Herausforderung an, die 24 Seiten tatsächlich umzusetzen, egal wie! Wenn man sich darauf einlässt und stark reduziert – bezogen auf die eigenen Ansprüche, die Bildsprache, etc – dann entdeckt man ganz neue Möglichkeiten beim Gestalten und Erzählen. Ausserdem ist es befriedigender eine kleine, vielleicht mittelmässige Geschichte fertiggezeichnet zu haben als zig Stories bloss zu beginnen und nie zu Ende zu bringen. Da spreche ich aus Erfahrung." - Interview mit Nadia Bader

    "Als Neuling des 24 Stunden Comics musste auch ich meine Erfahrungen machen. Denn es ist einem Ausdauerrennen nicht unähnlich. Nach einigen Stunden bekommt man fast schon einen Tunnelblick und ist nur noch auf die Seiten konzentriert. Man vergisst oft mal Pausen einzulegen, weil man gegen die Zeit arbeitet und dazu tendiert ungesunde Nahrung zu konsumieren." - Interview mit Tristan Wilder

    Das 24h-Zeichnen an sich ist eine sehr interessante Erfahrung, die sowohl positive als auch negative Aspekte hat. Ganz schlimm wird es meistens kurz nach der Hälfte der Zeit, wenn man feststellt, dass man noch über zehn Stunden vor sich hat, sich aber unmöglich vorstellen kann, auch nur für eine weitere Stunde wach und produktiv zu bleiben. Irgendwann kommt man aber an den Punkt, an dem der Körper einfach aufhört, Warnsignale ans Hirn zu senden, und es stellt sich eine gewisse Benommenheit ein, die einem erlaubt, den Rest der Zeit durchzuhalten. Zwischendurch gibt es sogar seltsame Augenblicke der Euphorie (wir nennen es "Feel Funny Zone").
     Das Schöne ist, dass man diesen Kampf mit der Müdigkeit und die Rücken- und Handschmerzen, die einen gegen Ende der Zeitspanne plagen, recht bald wieder vergessen hat, während das Erfolgserlebnis andauert. Im Idealfall hat man in den 24 Stunden einen ziemlich feinen 24-seitigen Comic produziert und merkt plötzlich, was alles möglich ist, wenn man sich wirklich anstrengt und sein Bestes gibt. Ein gutes Gefühl. Tipps für andere: - Snacks nicht vergessen! - Ohrenstöpsel erlauben einem, auch um 6 Uhr früh noch Sprechblasentexte zu verfassen, während die anderen Zeichner "Drei ???"-Hörspiele hören. - Yogaübungen zwischendurch halten die schlimmsten Rückenschmerzen in Grenzen. - Interview mit Adrian vom Baur

    "Mir hat es sehr geholfen, es im Team zu machen. Es ist weitaus motivierender, wenn da noch ein paar Leute sitzen, die auch zeichnen und sich durchbeißen, als es alleine zu tun. Außerdem haben die anderen vielleicht die besseren Snacks, die du vergessen hast einzukaufen. :-)"- Interview mit Katja Klengel

    "Als ich 2012 zum ersten Mal an so einer Aktion teilgenommen hab, hab ich gemerkt, dass man sich zeichnerisch zurückhalten und z.B. auf komplizierte Stadtansichten verzichten sollte. Mittlerweile hab ich an fünf solcher Aktionen teilgenommen und jedes Mal komplizierte Stadtansichten drin gehabt. Ergo Zeitnot und sinnloser Stress auf den letzten Metern. Null Lerneffekt so weit, aber dieses Mal gab es einen entscheidenden Vorteil: Ich hab es bei den Bleistiftzeichnungen belassen. War ungewohnt, da ich das nie so mach, aber als ich einen Stil gefunden hatte, der das Medium Bleistift legitimierte, gab es direkt so einen enormen Geschwindigkeitsboost, dass ich sogar deutlich vor der Deadline fertig war. Daher vielleicht der Tipp an alle, die sonst auch einen eher friemeligen Detail-verliebten Strich haben: Nutzt solche Aktionen, um einen sinnvollen, reduzierten Stil auszutesten. Zwölf Stunden Zeit müssen nicht zwangsläufig bedeuten, dass der Comic am Ende auch aussieht wie unter Zeitdruck entstanden."  - Interview mit David Füleki

     *

    24 Stunden Survival Guide

    Für alle, die am 24 Stunden Comic Tag teilnehmen und Interesse an einigen Tipps dazu haben, gibt es den 24 Hour Comic Day Survival Guide von der englischen Seite Blitz Comics, in einer neuen Version mit insgesamt 74 Seiten! Eine Survival-Guide Leseprobe ist bei myComics online.

    Der Survival Guide enthält viele praktische Tipps und Übungen, es gibt ihn direkt auf der Webseite von Blitzcomics zum Downloaden, hier sind die direkten Links:

    Survival Guide Part I: Get Prepared! (Seiten 1-34)

    Survival Guide Part II: Get Started! (Seiten 35-74)


    Und so ist der Guide entstanden: 
    "We, the authors, tried 24 Hour Comics Day several times – and failed. Then we wrote the first version of this guide, collecting all the things we knew that worked – and didn't. The next time we tackled 24 Hour Comics Day, we succeeded – and you can too."







    Mittwoch, 22. September 2021

    Marilyn Monroe - das Hollywoodmärchen als Graphic Novel + Leseprobe!

    Das Leben der Filmikone als Graphic Novel im Albenformat! 

    Sie war ein Weltstar und ist bis heute eine Hollywood-Ikone: Marilyn Monroe. Norma Jean, wie sie ursprünglich hieß, hatte alles andere als eine goldene Kindheit. Doch während der Wirren des Zweiten Weltkriegs wurde die junge Frau als Model entdeckt und stieg in der Glamourwelt von Los Angeles zur umschwärmten Diva auf. Filme, eine Gesangskarriere und unzählige Affären (unter anderem vielleicht mit einem Präsidenten), sowie die ungeklärten Umstände ihres frühen Todes machten die Monroe zur Legende. Dieser Comic-Biografie gelingt es, mit viel Humor den Mythos von der Person abzuheben und das faszinierende Leben von Norma Jean in all seinen Facetten zu skizzieren.

    Bei myComics ist eine Leseprobe online: Monroe - Ein Hollywoodmärchen

    Die in sehr treffenden Bildern dargestellte Lebensgeschichte zeichnet ein ganz anderes Bild der Hollywood-Diva, als man es vom glamourösen Auftreten der Monroe und den Yellow-Press-Artikeln ihrer Zeit vermuten würde. Ihr Leben mag für uns wie ein Märchen wirken, war aber geprägt von einer harten Kindheit und der immerwährenden Suche nach Liebe und dem Streben nach Anerkennung, in einer von Männern geprägten und dominierten Filmindustrie, die ihre Stars und speziell die Frauen ausnutzt und erniedrigt. Angereichert ist auch dieser Band mit einer umfassenden Filmografie und ergänzenden Texten. 


     

    Fumetto Festival 2022: Anmeldung offen für Satellitenausstellungen


    40 Satelliten-Ausstellungen geplant

    Das Fumetto Comic Festival Luzern gilt seit 30 Jahren als einer der wichtigsten Comic-Anlässe Europas. Dabei präsentiert Fumetto nicht nur renommierte Comic-Grössen. Das Festival bietet aufstrebenden und innovativen Künstler*innen aus Luzern, der Schweiz und dem Ausland die Gelegenheit ihre Arbeiten dem Festivalpublikum vorzustellen. Neben sieben Hauptausstellungen erwecken rund 40 Satellitenausstellungen das Festival erst richtig zum Leben.

    Fumetto-Satellitenausstellungen
    Die Satelliten werden von verschiedenen Künstler*innen selbst gestaltet und verwandeln die ganze Stadt Luzern in eine riesige Ausstellung. Bars, Cafés, Bibliotheken und Buchläden können so zu einem Teil von Fumetto werden und die Comic-Szene in ihrer Vielfalt kann einem breiten Publikum präsentiert werden. Die Satelliten sind Teil von Fumetto und können gratis besucht werden. Sie verhelfen den Comic-Künstler*innen und den lokalen Ausstellungspartnern zu einem einmaligen Auftritt. 

    Die Bewerbung ist nun bis zum 10. Oktober 2021 offen. 

    Auch Kollektive können sich bewerben. Gleichzeitig werden mögliche Ausstellungsorte in der Stadt Luzern angefragt. Aus den Einsendungen wählen die Künstlerische Leitung und die Koordinatorin Satelliten rund 40 der herausragendsten Bewerbungen aus und ordnen diese einem passenden Ausstellungsort zu. In der Regel können nicht alle Bewerbungen berücksichtigt werden. 

    Die Rückinfo erfolgt bis zum 7. November 2021 

    Die Dauer der Satellitenausstellungen ist: 23. März 2022 bis 10. April 2022 

    Weitere Infos gibt es online unter Fumetto-Webseite-Satelliten.


    Freitag, 17. September 2021

    Am Samstag 18.9. ist Batman-Tag! + Leseproben

     
    Am 18. September ist Batman-Tag!

    Fans des dunklen Ritters dürfen sich freuen: Auch dieses Jahr wird es wieder einen Batman-Tag geben: am Samstag, 18. September ist es soweit: es warten ein Gratis-Comic, tolle Neuveröffentlichungen und DC Trading Cards!

    Weitere Infos zum Event findet ihr online: Batman-Tag Infoseite - dort gibt es auch eine Händlerliste, mit der man direkt online checken, wo man den Batman-Tag feiern kann

    Zum Einstimmen einfach in die aktuellen Batman-Leseproben bei myComics klicken:


    Batman - The World
    Ein einzigartiges Batman-Projekt: 14 Top-Kreativteams aus den USA, Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Japan, Polen, der Türkei, Mexiko, China und weiteren Ländern präsentieren eigenständige Kurzgeschichten, die den Dunklen Ritter in ihrem jeweiligen Heimatland zeigen. 
     
     
     

    Die lange erwartete Serie über die Liebe des Mitternachtsdetektivs und der Meisterdiebin - eine Story voller Gefühle, aber auch Lügen und mit jeder Menge Action, in der auch das rachsüchtige Phantom, der Joker sowie Bats und Cats Tochter Helena wichtige Rollen spielen.
     
     
    Und die aktuellen Batman-Serien:
     
    Die Bat-Familie ermittelt wegen eines toten Cops, zudem tut sich der Dunkle Ritter mit Deadman zusammen, Bruce Wayne geht golfen und zeigt, dass er auch ohne Maske ein erstklassiger Verbrecheräger ist, und Jim Gordon sinniert über Batman und die Justice League. 
     
    Batman und Batwoman ermitteln in einem Fall um ein explodiertes Schiff, einen Giftmord und einen radioaktiven Schurken! Außerdem ru?stet Mr. Freeze groß auf, der Joker quält den Superman-Klon Bizarro, und der Dunkle Ritter muss auf einem Satelliten im All einen Gegner bekämpfen…

    Dienstag, 14. September 2021

    Marvel-Comic-Kinodebüt für Shang-Chi + Leseprobe!


    Der Super-Martial-Arts-Kämpfer des Marvel Universums

    Das MCU ist ja bekannt dafür, auch eher unbekannte oder in Vergessenheit geratene Marvel-Helden in den Fokus zu rücken – die Guardians of the Galaxy sind da nur ein Beispiel. Mit Shang-Chi gibt nun diesen Monat ein weiterer Held sein MCU-Leinwanddebüt, den vielleicht nicht so viele Fans auf dem Schirm haben. Zum Glück gibt es die passenden Comics! Die Bände "Shang-Chi – Tödlicher Drache", "Shang-Chi – Meister des Kung-Fu: Die größten Kämpfe" und "Shang-Chi" erzählen die Geschichte des Super-Martial-Arts-Kämpfer. Die Historie von Shang-Chi geht allerdings noch weiter zurück.

    Passend zum Filmstart
    Der Tipp für MCU-Fans: zum Filmstart von "Shang-Chi – And the Legend of the Ten Rings" hilft der Comicband "Shang-Chi – Tödlicher Drache" eventuelle Kenntnislücken zu schließen: in dessen aktueller Storyline, finden sich auch viele Elemente des Films wieder. 
    Eisner Award-Gewinner Gene Luen Yang hat diese Neu-Interpretation der Legende geschrieben und lässt seine gesamte persönliche Erfahrung mit der asiatischen Kultur in die neuen Abenteuer einfließen. 
    Der Band erklärt viel über die Vergangenheit von Shang-Chi und über die böse Geheimgesellschaft, die sein Vater Zheng Zu gegründet hat und um die es auch im Film geht. Es ist also ein perfekter Einsteigerband! 


    Tipp: zu dem Band ist eine Leseprobe bei myComics online: "Shang-Chi – Tödlicher Drache"


    Shang-Chi meets Spider-Man und Black Widow
    Shang-Chi im handlichen Taschenbuchformat wartet dagegen mit einigen Shang-Chi-Highlights aus der Comic-Historie der letzten 20 Jahre auf, die ein wenig genauer die Geschichte des Charakters beleuchten. Fünf abgeschlossene Geschichten aus verschiedenen Epochen geben jedem ein Gefühl für den Meister des Kung-Fu und seine Bedeutung im Marvel-Kosmos. In den Storys wird Shang-Chi von Nick Fury losgeschickt, um Spider-Man und Black Widow gegen einige gefährliche Schurken beizustehen. Außerdem soll er Wolverines Kampfkünste trainieren, dem Netzschwinger Spider-Fu beibringen und Peter Parkers Alter Ego auch gegen eine Ninja-Armee beistehen. 



    Ähnlich aufgebaut ist der Anthologie-Band "Shang-Chi – Meister des Kung-Fu: Die größten Kämpfe". In ebenfalls abgeschlossenen Abenteuern geht Shang-Chi gegen Terroristen vor, die die Erde in einen sonnengleichen Feuerball verwandeln wollen. Dabei stehen ihm Steve Rogers und Agent 13 zur Seite. In einer anderen Story bahnt sich der Meister des Kung-Fu seinen Weg durch eine Killerarmee, während sich die Avengers im Casino amüsieren. Plus: Die lebende Waffe an der Seite der X-Men, Spider-Man und Heroes for Hire! 


    Shang-Chi ist Meister des Kung-Fu. Obwohl er keine Superkräfte im eigentlichen Sinn hat, kann er die geheimnisvolle Kraft des Chi anzapfen, was es ihm erlaubt, selbst Gegnern mit enormen Superkräften die Stirn zu bieten. Ursprünglich wurde in den Comics der legendäre Bösewicht Fu Manchu als sein Vater angegeben. Nachdem Marvel allerdings die Rechte an der Figur wieder abgeben musste, definierte man den mythischen Schurken um, der in vielerlei Gestalt und Namen (aktuell Zheng Zu) auftaucht, von denen Fu Manchu nur eine Inkarnation gewesen sei. 

    Die Geschichte von Shang-Chi
    Zum ersten Mal aufgetaucht ist Shang-Chi im Jahr 1973 in Special Marvel Edition #15. Autor Steve Englehart und Zeichner Jim Starlin schufen ihn in einer Zeit, als – ausgelöst vor allem von den Filmen von Bruce Lee – Martial Arts in den USA einen wahren Boom erlebten und Carl Douglas dem mit dem Song (Everybody is) Kung-Fu fighting ein musikalisches Denkmal setzte. Auch die Comic-Verlage versuchten auf diesen Trend aufzuspringen und so entstanden in dieser Zeit bei Marvel eine ganze Reihe von Martial-Arts-Helden, zu denen unter anderem auch Iron Fist und Moon Dragon gehörten. Der wichtigste und erfolgreichste war aber Shang-Chi, der bis 1983 seine eigene Solo-Serie hatte, die in Teilen auch in Deutschland unter dem Titel "Die Tödlichen Hände des Kung-Fu" als Taschenbuch-Reihe (ab 1976) beim Williams Verlag erschien. Seitdem hatte der Kämpfer immer wieder vereinzelte Auftritte als Co-Star in diversen Abenteuern, die auch bei Panini Comics erschienen sind. Mit dem Film besteht nun die Hoffnung, dass der faszinierende Heroe nun auch längerfristig wieder mit eigenen Abenteuern am Start ist

    Tipp zum Film:
    Eine Filmkritik zum Kinofilm ist übrigens im Tagesspiegel online: Ein Held mit Vaterkomplex