Samstag, 23. Dezember 2017

Interview mit Maja "Regenmonster" über Inktober 2017 + aktuelle Projekte

 

"Ich konnte beim diesjährigen Inktober wieder viel experimentieren und habe sogar das Gefühl, dass ich am Ende meinen Stil festigen konnte. "

Dieses Jahr stand der Oktober für viele ComickünstlerInnen unter dem Stern der Zeichen-Challenge Inktober. Daher war der myComics-Wettbewerb den Inktober-Beiträgen gewidmet - und gleichzeitig eine Würdigung des Engagements und der Ausdauer aller ZeichnerInnen, die den Oktober mit jedem Tag aufs Neue in ihrem eigenen Stil überraschend und kunstvoll mit Bildern bereichert haben.

Maja "Regenmonster" hat auch an der Aktion teilgenommen, und war eine der ersten, die ihre gesammelten Inktober-Seiten bei myComics hochgeladen hat. Ihre fröhlichen und humorvollen, aber auch nachdenklichen Zeichnungen kamen im Wettbewerb gut an, und brachten ihr den ersten Platz.

Wie immer wollten wir mehr zu den Gewinner-Comics wissen, und haben die Chance genutzt, Maja zu ihrem Beitrag Inktober 2017 - Regenmonster und zu aktuellen Projekten und Aktivitäten zu interviewen:

Inktober 2017 - Regenmonster


Wie lief die Teilnahme bei Inktober bei dir? Was war für dich wichtig, und wie hast du dein tägliches Motiv gefunden? 

Ich habe in diesem Jahr das zweite Mal an der Inktober Challenge teilgenommen und mich erstmals an der offiziellen Themenliste orientiert. Dabei entschied ich mich für ein wiederkehrendes Element, das alle Bilder miteinander verbinden sollte: einen Corgi. Ich liebe diese Hunde und es macht mir sehr viel Spaß, sie zu zeichnen.


Welche Tipps hast du für andere, die nächstes Jahr bei Inktober oder bei einem anderen täglichen Zeichenchallenge teilnehmen möchten?
Das würde ich auch als Tipp geben wollen: Sucht euch etwas, was ihr wirklich gerne zeichnet und das euch 31 Tage lang motiviert. Zudem ist Perfektion fehl am Platz. Wenn es Tage gibt, an denen ihr keine Zeit habt, dann ist das in Ordnung. Die Challenge soll Spaß machen und kein „Nebenjob“ werden.



Woran arbeitest du gerade? Wo findet man mehr von dir?

Zurzeit zeichne ich meinen alljährlichen Adventskalender. Im Grunde ist es wie ein zweiter Inktober. Ich zeichne den Kalender nun schon seit 7 Jahren und ich freue mich jedes Jahr wieder darauf. Dieses Mal habe ich mich für Fernsehserien aus den 80ern und 90ern entschieden. Ihr findet den Adventskalender und mehr von mir auf meinem Blog, Instagram hallomonster und Twitter hallomonster.

 

Wann hast du mit dem Comiczeichnen angefangen, und wie kamst du dazu? 
Ich habe bereits als Kind immer wieder Geschichten in Comicform verfasst – nur für mich selbst. Ich habe einfach gerne gezeichnet und geschrieben. Comics waren für mich daher eine ganz natürliche Kombination aus beidem. Vor allem Sailor Moon hat mich damals sehr begeistert und ich habe einfach ihre Abenteuer mit Stift und Papier weitererzählt. Später habe ich dann Animexx für mich entdeckt und dort Dôjinshis hochgeladen. Das war das erste Mal, dass ich meine Geschichten mit anderen teilte.

Das erste Comicheft, das du dir selbst gekauft hast, war: 
Daran erinnere ich mich leider nicht mehr, aber es war bestimmt irgendwas mit Donald Duck. Die Geschichten aus Entenhausen gehörten zu der kleinen Comic-Auswahl, die wir damals im Dorfladen hatten.

 
Wenn du dich für eine Woche in eine Comicfigur verwandeln könntest, wer würdest du dann sein?
Snoopy! Essen, schlafen, Abenteuer mit Woodstock bestehen. Da wäre eine tolle Woche! Aber es müsste schon Sommer sein, weil seine Hundehütte nicht beheizt ist.




Was sind deine aktuellen Favoriten auf myComics?

Ich stöbere immer wieder gerne durch Indie-Comics und Leseproben. Ich mag die „Spektrallichter“- Reihe von TeMel sehr gerne und die Leseprobe von Anna-Maria Jungs „Die Pfeffer-Chroniken“. Zudem möchte ich noch „Dream Machine“ von herrrox erwähnen. Der Zeichenstil ist toll und er verbindet seinen Comic mit Bewegtbild. Für mich ein Beispiel dafür, was auch gerade im Bereich Webcomics für spannende Ideen und Umsetzungen schlummern.

Vielen Dank für das Interview!


******

Weitere Interviews + Links:


Mehr von Maja gibt es auf ihrer Regenmonster-Webseite, und bei myComics gibt es einen 24-teiligen Adventscomic von ihr: "Draußen"

Weitere myComics-Interviews und Links gibt es hier: myComics Interviews + Wettbewerbe

Keine Kommentare:

Kommentar posten