Mittwoch, 30. Oktober 2019

Am 1. November startet NaNoWriMo - der weltweite Schreibmarathon



Von Inktober zu NaNoWriMo!

Oktober stand unter dem Stern des Zeichenmarathons Inktober - und im November wartet auf alle, die sich an einem Schreibmarathon versuchen wollen: NaNoWriMo.

NaNoWriMo ist die Abkürzung für "National Novel Writing Month", ein kreatives Schreibprojekt, das im Jahr 1999 von dem Amerikaner Chris Baty ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, während der 30 Tage des Monats November einen Roman mit mindestens 50.000 Wörtern zu verfassen.

Die Webseite von NaNoWriMo ist in englisch, aber es gibt auch eine große deutsche Teilnehmergruppe, mit einem eigenen Bereich im NaNoWriMo Forum.

Wir wünschen allen NaNoWriMo Teilnehmern viel Ausdauer, Inspiration und gutes Gelingen!

Die wichtigsten Links:






Montag, 28. Oktober 2019

Francomics Schülerwettbewerb - jetzt anmelden und mitmachen!




Nach drei erfolgreichen Editionen geht Francomics in die nächste Runde! 

Mit dem Schülerwettbewerb Francomics erhalten Jugendliche aller Schularten von der 7. bis zur 10. Klasse einen Einblick in die frankophone Comic Kultur. Die Schüler*innen befassen sich mit drei französischsprachigen Comics, die in der digitalen Bibliothek Culturethèque zum Lesen bereitstehen.

Um teilzunehmen, arbeiten die Schüler*innen  in Gruppen und wählen ihren Lieblingscomic aus. Ihre Wahl begründen sie in einem Video in französischer Sprache (max. 2 Min. lang). Mit jedem hochgeladenen Video erhält der entsprechende Comic eine Stimme. Der Comic mit den meisten Stimmen gewinnt den Francomics-Wettbewerb, wird von einem deutschen Verlag übersetzt und beim Internationalen Comic-Salon Erlangen 2020 erstmalig vorgestellt. erstmalig vorgestellt.

Unter allen Einsendungen wird jeweils das beste Video pro Comic ausgewählt, so dass nicht nur für den Gewinner-Comic, sondern pro Comic je eine Gewinnergruppe gekürt werden kann.

Jede Gewinnergruppe wählt aus ihrer Mitte bis zu 4 Schüler*innen und 1 Lehrkraft aus, die zum Internationalen Comic-Salon 2020 nach Erlangen fahren dürfewerden. Dort haben sie die Chance, den Autor des Gewinner-Comics zu treffen und ihm den Francomics-Preis zu überreichen. Auch nehmen die Schüler*innen an einem für sie organisierten Rahmenprogramm teil.

Um mit ihren Schüler*innen am Wettbewerb teilzunehmen, können Sie sich jetzt noch anmelden, bis spätestens zum 31. Oktober 2019.

Alle weiteren Informationen gibt es online: Francomics Schülerwettbewerb 

Mittwoch, 23. Oktober 2019

Manga-Messe MEX in Berlin 25.-27. Oktober



Dieses Wochendene findet in Berlin die neue Manga und Anime-Messe MEX statt!

Die neue Messe direkt am Funkturm bietet mehrere Bühnen, Artist Ally, Händlerbereich, Workshops, Wettbewerben, Fanständen und Cosplay.

"MEX steht für Manga- und Entertainment Expo oder –anders ausgedrückt – ein ganzes Wochenende voller Spaß rund um Manga, Anime, Korea und Gaming in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm." 
 
Es gibt Tickets für Freitag, Samstag und Sonntag, oder Dauerkarten.

Weitere Infos zur Messe und zum Programm gibt es auf der MEX-Webseite.

.

Dienstag, 22. Oktober 2019

Der „FUCK YEAH!“ Comic-Kalender 2020


Grund zum Feiern: Auch für 2020 gibt es einen "Fuck Yeah" Comickalender!

Damit geht das kollektive Kalenderprojekt in das achte Jahr. Der Kalender für 2020 ist DinA5 hochkant, mit Ringbindung und mit Aufhängung. Man kann ihn bei einem der teilnehmenden Künstler bestellen, er erscheint im Oktober und wird dann bis Ende Oktober zugeschickt.

Organisiert wird der Kalender von Schlogger.


*

Teilnehmer "2020, FUCK YEAH!“-Kalender

Beim Kalender 2020 haben 64 Künstler mitgemacht! Hier ist die Liste aller Teilnehmer:

Susann Hoffmann
Kerstin „Noody“ Buzelan
Johanna „Schlogger“ Baumann
Illustrie
Ralf Marczinczik
Lisa Frühbeis
Viva Midi
Bille Weidenbach
Yinfinity
Katharina Netolitzky
EvaYabai
Olga „AsuRocks“ Andriyenko
Karoline Jakubik
Manuel Kilger
KFComics
Sebastian Kempke
Angela Wittchen
Bee
Hannah Kühn
Sarah Stowasser
Said Omar
Eva-Lotta Lamm
Johannes Lott
Beetlebum
Karina Rehrbehn
Christian „chriseff“ Effenberger
Lisa Rau
Johanna Zabojnik-Ihla
Juniemond I Sabine Mielke
DOZERDRAWS
Michael Hacker
David Füleki
Schmö
Tim Gaedke
Carola Sieverding
Peter Brockhammer
Effi
Adrian vom Baur
Stephan Baumgarten &
Olga Hopfauf
Rino Pelli
Ulf Salzmann
Reneah
Sascha Gallion
Veronika Gruhl
Ruth Berninger
Merle Goll
Julia Herrele
Irina Zinner
Vera Rehaag
Kathrin Wessel
Kaja Reinki
Nina Schumann
Bentelicious Art
Lisa Tegtmeier
Jerry Drave

Rohana Mentz
Maren Collet
Friederike Ablang
Anna Süßbauer
Daniela Schreiter
Karrakula
Karoline Pietrowski

Sonntag, 20. Oktober 2019

Deutschen Cartoonpreis 2019 verliehen



Auf der Frankfurter Buchmesse wurde der Deutsche Cartoonpreis verliehen. Der Preis geht in 2019 an Piero Masztalerz, den zweiten Platz belegt Petra Kaster, den dritten Preis erhält Hannes Richert.

Seit 2006 wird der Deutsche Cartoonpreis jährlich im Rahmen der Frankfurter Buchmesse an etablierte und neue Cartoon-Talente verliehen.

Der Deutsche Cartoonpreis 2019 ist dotiert mit:

3.000 EUR für den 1. Preis
2.000 EUR für den 2. Preis
1.000 EUR für den 3. Preis



Piero Masztalerz: 1. Platz „SUV am Flugzeug“ 
Piero Masztalerz, vielfach prämierter Cartoonist, veröffentlicht u. a. auf Spiegel-Online, Titanic, Stern und Eulenspiegel. 2011 belegte er den ersten Platz beim Deutschen Cartoonpreis. 2012 und 2014 gewann er den Hauptpreis beim Deutschen Preis für die politische Karikatur. Seit 2013 tourt er mit seiner Live Cartoon-Show durch Deutschland und Österreich. Mehr auf seiner Webseite www.schoenescheisse.de


Über die Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.500 Ausstellern aus 109 Ländern, rund 285.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten und Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus den Bereichen Bildung, Filmwirtschaft, Games, Wissenschaft und Fachinformation. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert.

Samstag, 19. Oktober 2019

24 Stunden Comictag in Winterthur am 19. Oktober


24 Stunden Comictag in Wintherthur am 19./20. Oktober - Anmeldung offen

Seit 2008 findet im Kulturzentrum Alte Kaserne in Winterthur jedes Jahr ein 24 Stunden Comics statt. Innerhalb von 24 Stunden schreibt und zeichnet jeder der 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen 24-seitigen Comic von A bis Z.

Es wird ohne Vorarbeit gestartet, die Storys werden vor Ort geschrieben und gezeichnet, koloriert und ausgeschmückt. Es darf gemalt, geklebt und am Computer gezeichnet werden – die Technik ist frei, ebenso das Format der Comics. Ein-Bild-Geschichten sind nach den offiziellen Richtlinien nicht erlaubt, man muss 24 aufeinander folgende Seiten produzieren, wenn man der Idee des Erfinders, dem Amerikaner Scott McCloud, folgen will. Nach 24 Stunden müssen die Comics fertig sein.

Dieses Jahr wird der Zeichenmarathon am 19./20. Oktober stattfinden. Es hat Platz für 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ab 16 Jahren ist man dabei, Unkostenbeitrag 25.- Franken.


Mehr zum Event auf der Homepage des Kulturzentrums.

Update: die Plätze sind vergeben!

Aktuelles Update zum 24 Stunden Wochenende: "Am kommenden Samstag starten über 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum zwölften 24 Stunden Comics in der Alten Kaserne. Im Haus steht schon alles bereit, die obligaten Hot Dogs sind bestellt und dem Zeichenmarathon steht nichts mehr im Weg! Wer keinen Platz ergattern konnte um selber mitzumachen, kann gerne rund um die Uhr vorbeischauen und die Zeichnerinnen und Zeichner besuchen. Am Sonntagmorgen, 20.10. ab 9 Uhr werden die ersten Comics zum Lesen aufliegen. Wir sind gespannt!"

**

24 Stunden Comics
.


Die Idee und Aufgabe, in 24 Stunden einen Comic zu zeichnen, hat in der Comicwelt mittlerweile Tradition. Jeweils im Oktober findet ein internationaler "24-Hour Comics Day" statt, bei dem sich Comiczeichner rund um den Globus der Herausforderung, in 24 Stunden einen kompletten 24-seitigen Comic zu zeichnen, der Link zum internationalen 24 Stunden Tag Webseite ist: 24-Hour Comic Day, auf Twitter gibt es für 24 Stunden Comics den Hashtag #24hcd, ebenso bei Instagram.


*

24 Stunden Comic Archiv

Bei myComics gibt es eine eigene Rubrik für die 24 Stunden Comics, über 100 Comics sind dort online: Die gesammelten 24 Stunden Comics

Donnerstag, 17. Oktober 2019

Fumetto-Wettbewerb "Alles ist vernetzt"



Das Internationale Comix-Festival "Fumetto" in Luzern schreibt jährlich einen Wettbewerb aus. Er soll Comic-Schaffenden die Möglichkeit bieten, sich einem internationalen Vergleich zu stellen und der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Das diesjährige Wettbewerbsthema lautet: "Alles ist vernetzt!"
"Wir vernetzen uns mit Menschen, das Klima ist vernetzt mit dem gesamten Globus und für einige ist die Heizung zuhause mit dem Mobiltelefon vernetzt. Wie wir uns vernetzen – ob freiwillig oder zwangsläufig – ist im Moment noch individuell. Doch wie sieht das in Zukunft aus: was bringt uns mehr Vernetzung, wohin führt uns diese? Wo sind Chancen, was gefährliche Aspekte? Wie gehen wir mit der Vernetzung in nächster Zeit um? Zeichne uns Deinen Comic, der das Thema «vernetzt» in irgendeiner Form aufgreift."

Der Preis ist in drei Kategorien ausgeschrieben: Kategorie 1: ab 18 Jahren; Kategroie 2: 13 bis 17 Jahre, Kategorie 3: bis 12 Jahre. Fumetto vergibt pro Kategorie drei Preise sowie einen Preis für das beste Szenario aller Kategorien. Die FestivalbesucherInnen bestimmen den Publikumspreis.

Einsendeschluss ist der 4. Januar 2020

Alle Infos: Webseite

Fumetto Festival
Der Fumetto-Wettbewerb ist genauso alt wie Fumetto selbst und aus ihm hat sich das Festival entwickelt. Heute ist der Wettbewerb einer der grössten und wichtigsten in Europa. Jährlich senden bis zu 1000 Teilnehmer in drei Alterskategorien ab sechs Jahren ihre Arbeiten ein. Partner des diesjährigen Wettbewerbs ist Comundo.

Das Festival findet dieses Jahr vom 28. März bis 5. April statt.

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Frankfurter Buchmesse: Comics und Cosplay



Die Buchmesse in Frankfurt ist eine der größten Buchmessen der Welt, und öffnet diese Woche wieder ihre Tore. Die ersten Tage sind dabei dem Fachpublikum vorbehalten, am Wochenende (19. + 20.10.) wird aus der Messe dann eine Publikumsmesse für alle Besucher.

Bei dem kulturellen Großereignis standen in den letzten Jahren auch immer Comics im Rampenlicht, in einigen Jahren gab es sogar ein eigenes Comiczentrum mit Bühne.

Leider werden dieses Jahr auf der Buchmesse Comicverlage nur sehr eingeschränkt vertreten sein, obwohl die Besucher voraussichtlich wieder von einem Riesen-Asterix begrüßt werden. Mehr dazu, auch über die Hintergründe, in einem aktuellen Artikel des Tagesspiegel:

Die Neunte Kunst auf der Buchmesse: Comics spielen in Frankfurt kaum noch eine Rolle. Mit Egmont, Reprodukt, avant und der Edition Moderne verlassen fast alle zuletzt noch verbliebenen Comic-Aussteller den Messestandort am Main.

Link zum Artikel

Cosplay
Für Cosplayer sieht es weiterhin gut aus: am Messe-Wochenende (19.-20.10.) lädt die Buchmesse alle Cosplayern, Comic- und Manga-Fans, Gamern, Zeichnern und Fantasy-Liebhaber ins Cosplay Wonderland in Halle 3 und 4 ein, mit Programm. Mehr dazu auf der Sonderseite der Buchmesse

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Superhelden im Kino: Joker, Birds of Prey, The New Mutants + LESEPROBEN


Superheldenfans können sich freuen: es stehen eine ganze Reihe von starken Filmen am Start. Hier ein Überblick mit Tipps zu passender Comiclektüre und direkten Links zu Leseproben.

Viel Spaß beim Lesen und im Kino!

*

Joker

Jetzt im Kino

Gotham City in den 80er Jahren: In der düsteren Story um Batmans Erzrivalen spielt Joaquin Phoenis den Joker: ein Mann, der einst ein Comedian werden wollte. Doch der erhoffte Erfolg bleibt aus, und so führt sein Weg ihn über dunkle Abgründe immer weiter hin zum irren Clown.
Einige aktuelle Filmkritiken dazu: Film der Woche:



Comictipps als Leseprobe bei myComics: 

Batman/Joker: Der Mann, der lacht

Ein Klassiker aus Batmans Anfangstagen, in dem sein erstes Aufeinandertreffen mit dem Joker neu erzählt wurde! Der Joker schlägt zum ersten Mal zu und nimmt sogar Bruce Wayne ins Visier. Plus: Batman und Green Lantern Alan Scott ermitteln in einem Fall, der Jim Gordon in tödliche Gefahr bringt …

Joker Anthologie 
75 Jahre Joker! Diese Anthologie ist ganz dem Clownprinzen des Verbrechens gewidmet und bringt auf über 370 Seiten Infos und Facts und 18 der besten Joker-Storys von namhaften Comic-Künstlern, von Jokers Anfängen im Jahre 1940 bis heute!

*


Birds of Prey

Kinostart: Februar 2020

Geplantes Suicide Squad-Spin-off zu Harley Quinn. Nach der Trennung vom Joker verbündet sich Harley Quinn mit drei weitere weibliche Superheldinnen: Black Canary, Huntress und Renee Montoya. Gemeinsam versuchen die vier, die junge Cassandra Cain aus den Fängen von Bösewicht Black Mask zu befreien.



Leseprobe:

Harley liebt den Joker
Harley und der Joker sind Gothams verrücktes Verbrecher-Paar. Doch wie alle Liebenden, haben auch sie Probleme: Eifersucht, eine Diebin, die in Jokers Revier räubert, und natürlich Batman, der hinter den beiden her ist. Eine echte Belastungsprobe für die Beziehung von Harley und ihrem Pupsie...

Die Suicide Squad in Serie
Das neue Team, das von Katana und einem Veteranen angeführt wird, ist der Beginn einer neuen Ära für Wallers Selbstmordkommando mit Harley Quinn, Deadshot, Captain Boomerang, Killer Croc und anderen.


*

 

New Mutants

Kinostart: April 2020

Die junge Danielle Moonstar hat Feinde häufig mit den größten Ängsten konfrontiert. Doch als ihr ein gewaltiger Bärendämon nach dem Leben trachtet, der bereits ihre Eltern auf dem Gewissen hat, erfahren Dani und die New Mutants am eigenen Leib, was wahre Furcht bedeutet. Der Klassiker, der Bill Sienkiewicz zum Superstar machte, erstmals auf Deutsch im Originalformat!

Comictipp: New Mutants - Höllenbiest
Die Comicvorlage zum Film

*



Montag, 7. Oktober 2019

Inktober 2019: 31 Tage, 31 Zeichnungen: Themenliste, Inktober-Galerie, Tipps und über 1,8 Millionen Beiträge!


Es ist wieder soweit: Oktober ist da - und damit Zeit für die Zeichen-Challenge Inktober!

Die Regeln sind einfach: Jeden Tag eine Zeichnung erstellen, und diese posten. Ziel der Aktion ist es, einen Monat lang mehr zu zeichnen, um so eine Gewohnheit daraus zu machen. Und natürlich macht das mehr Spaß und ist eine größere Herausforderung, wenn man die Ergebnisse jeweils öffentlich teilt:
.Hier ist die offizielle Themenliste für Inktober, im Original, und in deutscher Übersetzung:


Wobei man sich nicht an die Liste halten muss!

Hier sind die Regeln im Original:

Inktober Rules:
 1) Make a drawing in ink (you can do a pencil under-drawing if you want).
 2) Post it on your blog (or tumblr, instagram, twitter, facebook, flickr, Pinterest or just pin it on your wall.)
 3) Hashtag it with #inktober
 4) Repeat

Inktober wurde vor einigen Jahren von Jake Parker gestartet, die Challenge ist für alle Teilnehmer offen, ob mit viel oder wenig Erfahrung, mit oder ohne Themensetzung. Man muss auch nicht unbedingt jeden Tag etwas posten oder zeichnen, sondern kann den Challenge so anpassen, wie er für einen selbst am meisten Sinn macht: jeden zweiten Tag, wöchentlich... wichtig ist es, sich ein eigenes Ziel zu setzen und dann dabei zu bleiben.

*

Inktober 2019: über 1,8 Millionen Beiträge

Dieses Jahr ist Inktober voll im Trend: bei Instagram sind jetzt bereits über 1,8 Millionen Beiträge online, von ZeichnerInnen aus den verschiedensten Ländern: Inktober 2019




*

Inktober-Galerie 


Es gibt bei myComics eine eigene Inktober-Galerie, für die bisher hochgeladenen Inktober-Beiträgen von 2017 und natürlich für alle zukünftigen Beiträge! Wer bei Inktober mitmacht ist eingeladen, die Inktober-Sketche auch bei myComics hochzuladen.

Entstanden ist die Galerie während und nach dem Inktober-Challenge in 2017 und 2018. Sie ist ein guter Ort, wenn man auf der Such nach Sketch-Inspiration ist, oder sehen möchte wie andere den Challenge angegangen sind und ihn umgesetzt haben.

Wir haben hier im Blog auch einige Interviews zu Inktober gemacht, mit Tipps und Erfahrungen von Teilnehmern - hier die Links dazu:

Regenmonster: Inktober  Interview
Tipp:
"Sucht euch etwas, was ihr wirklich gerne zeichnet und das euch 31 Tage lang motiviert. Zudem ist Perfektion fehl am Platz. Wenn es Tage gibt, an denen ihr keine Zeit habt, dann ist das in Ordnung. Die Challenge soll Spaß machen und kein „Nebenjob“ werden. 

Millus: Inktober Interview
Tipp:

"Sorgt dafür, dass ihr Zeit habt und nehmt es nicht zu ernst. Solche Aktionen sollen Spaß machen. Versucht wirklich nur in s/w zu arbeiten. Also wirklich mit „INK“ (Tusche)." 

Adrian vom Baur: Inktober Interview
Tipp:

"Weil ich im Oktober bei einigen Messen und Comiclesungen unterwegs war, habe ich nicht jeden Tag eine Zeichnung geschafft und dafür an anderen Tagen mehrere gemacht. Allzu genau muss man die Regeln nicht nehmen, denke ich. Ansonsten ist der Inktober auch eine gute Gelegenheit, ein paar neue Follower auf Instagram oder Twitter zu kriegen, weil zu dieser Zeit immer viele Comicfans die Inktober-Hashtags durchsuchen. (Also Hashtags nicht vergessen!)"

Freitag, 4. Oktober 2019

24 Stunden Comictag 2019 am Samstag, 5. Oktober + Tipps + Events in Berlin & Winterthur


Der internationale "24-Hour Comics Day" hat mittlerweile Tradition: jeden Oktober stellen sich Comiczeichner rund um den Globus der Herausforderung, in 24 Stunden einen kompletten 24-seitigen Comic zu zeichnen.

Der offizielle Termin für den internationalen 24-Stunden Tag ist jeweils der erste Samstag im Oktober, dieses Jahr also: Samstag, 5. Oktober

Links zum internationalen 24 Stunden Tag:
*

Registrierung für Veranstalter geöffnet

Auf der offiziellen Webseite ist nun auch die Registrierung für Veranstalter von 24 Stunden Comictagen geöffnet:
"If you are planning to host 24-Hour Comics Day, please register here: become a host"

*

24 Stunden Comic Archiv

Bei myComics gibt es eine eigene Rubrik für die 24 Stunden Comics, über 100 Comics sind dort online: Die gesammelten 24 Stunden Comics


*

24 Stunden Comictag in Berlin
In Berlin findet am 12. -13. Oktober ein 24 Stunden Comictag statt, der Event wird organisiert vom LCB: dem Literarischen Colloquium Berlin. Am Abend des 12. Oktober wird das LCB ein bis zwei Stunden für das allgemeine Publikum geöffnet.

24 Stunden Comictag in Winterthur 
Der Zeichenmarathon findet in Winterthur etwas später statt: am 20./21. Oktober.
Update: Die Plätze sind nun vergeben

*

24 Stunden Tipps

In unseren myComics-Interviews haben wir Zeichner nach ihren Tipps für den 24 Stunden Tag und für andere Zeichenmarathons gefragt. Hier sind eine ganze Reihe Zitate aus den Interview, mit Erfahrungen und Tipps:

"1. Wenn ihr nicht soo viel Erfahrung mit längeren Geschichten habt, solltet ihr die Regeln nicht gaaanz so ernst nehmen. Macht euch ruhig vor dem 24hcd schon mal Gedanken zur Storyline.
2. Zeichnet in guter Gesellschaft.
3. Gute Musik (samt Kopfhörern) dabei haben.
4. Die Nacht vorher nicht durchfeiern ;)
5. Gute leckere Verpflegung, aber KEIN Alkohol. Der macht nur müde und unkonzentriert.
6. Holt euch eine Unterlage mit, so dass ihr eure Zeichenfläche anwinkeln und so beim Zeichnen gerade sitzen könnt. Das viel-stündige krumme Sitzen wird gerne unterschätzt, obwohl dem doch so leicht zu entgehen ist. :)"- Interview mit Jaroo

"Nehmt die Herausforderung an, die 24 Seiten tatsächlich umzusetzen, egal wie! Wenn man sich darauf einlässt und stark reduziert – bezogen auf die eigenen Ansprüche, die Bildsprache, etc – dann entdeckt man ganz neue Möglichkeiten beim Gestalten und Erzählen. Ausserdem ist es befriedigender eine kleine, vielleicht mittelmässige Geschichte fertiggezeichnet zu haben als zig Stories bloss zu beginnen und nie zu Ende zu bringen. Da spreche ich aus Erfahrung." - Interview mit Nadia Bader

"Als Neuling des 24 Stunden Comics musste auch ich meine Erfahrungen machen. Denn es ist einem Ausdauerrennen nicht unähnlich. Nach einigen Stunden bekommt man fast schon einen Tunnelblick und ist nur noch auf die Seiten konzentriert. Man vergisst oft mal Pausen einzulegen, weil man gegen die Zeit arbeitet und dazu tendiert ungesunde Nahrung zu konsumieren." - Interview mit Tristan Wilder

Das 24h-Zeichnen an sich ist eine sehr interessante Erfahrung, die sowohl positive als auch negative Aspekte hat. Ganz schlimm wird es meistens kurz nach der Hälfte der Zeit, wenn man feststellt, dass man noch über zehn Stunden vor sich hat, sich aber unmöglich vorstellen kann, auch nur für eine weitere Stunde wach und produktiv zu bleiben. Irgendwann kommt man aber an den Punkt, an dem der Körper einfach aufhört, Warnsignale ans Hirn zu senden, und es stellt sich eine gewisse Benommenheit ein, die einem erlaubt, den Rest der Zeit durchzuhalten. Zwischendurch gibt es sogar seltsame Augenblicke der Euphorie (wir nennen es "Feel Funny Zone").
 Das Schöne ist, dass man diesen Kampf mit der Müdigkeit und die Rücken- und Handschmerzen, die einen gegen Ende der Zeitspanne plagen, recht bald wieder vergessen hat, während das Erfolgserlebnis andauert. Im Idealfall hat man in den 24 Stunden einen ziemlich feinen 24-seitigen Comic produziert und merkt plötzlich, was alles möglich ist, wenn man sich wirklich anstrengt und sein Bestes gibt. Ein gutes Gefühl. Tipps für andere: - Snacks nicht vergessen! - Ohrenstöpsel erlauben einem, auch um 6 Uhr früh noch Sprechblasentexte zu verfassen, während die anderen Zeichner "Drei ???"-Hörspiele hören. - Yogaübungen zwischendurch halten die schlimmsten Rückenschmerzen in Grenzen. - Interview mit Adrian vom Baur

"Mir hat es sehr geholfen, es im Team zu machen. Es ist weitaus motivierender, wenn da noch ein paar Leute sitzen, die auch zeichnen und sich durchbeißen, als es alleine zu tun. Außerdem haben die anderen vielleicht die besseren Snacks, die du vergessen hast einzukaufen. :-)"- Interview mit Katja Klengel

"Als ich 2012 zum ersten Mal an so einer Aktion teilgenommen hab, hab ich gemerkt, dass man sich zeichnerisch zurückhalten und z.B. auf komplizierte Stadtansichten verzichten sollte. Mittlerweile hab ich an fünf solcher Aktionen teilgenommen und jedes Mal komplizierte Stadtansichten drin gehabt. Ergo Zeitnot und sinnloser Stress auf den letzten Metern. Null Lerneffekt so weit, aber dieses Mal gab es einen entscheidenden Vorteil: Ich hab es bei den Bleistiftzeichnungen belassen. War ungewohnt, da ich das nie so mach, aber als ich einen Stil gefunden hatte, der das Medium Bleistift legitimierte, gab es direkt so einen enormen Geschwindigkeitsboost, dass ich sogar deutlich vor der Deadline fertig war. Daher vielleicht der Tipp an alle, die sonst auch einen eher friemeligen Detail-verliebten Strich haben: Nutzt solche Aktionen, um einen sinnvollen, reduzierten Stil auszutesten. Zwölf Stunden Zeit müssen nicht zwangsläufig bedeuten, dass der Comic am Ende auch aussieht wie unter Zeitdruck entstanden."  - Interview mit David Füleki

 *

24 Stunden Survival Guide

Für alle, die am 24 Stunden Comic Tag teilnehmen und Interesse an einigen Tipps dazu haben, gibt es den 24 Hour Comic Day Survival Guide von der englischen Seite Blitz Comics, in einer neuen Version mit insgesamt 74 Seiten! Eine Survival-Guide Leseprobe ist bei myComics online.

Der Survival Guide enthält viele praktische Tipps und Übungen, es gibt ihn direkt auf der Webseite von Blitzcomics zum Downloaden, hier sind die direkten Links:

Survival Guide Part I: Get Prepared! (Seiten 1-34)

Survival Guide Part II: Get Started! (Seiten 35-74)


Und so ist der Guide entstanden: 
"We, the authors, tried 24 Hour Comics Day several times – and failed. Then we wrote the first version of this guide, collecting all the things we knew that worked – and didn't. The next time we tackled 24 Hour Comics Day, we succeeded – and you can too."







Mittwoch, 2. Oktober 2019

Neuer myComics-Newsletter online: Inktober 2019 + 24 Stunden Tag 2019 + Comic-Tipps + Comic-Kalender!

Der neue myComics-Newsletter ist online! Die Themen: Inktober: 31 Tage, 31 Zeichnungen + 24 Stunden Comictag 2019 + Comic-Tipps + Leseproben und wie immer mit Comic-Kalender! Der neue myComics Newsletter



Um den Newsletter in Zukunft automatisch per Mail zu erhalten, einfach hier abonnieren.
.