Mittwoch, 6. Juli 2022

Superheldenkino: Thor "Love and Thunder" + Lesetipps

Endlich! „Thor: Love and Thunder“ läuft jetzt in den Kinos!

Das neue Abenteuer im Marvel Cinematic Universe (MCU) begleitet den Gott des Donners (Chris Hemsworth) auf eine Reise, die für ihn komplett neu ist: die Suche nach innerem Frieden.

Aber natürlich kommt dabei die Action nicht zu kurz, in Gestalt des galaktischen Killer Gorr der Götterschlächter (Christian Bale), der kurzerhand die Auslöschung aller Götter anstrebt. 

Das ist selbst für Thor etwas viel und er holt sich starke Unterstützung. Mit dabei sind: Königin Valkyrie (Tessa Thompson), Korg (Taika Waititi) und Thors Ex-Freundin Jane Foster (Natalie Portman), die – coole Wendung – als Mighty Thor seinen magischen Hammer Mjölnir schwingt. 


Mehr zu Thor + Lesetipps

Thor ist eine der tragenden Säulen des Marvel-Universums und seine Comic-Abenteuer verzauberten das Publikum jahrzehntelang, bevor er auch zum Gott des Kinos und einer der bekanntesten Figuren des neuen Millenniums wurde. Seit jeher kämpft der Sohn des Odin gegen fürchterliche Bedrohungen!

Bei myComics gibt es eine aktuelle Leseprobe für Einsteiger:

Thor - Taschenbuch mit 6 ausgewählten Stories 
Ideal für Quereinsteiger und Neuleser: Sein Vater hat ihn rausgeworfen. Er ist mächtig angefressen. Und jeder, der ihm in die Quere kommt, wird es bitter bereuen. Klingt, als muss sich jemand die Hörner abstoßen. Aber dieser junge Mann schwingt einen Hammer und gebietet über Blitz, Sturm und Donner. Der mächtige Thor im Kampf gegen Mr. Hyde, gewaltige Roboter, Frostriesen, Liebeswirren und das Erwachsenwerden!

Weitere Lesetipps findet ihr hier: Tipps zum Einstieg in die Welt von Thor

*

Daniela "Fuchskind" Schreiter gewinnt den Max-und-Moritz-Publikumspreis 2022


Daniela Schreiters Schattenspringer-Bände gehören zu den bestverkaufenden Graphic Novels in Deutschland. In ihren Comics klärt die in Berlin lebende Autorin und Zeichnerin teilautobiografisch, liebevoll, witzig und fundiert über Autismus auf. Trotz des im ersten Moment sperrig erscheinenden Themas, sind die Bücher nicht nur lehrreich, sondern bieten zudem ein außergewöhnliches, kurzweiliges Lesevergnügen. Das gilt auch für Lisa & Lio – Das Mädchen und der Alien-Fuchs – hier bereitet Danila Schreiter das Thema „Autismus und Anderssein“ in einer durchgängigen Geschichte, basierend auf Erfahrungen aus ihrer eigenen Kindheit, für eine jüngere Leserschaft auf. Der Band wurde nun mit dem Max-und-Moritz-Publikumspreis ausgezeichnet, der im Juni auf dem Erlanger Comic-Salon vergeben wurde.

Als im Jahr 2014 Daniela Schreiters erster Schattenspringer-Band: Wie es ist, anders zu sein, in dem sie über ihre Kindheit und Jugend als „das seltsame Kind“ berichtet, erschien, sagte Hella von Sinnen als Präsentatorin der Max-und-Moritz-Preis-Gala, dass dieser Band für sie der eigentliche Preis-Kandidat sei. Seitdem hat Daniela Schreiter zwei weitere Schattenspringer-Bände, Die Abenteuer von Autisitic-Hero-Girl, den Wissens-Comic Fabulöse Fakten und eben Lisa & Lio herausgebracht. Dabei hat sie sich und ihr Können ständig weiterentwickelt und mit ihren Comics nicht nur eine riesige Fangemeinde hinter sich geschart, sondern auch vielen Menschen geholfen, Autismus besser zu verstehen. Nicht umsonst werden die Bücher von vielen Autismus-Hilfsorganisationen empfohlen und bei Therapien eingesetzt. Mit der Nominierung zum MM-Publikumspreis 2022 wurde dem Rechnung getragen und mit dem Einzug in die Endrunde und dem Votum der vielen LeserInnen hat sich nun der Kreis zum Jahr 2014 geschlossen. 
 

Als Autistin sah und empfand Daniela Schreiter die Welt immer anders als Menschen außerhalb des Autistischen Spektrums und hatte vor allem Probleme mit sozialer Interaktion. Da ihr Autismus erst spät diagnostiziert wurde, fristete sie in ihrer Jugend ein Leben als Außenseiterin. Die Bewältigung von Alltäglichkeiten, wie der Weg zur Schule, stellte für sie oftmals eine nahezu unüberwindbare Hürde dar. Davon schreibt sie in Schattenspringer 1 und diese Erlebnisse bilden auch die Basis für Lisa & Lio, wenngleich sie hier weniger autobiografisch, dafür fantastischer und kindgerechter erzählt. 

Als Teenager erntete sie für ihr Anderssein vor allem Unverständnis und Spott, bekam aber keine Hilfe. Ein Martyrium, das in "Schattenspringer 2: Per Anhalter durch die Pubertät" beschreibt. Ihre Situation verbesserte sich erst mit der Autismus-Diagnose, als sie das Erwachsenenalter bereits erreicht hatte. 

Seitdem hatte sie den Wunsch, über Autismus aufzuklären. Als Zeichnerin wählte sie dafür das Medium Comic, da Worte ihr nie genug waren, um zu beschreiben, wie sie die Welt wahrnimmt. Die bei Panini veröffentlichten Graphic Novels gehören zu den Bestellern im Portfolio des Verlags, sind inzwischen fester Bestandteil der Autismus-Aufklärungsarbeit von Organisationen und Therapeuten und erfreuen sich einer großen Leserschaft. Dabei finden die Bücher nicht nur bei Menschen Anklang, die sich selbst darin wiedererkennen oder die mit Autisten zu tun haben: Aufgrund der lockeren Erzählweise und den liebevollen Zeichnungen, haben die Graphic Novels auch darüber hinaus viele Fans gefunden. 

Nach den beiden autobiografischen Schattenspringer-Bänden widmete sich Daniela Schreiter in Band drei (Spektralfarben) den Erfahrungen anderer Autisten, um zu zeigen, wie breit das Autistische Spektrum gefächert ist. Dazwischen erschien noch der Cartoon-Band Die Abenteuer von Autistic-Hero-Girl, mit dem die Künstlerin das Thema noch einmal in anderer Weise aufbereitete. 

Die für den Max-und-Moritz-Preis nominierte Geschichte Lisa & Lio – Das Mädchen und der Alien-Fuchs ist eine Graphic Novel für junge LeserInnen: Die kleine Lisa zieht mit ihrer Mutter um und muss die Schule wechseln. Für das autistische Mädchen, die aus festen Abläufen und gewohnter Umgebung Sicherheit bezieht, der blanke Horror. Zum Glück begegnet ihr auf dem Weg zum ersten Schultag ein formwandelndes Alien, das ihr als kleiner grüner Fuchs erscheint und durch einen dummen Zufall auf der Erde gestrandet ist. Lio, wie Lisa ihn nennt, fühlt sich auf der Erde ebenso fremd wie das Mädchen und so freunden sich die beiden an, um gemeinsam die Unwägbarkeiten des Alltags anzugehen. 



Eine Leseprobe von Lisa & Lio ist bei myComics online:
Lisa & Lio

Die anrührende, immer wieder witzige und wundervoll gezeichnete Geschichte bietet Kindern mit Autismus viele Möglichkeiten zur Identifikation und erklärt Nicht-Autisten in kleinen Alltagsepisoden, wo für Autisten, besonders aber Kinder im autistischen Spektrum, die Hürden im Umgang mit der Welt und der Gesellschaft liegen. Wie immer bei Daniela Schreiter, erkennen wir uns aber in bestimmten Situationen selbst in Lisa wieder. Fans der Künstlerin wird es freuen, dass mit Lio auch ihr Markenzeichen, der kleine Fuchs wieder dabei ist – auch wenn er hier untypisch grün erscheint. Das tierische Alter Ego von Daniela Schreiter, die sich selbst auch den Künstlernamen Fuchskind gegeben hat, taucht immer wieder in ihren Büchern auf und hat inzwischen seine eigene Fangemeinde. Das Vorwort zu dem Band steuerte im Übrigen Dr. Mark Benecke bei, der – wie auch Hella von Sinnen – ein großer Fan von Daniela Schreiter ist.




Mehr über Daniela Schreiter

Es gibt hier im Blog ein nicht ganz neues, aber interessantes Interview mit Daniela Schreiter inklusive ihrer Eindrücke von einer Buchmesse.

Und zu ihrem Sachbuch "Fabulöse Fakten" gibt es einen Artikel + Leseprobe: Sensationelles Wissen im Comicformat

Dienstag, 5. Juli 2022

Internationaler Comic & Manga Schulwettbewerb: Gewinner*innen und Galerie


Der internationale „Comic & Manga“ Schulwettbewerb ist einer der größten seiner Art. Das Thema 2022 war "Reise", wir hatten dazu auch hier im Blog eine Link geteilt. 

Am Wettbewerb haben 1.317 Schulen aus 90 Ländern teilgenommen, es gingen insgesamt 1.637 Illustrations- und Comicbeiträge bei den Veranstaltern ein.

Nun stehen die Gewinner*innen fest, die auch auf der Webseite veröffentlicht sind, mit Kommentaren der Jury.

Zudem gibt es eine umfangreiche Online-Galerie mit Beiträgen aus vielen Ländern, von Australien über Japan bis nach Mexico und auch Deutschland, es lohnt sich einen Ausflug durch die Einsendungen zu machen: 

Mehr zum Wettbewerb
Der internationale „Comic & Manga“ Schulwettbewerb wurde 2018 als Wettbewerb für Europa ins Leben gerufen. Seit Dezember 2021konnten Schüler und Studenten für den aktuellen Wettbewerb unter dem Thema „Reise“ Werke in sechs Wettbewerbskategorien einreichen: Comic, Manga, Webtoon, Frankobelgischer Comic und Illustration sowie Storyboard.

Der Wettbewerb richtete sich an Schüler und Studenten, die eine berufliche Laufbahn als Comiczeichner/Mangaka anstreben. Die Juroren und Sponsoren gaben spezifische und detaillierte Ratschläge zu den Gewinnerbeiträgen. Diese Ratschläge werden auf der Website des Wettbewerbs als Referenz veröffentlicht. Sie dienen damit nicht nur den Gewinnern, sondern auch denjenigen, die die Werke lesen und Ratschläge zur Verbesserung ihrer eigenen Fähigkeiten suchen.

*

Montag, 4. Juli 2022

Künstlerresidenz-Programm in Angoulême für Comiczeichner*innen

 

Künstlerresidenz-Programm in Angoulême für Comiczeichner*innen

Das "Maison des Auteurs" in Angoulême - Heimatstadt des französischen Comicfestivals "Festival International de la Bande Dessinée" bietet für Comiczeichner*innen ein Künstlerresidenz-Programm an.

Im Rahmen des Programms werden Aufenthalte ab 3 Monate bis zu 2 Jahren unterstützt für die Arbeit an einem Comic-Projekt. Das Programm ist offen für französiche als auch internationale Künstler*innen. Genauere Informationen zu den Bewerbungsunterlagen gibt es auf der Webseite (in englisch): application for a residence

Es gibt jährlich 3 Deadlines für Bewerbungen, diese sind:
1. Oktober, 1. Februar, 1. Juni

Eindrücke und Berichte vom Künstlerprogramm gibt es in mehreren Blogs:

Sonntag, 3. Juli 2022

Comic Kalender: Events, Deadlines, Termine



Comic Events zum Mitmachen, Informieren und Abstimmen
 

Thor im Kino
Superheldenkino! Am 6. Juli startet "Thor: Love and Thunder" im Kino. Infos und Lesetipps dazu im myComics-Blog. 

Die Caricatura in Kassel präsentiert die nächste große Sammelausstellung Komischer Kunst im deutschsprachigen Raum unter dem Titel "Systemfehler". Die Ausstellung hat auch einen Online-Bereich, sie endet im September.
Englischer Wettbewerb für Action-Storys mit großzügigen Preisen. Plus: Umsetzung in Animated Short für Platz 1. Einsendungen sind möglich zwischen 1. Juni und 31. Juli.

Der Dortmunder "schauraum: comic + cartoon" zeigt aktuell die Comic-Ausstellung "Horror im Comic". Die Ausstellung läuft bis 14. August.
 
Das Comic-Magazin "Comics & Mehr" veranstaltet zum ersten Mal einen Comic-Wettbewerb mit Preisgeld und Veröffentlichung. Gesucht werden Comic-Geschichten in unterschiedlichen Längen: von 8 bis 32 Seiten. Einsendeschluss ist 15. August.

Deutscher Cartoonpreis
Wie jedes Jahr sind Cartoonist*innen auch für 2022 wieder eingeladen, ihre Werke für den Deutschen Cartoonpreis einzureichen. Einsendeschluss ist der 9. September

Das "Maison des Auteurs" in Angoulême bietet ein Comic-Künstlerresidenz-Programm an, nächste Deadline zur Anmeldung ist 1. Oktober
 
Die VG-Bildkunst unterstützt Comicprojekte. Die Antragsfristen sind: 15. November und 15. Mai.

*

PS: Weitere Updates und Ergänzungen zu den Veranstaltungen folgen wöchentlich


Donnerstag, 30. Juni 2022

Comic-und-Manga-Convention am 2.7. in Oberhausen


Am Samstag ist in Oberhausen Comic und Manga Convention! 

Der Event findet im Congress-Zentrum Oberhausen statt.

Alle Eckdaten im Überblick:

  • Comic-und-Manga Convention
  • Congress-Zentrum, Düppelstr. 1, 45046 Oberhausen
  • Samstag, 2. Juli von 10 bis 17 Uhr
  • Eintritt: 6 EURO

Neben zahlreichen Comic-, Manga-, und Cosplay-Händlern wird es eine Zeichner-Allee für Comiczeichner und Illustratoren geben. 

Special Guests: Steffanie Rainbow und Youtuber Chan

Weitere Infos auf der Comic und Manga Convention Webseite

 * 

 Tipp: in unserem Comic-Kalender gibt es weitere Comic-Aktionen, Messen und Wettbewerbe

*

Montag, 27. Juni 2022

Cartoonpreis 2022


Aufruf zum Deutschen Cartoonpreis 

Die Frankfurter Buchmesse und der Lappan Verlag rufen auf zum Deutschen Cartoonpreis, und laden alle Cartoonisten zur Teilnahme ein. 
Wir laden alle Cartoonisten und Cartoonistinnen dazu ein, ihre besten Cartoons, die seit November 2021 entstanden sind, einzureichen. Die Veranstalter freuen sich auf witzige, hintersinnige, politische und unpolitische Cartoons aus dem aktuellen Schaffen der Teilnehmenden.

 Aus allen Einsendungen erfolgt die Auswahl für das Buch „Beste Bilder 13 – Die Cartoons des Jahres 2022“. Aus dieser Auswahl ermittelt die Jury die Gewinner*innen des Deutschen Cartoonpreises.

Der Deutsche Cartoonpreis ist dotiert mit:
3.000 € für den 1. Preis
2.000 € für den 2. Preis
1.000 € für den 3. Preis.

Einsendeschluss ist Freitag 9. September 2022

Weitere Infos zur Teilnahme gibt es auf der Webseite des Cartoonpreises

*

Tipp: in unserem Comic-Kalender gibt es weitere Comic-Aktionen, Messen und Wettbewerbe.