Dienstag, 31. August 2021

Comicförderung: Pilotprojekt Schweiz


Ein starkes Pilotprojekt zur Comicförderung: Jetzt offen für Bewerbungen

2020 ist das Projekt gestartet, nun läuft die nächste Runde: im Rahmen eines Pilotprojekts vergibt Pro Helvetia aktuell wieder Kreationsbeiträge an Schweizer Comicschaffende:

"Die Kreationsbeiträge – mit 20’000 CHF dotiert – sollen die Arbeit an einem im Entstehen begriffenen Projekt ermöglichen. Für Kreationsbeiträge bewerben können sich Kunstschaffende aus der Schweiz, welche in der Schweizer Comicszene regelmässig präsent sind und bereits ein Comicwerk oder Arbeiten in ähnlichem Umfang in Fachzeitschriften/digitalen Medien veröffentlicht haben."

Bewerbungen können bis zum 1. September eingereicht werden. Weitere Infos zur Bewerbung gibt es online: Pro Helvetica

Mehr zum Projekt:
Die erste Ausschreibung des Pilotprojekts wurde im Dezember 2020 abgeschlossen und war überaus erfolgreich: 61 Projekte wurden eingereicht, 24 aus der Deutschschweiz, 35 aus der französischen Schweiz und zwei aus der italienischsprachigen Schweiz. Zehn Beiträge wurden von einer Fachjury ausgewählt.



Montag, 30. August 2021

Manga-Wettbewerb: Distanz und Nähe

Distanz und Nähe

Seit 2005 veranstaltet Die Deutsch-Japanische Gesellschaft Berlin veranstaltet seit 2005 alle zwei Jahre einen mittlerweile populären Manga-Wettbewerb.
 
Das Thema für den diesjährigen Wettbewerb ist: "Distanz und Nähe – 160 Jahre Freundschaft zwischen Deutschland und Japan". Denn: das Wettbewerbsjahr 2021 ist zugleich ein besonderes Jahr der deutsch-japanischen Beziehungen, die nunmehr seit 160 Jahren bestehen und die über die Jahre in zahlreichen gemeinsamen Projekten, einem fortlaufenden Austausch und zahlreiche Freundschaften vertieft wurden.  

Das Thema „Distanz und Nähe“ gibt dabei Raum für alle denkbaren Beziehungsformen und Situationen, u. a. Freundschaft, Liebe, Rivalität, Sympathie und Antipathie sowie Begegnung, Nähe, Zusammensein, Entfernung und Trennung. Auch Familie, Nachbarschaft, Gemeinschaft, aber auch gesellschaftliche und zwischenstaatliche Beziehungen könnten Themen eines Wettbewerbsbeitrags sein. „Distanz und Nähe“ wird hier sowohl räumlich als auch zeitlich verstanden. Also auch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft können jeweils im Fokus stehen.

Die wichtigsten Eckpunkte:
  • Die Einreichung ist offen bis 31. August 2021
  • Um Teilzunehmen, sind 8 DIN-A4- oder 16 DIN-A4-Seiten, inklusive Titelblatt, s/w, einseitig und Hochformat für alle Kategorien gültig
  • Es gibt 3 Kategorien zur Teilnahme: ab 18 Jahre, 13 bis 17 Jahre, und unter 13 Jahre 
  • In allen Kategorien werden insgesamt mehrere Plätze vergeben. 
Die genauen Regeln und das Anmeldeformular findet ihr online:

Donnerstag, 26. August 2021

Metal als Graphic Novel: die Geschichte von Metallica

Jetzt neu: die Comic-gewordene Bandgeschichte einer der unglaublichsten und erfolgreichsten Bands unserer Zeit: Metallica! 

Die erfrischend direkt geschriebene Graphic Novel setzt der Band ein eigenwilliges Denkmal – mit viel Fachkenntnis und Liebe fürs Detail in Szene gesetzt, top recherchiert, unterhaltsam und ungeheuer informativ. 

Ganz in schwarz-weiß gehalten skizziert das Buch in eindringlichen und dramatischen Szenen den Werdegang der Band, die nicht selten als die größte Metal-Band der Welt bezeichnet wird: Metallica. Als Autor fungiert Jim McCarthy, der mit Zeichner Brian Williamson die Geschichte von ein paar US-Jungs erzählt, die begannen in einer Garage Musik zu machen, eine wilde Zeit erlebten und mit dem schnellen Ruhm nicht gut zurechtkamen.

Bei myComics ist eine Leseprobe online: Metallica Graphic Novel

Es ist eine Story über eine Band, die unglaubliche Erfolge feierte und von Drogenabstürzen und Schicksalsschlägen gepeinigt wurde und trotzdem bis heute an der Spitze des Genres steht. In geradlinigen Bildern entfaltet sich unter dem Motto "Nothing Else Matters" die Geschichte des Thrash Metal wie nur Metallica sie schreiben konnte. 


Dienstag, 24. August 2021

"Enttarnt?" -Interview mit Tyll Peters über seinen Gewinnercomic und aktuelle Projekte

Ralf Revolver und Karl Klapperschlange auf nächtlichem Beutezug: "Jetzt  trennt uns nur noch diese Stahltür von einem Vermögen!" - "Eine Stahltür für einen Fuchs wie dich, ein Luftschacht für eine Schlange für mich"

Im aktuellen myComics-Wettbewerb "Heiß auf Abenteuer" ging es spannend zu - insgesamt 10 Stories standen im Wettbewerb zur Wahl, wie immer in den verschiedensten Stilrichtungen und Formaten. 

Mit seiner tierisch guten Story "Enttarnt?" nahm Tyll Peters die Leser*innen mit auf einen ungewöhnlichen Einbruch, bei dem ein Fuchs und eine Schlange sich zusammentun und dabei vor keiner Wendung der Story zurückschrecken. Wir wollten wie immer mehr zur Story und zu aktuellen Projekten wissen - eines davon ging erst kürzlich online: "Der Maulwurf".

Woher kam die Idee zu deinem Comic "Enttarnt“? 
 
"Enttarnt?" ist ein Reboot der Abenteuer meiner zwei ältesten eigenen Comicfiguren — Ralf Revolver und Karl Klapperschlange — die ich erschuf, als ich acht Jahre alt war, vor elf Jahren.
 
 
Damals entstanden eine Handvoll kurze, mit Buntstiften gekritzelte Comics, die daraufhin lange Zeit in Vergessenheit geraten sind. Ich fand sie vor gut zwei Jahren wieder und dachte mir, es sei eine gute Idee, eine moderne Version ihrer Abenteuer zu schaffen. Die Plots zu "Enttarnt?" sowie der zweiten Geschichte "Der Maulwurf" kamen dann sehr schnell.
 
Woran arbeitest du gerade?
 
Das zweite Abenteuer von Karl und Ralf, “Der Maulwurf”, ist inzwischen abgeschlossen und in zwei Teilen auf myComics verfügbar: Der Maulwurf Teil 1 und  Der Maulwurf Teil 2. Es ist anderthalb mal so lang wie “Enttarnt?”! 

Die Story: "Fuchs Ralf hat Stress mit der Mauwurf-Mafia, deshalb schickt er Schlange Karl los, um diese zu infiltrieren. Doch dieser entwickelt schnell seinen eigenen Plan.."
 

 
Wo findet man mehr von dir?
Mehr von mir findet man natürlich auf meiner Website tyllpeters.de, darunter noch viel mehr Comicstrips, Karikaturen und Illustrationen und natürlich die alten Ralf-Revolver-Comics von damals. Außerdem habe ich einen YouTube-Kanal namens TyllToons, wo meine inzwischen ziemlich alten Animationen zu finden sind. Anfang Juli startete ich dort eine englischsprachige Videoreihe, in der ich alle Episoden der Simpsons rezensiere – oder zumindest so viele, wie ich schaffe. 
 
 

 
Wann hast du mit dem Comiczeichnen angefangen, und wie kamst du dazu?
 
Ich bin mit Comics aufgewachsen — angefangen ist das glaube ich, weil ich im Kindergartenalter DuckTales im Fernsehen gesehen habe, weswegen ich anfing, das Micky-Maus-Magazin und das Lustige Taschenbuch zu sammeln. Meine Oma ist zum Glück donaldisch kultiviert und brachte mir Carl Barks und den Donaldismus nahe, und dann kamen nach und nach die verschiedensten anderen Comics dazu. Gezeichnet habe ich auch schon immer, wortwörtlich seit ich einen Stift in der Hand halten kann, und da ich so comicbegeistert war, lag es sehr nahe, das auch einfach mal zu versuchen. 
 
 

Damals zeichnete ich in erster Linie Comics über Onkel Dagobert und Donald Duck, die Figuren zeichnete ich meistens von Carl Barks und Don Rosa, manchmal auch von anderen ab. Ralf Revolver und Karl Klapperschlange waren dann die ersten Figuren, die ich mir selbst ausgedacht habe (Eigentlich war es Kuno Geldgier, eine Mischung aus Mac Moneysac und Klaas Klever). 

 
Was sind deine aktuellen Favoriten auf myComics?
 
Ehrlich gesagt bin ich nicht der aktivste Leser auf myComics. Ich habe natürlich in den Werken meiner Mitstreiter*innen herumgeblättert, "Die Rasenmäher-Challenge" hat mir sehr gefallen und ist ein verdienter Platz 2. Die Zeichnungen von PAM überzeugen generell immer. Ich fand auch den Stil von "Schlüsselbein" von Uwe Höck fantastisch. Nichts aktuelles, aber trotzdem noch ein Shoutout an eine alte Kollegin von mir: Die Comics von Lisa Hövelkamp (Der Käse ohne Löcher, Plin & Jessy).
 
** 
 
 
 
Vielen Dank für das Interview! 
 
Mehr von Tyll online:
Tyll bei myComics
Webseite: tyllpeters.de
YouTube-Kanal: TyllToons
 

Dienstag, 17. August 2021

Was wäre wenn.... Marvel's "What If?" auf DisneyPlus + Leseprobe!


Die ewig spannende Frage: Was wäre wenn?

Im April 2019 wurde erstmals berichtet, dass die Marvel Studios unter dem Titel "What If?" eine eigene Animationsserie planen, die mit alternativen Szenarien der Marvel-Filme spielt und die auch Teil des MCU sein wird. 

In der Serie geht es um neue Alternativweltgeschichten, die in klassischer Marvel-Manier der Frage "Was wäre, wenn?" nachgehen. Zum Beispiel: Was wäre, wenn Flash Thompson zu Spider-Man wird?



Oder: Was wäre, wenn die X-Men Cable und Domino im Cyberspace kämpfen müssen, Peter Parker als Punisher agiert, Thor bei Frostriesen aufwächst? Und wenn Magik die Oberste Zauberin ist und Ghost Rider die Welt der Metal-Musik betritt? 

In Comicform gibt es dieses Spiel mit Möglichkeiten bereits, eine Leseprobe ist bei myComics online:
What If...? Was wäre, wenn?

Und nun ist es auch im TV soweit: diesen Monat startet die Serie "What If".  Am Mittwoch, 11. August ging die erste Folge auf DisneyPlus plus live.

Zwei ergänzende Links dazu: 
- Offizieller What If..? Trailer 
- Kurz-Podcast auf Twitter mit einem Ersteindruck der Serie: Tele-Stammtisch: What If 


Jobangebot im Bereich Content-Management & Social Media

Aushilfskraft & Freelancer in den Bereichen E-Commerce, Content-Management & Social Media für verschiedene Themenbereiche des Panini Verlags gesucht (z.B. Comics & Collectibles)

Stellenausschreibung:

Die Panini Verlags GmbH ist der Produzent der weltbekannten Fußball-Sammelbilder und Deutschlands größter Kinder- und Jugendverlag sowie Deutschlands größter Comicverlag. Das deutsche Tochterunternehmen der italienischen Panini S.p.A. mit Hauptsitz in Stuttgart veröffentlicht jährlich rund 130 Buchtitel, 350 Comictitel, 70 Magazintitel und 20 bis 25 Sticker-Kollektionen.

Für unseren Standort im Stuttgarter Westen bieten wir ab sofort oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Stellen als:

Freelancer oder Aushilfskraft in den Bereichen E-Commerce, Content-Management & Social Media für verschiedene Themenbereiche des Verlags (z.B. Comics, Magazine & Sammelkollektionen)

Tätigkeitsfelder
o Du unterstützt uns bei der Content-Pflege für unseren Online-Shop (Produktdaten und Landingpages)
o Hilfst bei diversen Online-Marketingaktionen mit
o Unterstützt uns in der Content-Planung für unsere Social Media Kanäle
o Im Tagesgeschäft bringst du dich bei weiteren verschiedenen Aufgaben mit ein und hast Interesse daran, mit deinen Aufgaben zu wachsen

Anforderungen
Idealerweise studierst du im Bachelor oder Master und hast erste Erfahrungen in den Bereichen E-Commerce, Content- Management (optimalerweise Shopware) und Social Media gesammelt. Du besitzt eine Affinität zu digitalen Medien und der sichere Umgang mit diesen Medienformen ist für dich kein Problem. Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten sind für dich selbstverständlich. Wünschenswert ist zudem eine persönliche Affinität in den Bereichen Comics und Entertainment. Idealerweise stehst du uns für mindestens ein Jahr zur Verfügung.

Arbeitsumfang
Die Ausübung der ausgeschriebenen Stellen ist sowohl als Freelancer-Tätigkeit als auch als geringfügige Beschäftigung möglich. Die Vergütung und die tatsächliche Arbeitszeit in Stunden pro Monat werden individuell abgestimmt. Arbeitsort ist die Schloßstraße 76 in 70176 Stuttgart.

Interesse?
Schicke uns gerne eine E-Mail mit deinen Bewerbungsunterlagen an ronald.schaeffer(at)panini.de – wir freuen uns auf deine Bewerbung!



Montag, 16. August 2021

Karikaturenpreis 2021: Normal, aber anders























Karikaturen machen nicht nur Spaß, sie haben die Kraft, mit wenigen Strichen Wahrheiten ans Licht zu zerren, welche mit Worten nicht greifbar sind oder gerade absichtsvoll und wortreich verschleiert werden. 

Diesem bedeutsamen Genre möchte der „Deutsche Karikaturenpreis“ zu größerer Aufmerksamkeit und Anerkennung verhelfen, das Wirken der Karikaturisten über ihr tägliches Schaffen hinaus würdigen und gleichzeitig die Bedeutung der Karikatur für die Meinungs- und Pressefreiheit hervorheben. 

Der diesjährige Wettbewerb um den Geflügelten Bleistift ist dem Thema "Normal, aber anders" gewidmet. 

Der Deutsche Karikaturenpreis vergibt vier Jurypreise, darunter einen Sonderpreis für Newcomer, und einen Publikumspreis. Die Preise sind mit insgesamt 11.000 € dotiert, von 1.000 € für den besten Newcomer bis 4.000 € für den Sieger.

Einsendeschluss ist der 17. August 2021

Alle Infos: Karikaturenpreis 2021

Den Deutschen Karikaturenpreis gibt es seit 2000.  Die jährlich stattfindende Ausstellung zum Wettbewerb und der dazu erscheinende Katalog zeigen einen tollen Querschnitt der Karikaturenszene im deutschsprachigen Raum, der alle Stilrichtungen und Generationen umfasst:


.

Dienstag, 10. August 2021

Interview mit PAM über seinen Gewinner-Comic "Rasenmäher Challenge" und aktuelle Projekte


Grünzeug-Gnom vs. CO2-Zombie: "Wiesen-Wüstling Wosch und Öko-Armin sind Nachbarn und streiten wieder mal um die Effizienz und Leistung ihrer Rasenmäher" 

Im aktuellen myComics-Wettbewerb "Heiß auf Abenteuer" ging es spannend zu - insgesamt 10 Stories standen im Wettbewerb zur Wahl, wie immer in den verschiedensten Stilrichtungen und Formaten. 

Mit seiner ungewöhnlichen und humorvollen Story "Rasenmäher-Challenge" aus der "Schmunzelcomic Edition" hat Neueinsteiger PAM viele Leser*innen tatsächlich zum Schmunzeln gebracht und ihre Stimmen gewonnen. Im Interview erzählt PAM mehr zur Story, deren Anfang durch ein Video-Meeting mit anderen Comickünstlern entstand, und die dann ein Eigenleben entwickelt hat. Und natürlich geht es auch um aktuelle Projekte, wie zum Beispiel der neuen Abenteuer-Story "Harriet".

Woher kam die Idee zu deinem Comic "Rasenmäherchallenge“?

Während eines Video-Meetings, zu dem sich während des Corona - Lockdowns 2020 über ToonsUp öfter mal ein paar Künstler zum scribbeln & schnacken verabredet hatten.


Über ein zufälliges Thema "knuffige Haushaltsgeräte" sind wir dann irgendwann auf verrückte Rasenmäher gekommen und haben eine spontane Challenge draus gemacht. 

Bei den Kollegen ist es dann bei ein paar Cartoons geblieben, während ich Lust hatte, einen Comic  zu entwickeln. Sämtliche  Figuren in der Story gibt's übrigens tatsächlich, es sind alles Avatare von Künstlern, die teilweise auch hier bei myComics.de vertreten sind. Der Comic befindet sich zurzeit in der kompletten Kolorierung, ist zum Wettbewerb aber leider nicht fertiggeworden. Wird richtig cool! Lade ich voraussichtlich im Herbst hier hoch.


Woran arbeitest du gerade? Wo findet man mehr von dir?

Aktuell habe ich - neben diverser Einzelzeichnungen - 2 grössere Comic-Projekte am Start, die auch bei myComics.de bereits veröffentlicht sind. Das ist einmal "Die Abenteuer von Robotski & seinen Freunden", ebenfalls in 2020 gestartet. Die Besonderheit hierbei ist, dass ich  während des Comics (mitten im Teil 4) auf digitales Zeichnen umgestiegen bin und dass er ab Teil 5 als Comic-Jam mit mehreren Künstlern weitergeführt wurde. Ein interessantes, aber sehr komplexes Projekt, da verschiedene Zeichenstile verheiratet und das alles auch noch koloriert werden musste / muss. Fertig vielleicht Ende 2021.

Leseprobe "Harriet"

Das zweite Projekt "Harriet", zurzeit Redaktionstipp hier, ist noch jung (2021).  Hier habe ich mir einen Mix aus Abenteuer, Fantasy & Nonsens ausgedacht. Soll so ein bisschen in Richtung "Indiana Jones" o.Ä. gehen. Der Comic wird noch ein bisschen brauchen, weil ich allein schon bei den Kulissen sehr aufwändig rangehe. Da dauert ein einziges S/W-Panel schon mal locker 4 - 8 Stunden, das ist für mich als Schnellzeichner viel. Ansonsten gibt's von PAM noch grossformatige Wimmelbilder, das sind aber alles Auftragsarbeiten. Freiwillig tue ich mir das nicht an ;-) 
 

Viele meiner aktuellen Sachen kann der interessierte Betrachter bei toonsUp.com anschauen, dort habe ich zurzeit ein grösseres Archiv angelegt. 

Wann hast du mit dem Comiczeichnen angefangen, und wie kamst du dazu?

Angefangen habe ich ca. 1971 mit dem Durchpausen / Nachzeichnen von z.B. Micky Maus und Asterix, Lucky Luke etc. Daraus leitete ich eigene Figuren und Geschichten ab. Später kamen dann anspruchvolleren Sachen aus den ZACK-Heften dazu. Mein Stil wurde außerdem ein bisschen geprägt von Richard Crumb und  Gilbert Shelton *hust! Das Zeichnen begleitet mich somit nun bereits seit exakt 50 Jahren.  Über die lange Zeit habe ich immer mal wieder für div. Zeitschriften, Magazine, Flyer etcetc. illustriert, nichts Besonderes.  Zeichnen ist schlicht ein Hobby für mich geblieben, zum Glück muss ich da kein Geld mit verdienen, dann wäre der Spass wahrscheinlich schnell vorbei ;-)

Was sind deine aktuellen Favoriten auf myComics? 

 In meinem hohen Alter ist es ein wenig schwierig, Favoriten zu benennen, weil ich schon sehr viel gesehen und gelesen habe. Die guten alten Bekannten wie Superman, Batman, Hulk, Fantastischen 4, Spiderman etctec. kenne ich natürlich alle, ich bin mit ihnen gross geworden - in einer Zeit, als Comics noch als schädlich für Kinder galten! :-) In die moderneren Helden lese ich mich nicht mehr soo rein, da fehlt mir schlicht die Zeit zu und irgendwie habe ich da auch keine Antenne mehr für. Ich schätze aber generell, wenn ein Comic klug konstruiert ist und ihn eine mitreissende und witzige Story begleitet  - und natürlich handwerklich hochwertig gemacht ist. Dabei ist es egal, ob er analog oder digital gezeichnet wurde.

 

Vielen Dank für das Interview!

Mehr von PAM online:

- auf Toonsup.com/pam

- auf Instagram.com/comicpam

Weitere myComics-Interviews und Links gibt es hier: myComics Interviews + Wettbewerbe

Mittwoch, 4. August 2021

Die Shortlist für den GINCO Award 2021 ist online!


Die Shortlist für den GINCO Award 2021 ist online! Der Award wird in 4 Kategorien vergeben: Bester Comic für junge Leser*innen, Bester Webcomic, Bester Kurzcomic, Bester Langcomic.
Glückwunsch an alle Nominierten Comiczeichner*innen!

Die nominierten Titel im Überblick:

*

Bester Webcomic 

Die nominierten Titel sind: 

DREAMS von Vacon Sartirani (Instagram)

LIFE IN PIXELS von Seda Demiriz (Instagram) 

MADAME PHILA von Nicole Schuler (@niggschi) und Jacek Piotrowski (@jaski_art) (Instagram) 

QUEER COMIC CONVERSATIONS - QUEERE COMIC KONVERSATION von Illi Anna Heger und Sam Orchard (Goethe Institut)

TEARS OF A MAD WOMAN von Yinfinity (the-yinfinity.com) 

VERNÜNFTIG UNVERNÜNFTIG von Anna Blässe und Tobi Wagner (Instagram) 

YOU von Le Tran Hong (Webtoon) 

 *

Bester Kurzcomic 

Die nominierten Titel sind: 

ABOUT A KOI von Wiebke Bolduan (Eigenverlag)

AQUARIUM von Patu (Diversity Arts Culture) 

HATTEST DU EIGENTLICH SCHON DIE OPERATION? von Peer Jongeling (Jaja Verlag) 

LUX:PLORATIONS - EIN FORSCHUNGSUNIVERSUM von diverse (University of Luxembourg) ORT (1000%) von Franz Suess (Eigenverlag) 

WHITE NOISE von Lisa Brenner (Edition Kwimbi) 

 *

Bester Langcomic 

Die nominierten Titel sind: 

BEI MIR ZUHAUSE von Paulina Stulin (Jaja Verlag) 

DAS UNBEHAGEN DES GUTEN MENSCHEN von Noëlle Kröger nach Bertolt Brecht (Eigenverlag) 

DIE LETZTEN 23 TAGE DER PLÜM von Katharina Greve (Avant-Verlag) 

GEGEN MEIN GEWISSEN von Hannah Brinkmann (Avant-Verlag) 

LEBENSLINIEN von Birgit Weyhe (Avant-Verlag) 

ÜBER SPANIEN LACHT DIE SONNE von Kathrin Klingner (Reprodukt) 

UNFOLLOW von Lukas Jüliger (Reprodukt)

*

Bester Comic für junge Leser*innen 

Die nominierten Titel sind: 

DER GEBURTSTAG von Thilo Krapp und Kami Wallner (erschienen in "Wer tanzt schon gern allein?", Peter Hammer Verlag) 

HAUS NUMMER 8: EINE FARBLOSE FAMILIE von Patrick Wirbeleit und Sascha Wüstefeld (Kibitz Verlag) 

SELMA TAUSCHT SACHEN: HUNDELEBEN von Martin Baltscheit und Anne Becker (Kibitz Verlag) 

TONI & CHARLIE: ZWEI SCHWESTERN UND DER REST DER WELT von Marcus Repp (erschienen in Main-Echo) 

ULF UND DAS RÄTSEL UM DIE NEUE von Tanja Esch (Kibitz Verlag)

*

GINCO steht für "German Inclusive / Independent Comic". Der Award soll der Anerkennung und Auszeichnung von Comicschaffenden dienen, die über Self-Publishing, in Kleinverlagen und auf Plattformen für "Creator-Owned" Content und auf ähnlichen Wegen ihre Werke veröffentlichen. Er wurde 2019 zum ersten Mal vergeben.

Ergänzend ein Link: der Bericht über die Award-Verleihung des ersten Ginco Awards in 2019: Ginco Award: Die Gewinner! + Podcast-Interviews + SWR-Beitrag
 
Shortlist auf der Ginco Webseite
 

Montag, 2. August 2021

Eisner Award Tipps: Webcomics + beste neue Serie: Black Widow (mit Leseprobe)

 https://www.mycomics.de/comic/12313-black-widow-1.html

Ende Juli wurden zum 33. Mal die Eisner Awards verliehen. 

Der Eisner ist der Oscar der Comic-Industrie und wird in vielen Kategorien verliehen, schon die Verkündung der Shortlist bring viel Aufmerksamkeit und Ehre: 2020 Eisner Awards Nominations.

Seit einigen Jahren gibt es bei den Eisner Awards gibt es für Webcomics eine eigene Kategorie, auch dieses Jahr wurde hier mehrere Webcomics ausgezeichnet: 

Der Eisner Award für Webcomics

Zum besten Webcomic wurde "Crisis Zone" von Simon Hanselmann gekürt- ein Comic der sich parallel zur Pandemie seit 2020 auf Instagram entwickelt hat und nun als Buch veröffentlicht wird. 

Auf der Shortlist standen die folgenden Webcomics: 
BFF - In this squad we say everything ... except the truth - eine High School Story über einen geheimen Künstler
von Clément C. Fabre, Joseph Saffiedine, and Thomas Cadène 

DPS! Only - eine E-Game Story über eine Schulmädchen, dass im geheimen an Games teilnimmt
von by Vel, https://tapas.io/series/dpsonly/info 

Isle of Elsi - eine "Once upon a time"-Story über einen Schuljungen der Wörter und Bücher liebt, von Alec Longstreth

The Kiss Bet - eine moderne Liebesgeschichte, von Ingrid Ochoa

The Middle Age - wie der Name schon sagt: eine Story die im Mittelalter spielt und mit einem Drachen und einem Schwert beginnt, von Steve Conley

*


Eisner Award für beste neue Serie: Black Widow 

Und noch ein Tipp: der Eisner für die beste neue Serie ging dabei unter anderem an die brandneue Black Widow-Reihe. Autorin Kelly Thompson und Zeichnerin Elena Casagrande gewannen die Auszeichnung in der Kategorie „Beste Neue Serie“. Die spannende Serie erzählt, wie Natasha Romanoff ihr Dasein als Black Widow ablegt, um ein harmonisches Leben zu führen. Allerdings wird die Idylle schon bald gestört. 
Habt ihr schon in den Comic reingelesen? Bei myComics ist eine Leseprobe online: "Black Widow 1 - Neues Glück"

*

Weitere Links

Mehr zur digitalen Comic-Con mit Tipps und Links hier im Blog: Comic Con @ Home