Montag, 25. November 2013

Interview mit Walterscheid und David Malambre: "Schwarze Tage - Arbeitnehmerrevolution"


"Ich mag Gastcomicstrips. Da kann man mal bei anderen rumsauen und gleichzeitig neue Sachen ausprobieren. Ich zeichne z. B. viel zu selten minderjährige, weibliche Scharfschützen."

"Schwarze Tage - Arbeitnehmerrevolution" ist (zumindest unseren Wissens nach) der erste Gastcomic, der bei den myComic Wettbewerben in die Siegerränge kam! Die Idee, Schwarze Tage einmal in Demolitionsquad-Manier zu erleben kam im August-Wettbewerb ziemlich gut an. Mit etwas Zeitverzug - verursacht durch den Relaunch von myComics - folgt jetzt auf die Revolution das Interview: 

Wie immer wollten wir mehr zu den Gewinner-Comics wissen, und haben Thomas Walterscheid und David Malambre zu "SCHWARZE TAGE Gastcomic - Arbeitnehmerrevolution", zu aktuellen Projekten und zu ihren Lieblingscomics befragt.
 
Woher kam die Idee zu eurem Wettbewerbs-Comic „Arbeitnehmerrevolution“? 

Walterscheid:
David hatte Lust, nach Monaten unter Tage bei Neonlicht und Studentenfutter mal wieder unter Menschen zu gehen und einen Geburtstag zu feiern. Leider gäbe es dann am kommenden Donnerstag keinen Strip für demolitionsquad.de und er fürchtete Repressalien, Horden mit Forken und Fackeln vor der Tür und böse Anrufe von seiner Schwiegermutter. Also hat er auf Twitter vorsichtig nachgefragt, ob jemand mal kurz einen Gastcomic machen möchte. Ich mochte, er freute sich (ich weiß nicht, ob er in dem Moment wirklich wusste, wer ich bin und was für Zeug ich so hinschmiere – er war einfach nur glücklich, mal wieder echte Luft atmen zu dürfen) und einen Tag später war der Gastcomic fertig.

David Malambre:
Die Inhaltliche Idee ist von Walterscheid alleine, der sich schnell angeboten hatte eine kleine 'Durststrecke' auf meiner Seite mit einem Gastcomic zu überbrücken. Ich bin aber sehr angetan gewesen wie gut sich seine Lady Grey und meine Nadine decken, bzw. wie Charaktertreu er geblieben ist. :)

Wie lief die Zusammenarbeit zwischen euch?

Walterscheid:
Lustig und sehr unkompliziert. Das ist ja mit das Schönste an Gastcomics, dass ich als Gastzeichner theoretisch alles mit dem Charakteren anstellen darf und ich mich natürlich frage, wie meine Idee und Umsetzung ankommen. Ich fragte ihn via Twitter, ob ich ihn auch erschießen dürfe und er hatte nichts dagegen. Das war’s. Dass er sich darüber gefreut hat, sagt wohl sehr viel über den Stress und die hohe Dauerbelastung von Webcomiczeichner*innen aus.


Schwarze Tage : Auszeit

David Malambre:
Er hat gefragt ob er mich erschiessen darf und ich hab es ihm erlaubt. (Hoffend, dass er meinen Comic-Avatar meint.)


Demolitionsquad : Frühlingserwachen


Habt ihr davor schon einmal zusammen gearbeitet, bzw. plant ihr weitere gemeinsame Projekte? 

Walterscheid:
Ich kenne natürlich seine Comics auf demolitionsquat.de. Sie sind seit Jahren fester Bestandteil meiner wöchentlichen Webcomicdosis. Für mich gehört David Michael Malambré zu den „Großen Alten“ (Sorry David…) des deutschen Webcomics, weshalb es tatsächlich eine Ehre für mich war, einfach mal so nebenbei einen Gastcomic auf seine Seite schmuggeln zu dürfen. Er ist beständig auf den Spiele- und Comicmessen zu finden, signiert unter anderem bei den Zeichnern vom Rhein und veröffentlicht seit 2005 regelmäßig Strips auf seiner Seite – es war unmöglich, ihn zu übersehen. :)

David Malambre bei der Comic Action

Ob es mal wieder etwas zusammen geben wird, weiß ich nicht.
(Ich vermute, er macht in Zukunft mal eher Sachen zusammen mit Marvin Clifford, das ist erfolgreicher… ^^) Ich würde mich natürlich über einen Gastcomic auf schwarzetage.de freuen, aber das passiert, wenn’s passiert. Ich bin mir aber sicher, dass wir im Herbst auf der Intercomic in Köln nebeneinander sitzen und uns flache Witze erzählen werden. Ich hab gestern erst den über den Bären mit der Todesliste gehört… 
 
Schwarze Tage : ComicCollab "Chemie"

David Malambre:
Ehrlich gesagt nein, wir sind vorher nie miteinander in Kontakt gewesen, obwohl ich Walterscheids Sachen schon gefühlt 'ewig' lange von ToonsUp kannte. Konkret ist auch nichts geplant, aber ich bin sicher Nadine wird in naher Zukunft auch mal auf schwarzetage.de ihr Unwesen treiben! ;)



Woran arbeitet ihr gerade? 

Walterscheid:
Ich arbeite leider und zum Glück für meinen Kontostand derzeit an harten Deadlines von Kunden, die lieber gestern als morgen ihre Aufträge erledigt sähen. Da ist zum Beispiel eine Musicalcompany, die zwischen Oktober und Frühjahr 2014 durch Deutschland tourt, für die ich die Bühnenbildentwürfe und Animationen für ihre 12x5m LED-Leinwand erstellt habe und die jetzt, eine Woche vor Premiere, noch auf letzte Änderungen wartet.
Ja, man merkt, dass ich auf diese Arbeit stolz bin, oder?
Solche und andere Sachen machen zwar einen Riesenspaß, fressen aber leider meine Zeit für eigene Comics. Die Vaterfreuden-Cartoons erscheinen alle 14 Tage und ich versuche, so oft wie möglich einen neuen Strip auf Schwarze Tage zu veröffentlichen (das Schaf schärft schon wieder seine Sense), wozu sich auch die einmal im Monat stattfindende Comic-Collab von Schlogger von Schlogger sehr gut eignet, weil sie mich zwingt, etwas fertig zu bekommen.
Im Herbst gibt es dann das "Schwarze Tage" Buch bei Kwimbi zu kaufen und auch endlich bald die Geschichte von LADY GREY.




 Walterscheid bei der Comic Action


David Malambre: 
Neben meinem Broterwerb, also diversen kleinen Comic-/ Illustrationsprojekten in Auftragsarbeit sitze ich natürlich an meiner Webcomicseite und damit verbunden an der Fertigstellung des vierten Heftes, mit den Strips aus einem Jahr. Ausser der Reihe arbeite ich seit bald einem Jahr an einem Mobile-Spiel, in dem es darum geht Sachen in die Luft zu jagen (u.a. auch mit Nadine als spielbarem Charakter), das auch mit etwas Glück noch dieses Jahr fertig werden sollte. Fernab davon arbeite ich seit Ewigkeiten noch an einem Langcomic, aber wie das ohne feste Abgabetermine so ist, verschiebt der Anspruch den wohl auf den St. Nimmerleinstag; zumal ich, seit ich letztes Jahr Vater geworden bin und meinen Sohn zu Hause habe, die Nachwuchserziehung eh das momentan größte Projekt ist.


Was sind eure aktuellen Favoriten auf myComics? 

Walterscheid:
Ich lese alles von Albert Hulm (Albi) auf myComics. Seine Fairy Tales gone Spandex Serie ist ganz großes Kino. Die Charaktere aus dem Märchen der Gebrüder Grimm als Superhelden, eine absolute Empfehlung. Dann habe ich erst vor kurzem die Serie FREAKANGEL entdeckt, die ich dafür nun auch gleich vom Anfang bis zum Finale, immerhin 144 Kapitel, in einem Rutsch lesen kann. Wer neulich auf das Ende von Breaking Bad gewartet hat, weiß sicher, was ich meine…

David Malambre:
Ich mag den Komfort dank myComics nicht alle Webcomicdomains einzeln abklappern zu müssen, zumindest sofern die Betreffenden ihre neuesten Comics hier Zeitnahe einstellen. In dem Sinne lese ich im Moment tatsächlich fast alle Comics von Gewinner Marvin Clifford via myComics (die sind ja auch meist leicht zu finden, relativ weit oben in der Top-Platzierung) anstatt über seine Seite (Sorry, Marv! XD) und entdecke mir immer noch ein paar dazu. So hab ich im Wettbewerb erst "Piece of me" von Lukas Draxl hier entdeckt und auch fleißig für ihn gevoted.
   
Vielen Dank für das Interview!

******

Weitere Links + Interviews:


Weitere Interviews mit myComics-Wettbewerb Gewinnern, es gibt es auch ein früheres Interview mit Walterscheid

Keine Kommentare:

Kommentar posten