Freitag, 15. Mai 2020

Interview mit Kenneth Rohlf ("Die Parrots")


"Wie eine so unschuldige Seele wie ich zu so einem Job gekommen ist? Tja, das ist ziemlich kompliziert."

Im "Herausgefordert" myComics-Wettbewerb standen 8 Stories zur Wahl, wie immer in den verschiedensten Stilrichtungen und Formaten.

Platz 2 im Wettbewerb haben die Luftpiratin von Kenneth Rohlf mit "Die Parrot's - Vatertag" für sich gekapert - die Story spielt in einer fremden aber dennoch vertrauten Welt, in der 3 Völker leben: Menschen, Mamalaysianer und Birdanier - die alle die gleiche Sprache teilen, was aber nicht wirklich zu friedlichen Verhältnissen führt - im Gegenteil.

Wie immer wollten wir mehr zu den Gewinner-Comics wissen, und haben die Chance genutzt, Kenneth Rohlf zu seinem Comic und zu aktuellen Projekten und Aktivitäten zu interviewen:


Woher kam die Idee zu deinem Comic "Die Parrots – Vatertag“?

Im Grunde ganz einfach. Ich stehe auf Piraten, alte Flugzeuge und diese Art von Setting. Und da ich nie so richtig zufrieden mit meinem Bounty Punks Comic war habe ich dann irgendwann beschlossen eine neue Welt zu erschaffen .

Woran arbeitest du gerade? Wo findet man mehr von dir? 

Ich arbeite gerade an weiteren Geschichten der Parrots so wie an einem Pen and Paper Regelwerk zu dem Universum. Aktuell kann man noch auf meiner Wordpress Seite Voodoo-Comix weitere Comics von mir lesen diese sind aber noch in arbeit und da kann sich noch einiges ändern.



Wann hast du mit dem Comiczeichnen angefangen, und wie kamst du dazu?

Die Antwort darauf ist vermutlich die typische. Eigentlich schon immer. Aber die Ambitionen es in einer vorzeigbaren Qualität abzuliefern etwa seit 2016.

Das erste Comicheft, das du dir selbst gekauft hast, war:

Mein erstes Comic Heft war Teenange Mutant Ninja Turtles Nr. 4 von Kevin Eastmam und Peter Laird.. Was auch gleichzeitg die Inspiration zum Zeichnen für mich war und bis Heute zählen die alten Mirage Studio, Ninja Turtles auch zu meiner absoluten Lieblings Reihe.



Wenn du dich für eine Woche in eine Comicfigur verwandeln könntest, wer würdest du dann sein?

Schwierig. Denn meist sind die Leben von Comicfiguren ja extrem kompliziert und stressig. Domino aus X-men vielleicht da Ihre Superkraft Glück ist, aber selbst sie gerät ja ständig in schwierige Situationen.

Was sind Deine aktuellen Favoriten auf myComics? 

Apfel finde ich tatsächlich ziemlich gelungen, El Herpez ist aber auch sehr Charmant.

Vielen Dank für das Interview!


******


Weitere Interviews + Links:

Mehr von Kenneth Rohlf gibt es auf seiner Webseite Voodoo-Comix

Weitere myComics-Interviews und Links gibt es hier: myComics Interviews + Wettbewerbe

.

Keine Kommentare:

Kommentar posten