Donnerstag, 24. Februar 2011

Zur Vergangenheit und Zukuft der Comics


3 Comic-Artikel aus der Zeit, der Frankfurter Rundschau, und dem Tagesspiegel, zur Vergangenheit und Zukunft der 9. Kunst:

Reise in die Vergangenheit:
Im Comicreich der DDR
von Christoph Dieckmann / Die Zeit: "Johannes Hegenbarth begeisterte mit seinem Comicmagazin Mosaik die Ost-Leser. Wer Neo Rauch, wer Uwe Tellkamp verstehen will, muss es kennen. Eine Hommage."

Essay zur Zukunft:
Die Grenzüberschreiter

von Klaus Schikowski / Tagesspiegel: "Die Form weiterdenken: Der Comic steht vor bedeutenden Veränderungen, aber die Neu-Etikettierung als „Graphic Novel“ gibt das nur unzureichend wieder. Ein Essay zur Zukunft des Mediums."

Graphic Novels:
Mehr als 1000 Worte
von Sara Sunderman / Frankfurter Rundschau: "Graphic Novels sind gezeichnete Romane. Einige von ihnen kommen ganz ohne Sprache aus. Ein Bericht aus einer Welt zwischen Bild und Buchstabe."

---
& gleiches Thema, früherer Blogeintrag:
Die Erfindung des Superhelden

Keine Kommentare:

Kommentar posten