Dienstag, 23. Februar 2021

Comicforschungspreis 2021 ausgeschrieben



Eine nachhaltige Sichtbarmachung, Förderung und Vermittlung comicbezogener Forschungsarbeit zu fördern - das ist das Ziel des Martin Schüwer-Preis, der zum zweiten Mal von der Gesellschaft für Comicforschung (ComFor) und die AG Comicforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) ausgeschrieben. 

Für den Gewinner bzw. die Gewinnerin ist ein Preisgeld von 1.000 Euro ausgelobt. Zudem umfasst der Preis einen Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Comicforschung, und die Nominierung als Mitglied der Jury des folgenden Jahres. 

Der Preis ist benannt nach dem viel zu früh verstorbenen Anglisten und Comicforscher und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Comicforschung. Im Jahr 2019 ging der Martin Schüwer-Publikationspreis an Dorothee Marx (née Schneider) für ihren Beitrag “The ‘Affected Scholar’. Reading Raina Telgemeier’s Ghosts as a Disability Scholar and Cystic Fibrosis-Patient”.  

Einsendeschluss ist der 31.03.2021.

Weitere Infos gibt es auf der ComFor-Webseite:  Comicforschungspreis 2021 
.
*

Noch ein Tipp und Link aus dem Bereiche Medienwissenschaften, allerdings nicht speziell für Comics: die AG Gender/Queer Studies der Gesellschaft für Medienwissenschaft prämiert auch dieses Jahr wieder medienwissenschaftliche Gender-Forschung, insbesonders. auf frühen Karrierestufen. Deadline: 31.7.21, Webseite: GenderQueerMedien.org 

.

Keine Kommentare:

Kommentar posten