Mittwoch, 30. Mai 2012

Undergroundcomix in Erlangen mit Piraten, Swift, Ciderman und dem Kakerlak



Pünktlich zum Internationalen Comic-Salon Erlangen 2012 bringt Undergroundcomix.de eine ganze Reihe neuer, spannender Titel heraus, darunter sind gleich mehrere von myComics-Mitgliedern. Hier alle Neuigkeiten im Überblick, gefolgt von Kurzportraits der einzelnen Titel:
  • "Piraten und Seemannsgarn" - eine Anthologie zum Thema Piratencomix
  • "Die Chronik der Kakerlaken - Teil 1" von Elbe-Billy und Steff Murschetz
  • "Swift – Burn baby Burn" von Stephan Probst
  • "Ciderman" und "Palm Beach Two“ von Katrin Felder
  • "Yuggoth Rising" von Sebastian "Bestie" Dietz 
Die Undergroundcomix in Erlangen und zum Bestellen:
In Erlangen ist Undergroundcomix in Halle C, Stand Nummer 65. Nach der Präsentation in Erlangen werden die Comics über die Undergroundcomix-Webseite erhältlich sein, und auch in gut sortierten Comicläden.

*

Die einzelnen Comics im Kurzportrait:



Piraten und Seemannsgarn

Deutschlands stürmischer Comic-Untergrund auf Kaperfahrt. Die Anthologie "Piraten und Seemannsgarn" zeigt auf 180 Seiten Hauen, Stechen, Seemonster, einäugig und -beinige Freibeuter, wilde Frauen, wüste Helden in Stories mit Kraft, Witz und Spannung. In der Tradition der EC-Comics und dem Geist der digitalen Comix-Revolution wird gesegelt, geprügelt, geflucht, gehängt, gesäbelt und geköpft.

Die Crème des deutschen Zeichner- und Autorenundergrounds stellt ihre Beiträge vor: Maria Jaepelt, Franziska Oertel, Stephan Probst, Steff Murschetz, Elbe-Billy, Andreas Wehrheim, Thorsten Wieser, Albert Hulm, Flauteboy, Max Jaehling, Sebastian Kempke, Karsten Klintzsch, Sebastian Dietz, Michael Holtschulte, Patrick Wagner und Markus Lehmann.

*



"Die Chronik der Kakerlaken - Teil 1" von Elbe-Billy und Steff Murschetz

Elbe-Billy und Steff Murschetz erzählen die Geschichte des Kulthelden "Der Unheimliche Kakerlak", beginnend im Chicago der 30er Jahre über die Schlachtfelder des zweiten Weltkriegs bis in die Gegenwart des korrupten Deutschlands. Der Erste von insgesamt acht Teilen ist in schwarzweiß gehalten und zeigt die Anfänge der Superschabe.

Elbe-Billy zeichnet die achtteilige Mini-Serie mit 550 Seiten über die Vorfahren des Helden aus der Kanalisation, die in den verschiedenen Jahrzehnten in die Rolle des Kakerlak geschlüpft sind. Der Strang mit dem Kakerlak der Gegenwart, in Deutschland wird von Autor und Zeichner Steff Murschetz, Sebastian Dietz und weiteren Zeichnern fortgeführt. Hier wird die Essenz der Figur am deutlichsten: Ein unschuldig Verfolgter, der ganz unten angelangt ist, und sich von der überdrehten, korrupten Gesellschaft abgewandt hat. Hilfsbereit und heldenhaft bleiben er und sein treuer Kanalligator doch immer die ausgestoßenen und gejagten Sündenböcke der Republik. Selbst Kanzlerin Merkel ließ es sich nicht nehmen, in einer Folge des Kultcomics mitzuspielen. Eine Rezension gibt es auf Comicgate: Der unheimliche Kakerlak, und auf myComics tauchten frühere Stories um den Kakerlak auch schon auf.

*




"Swift – BURN baby BURN" von Stephan Probst 

Swift ist dreckig, hässlich, stinkt, hat keine Manieren, und: er spürt keine Schmerzen. Er ist quasi unzerstörbar. Swift macht Kopfschmerzen, säuft, pupst in der Bahn, sucht Ärger und findet viel. Die Story: Swift ist Gebäudewäscher - eine gute Jobwahl. Als marodierende Nazi-Skin-Schweine die Stadt niederbrennen, greifen er undseine Kumpels dem korrupten Polizeichef unter die Arme, sie brauchen das Geld. Doch in geheimen Labors züchten die Hintermänner neue Nazis aus Genresten einstiger Nazigrößen heran! Aus Arschwarzen, Nasenhaaren und sonstigen Überresten werden neue Monster – ein grausamer Plan.  

Als ultimativer Superguy für desperate Zeiten, entstanden in Fragmenten aus der Comic-Kiste des Zeichners Stephan Probst mengt Swift mengt Porn, Punk,Rock, Superhero-Trash mit Crime Noir und geht über jede Grenze. Der Zeichenstil dreckt, die Dialoge schreien, die Story entsteht im Kopf aus einer Collage aus Musikfetzen, schnellen Panelfolgen und gehackten Sätzen. Swift rockt, erst digital auf myComics.de - hier eine Leseprobe: Swift 1: Der Unzerstörbare - jetzt ganz classic in Print.

*

 

"Ciderman" von Katrin Felder

Wie aus dem einsamen, mittellosen Studenten Malt Makers durch einen äußerst unglücklichen Zufall der betrunkene Rächer für Gerechtigkeit wird: Ciderman! Plötzlich verfügt er nicht nur über Kräfte, die selbst einem Alkoholiker einen Schauer über den Rücken laufen lassen würden. Mehr noch: er muss die Gesellschaft eines äußerst exzentrischen Individuums ertragen.
Der betrunkene Rächer schaffte es beim myComics-Wettbewerb März aus dem Stand direkt aufs Siegerpodest, mehr dazu im einem Interview mit Katrin Felder.

*



"Yuggoth Rising" von Sebastian "Bestie" Dietz

“Yuggoth Rising” ist eine mehrbändige Abenteuer-Serie in den Welten H.P. Lovecrafts. Die akribischen, auf Details versessenen Zeichnungen haben einen eigentümlichen Reiz, der einzigartig in der Comicwelt ist. Die neue Serie beleuchtet die Winkelzüge der Okkultisten in den 20er Jahren, als der Planet Pluto entdeckt wurde. Sie ist aufwendig recherchiert und auf mehrere hundert Seiten angelegt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten