Donnerstag, 1. Juni 2017

Literaturfestival Berlin ruft zur weltweiten Lesung 2017 auf



Um ein Zeichen für die Menschenrechte zu setzen, organisiert das Internationale Literaturfestival Berlin am Mittwoch, 6. September 2017 eine weltweite Lesung:

"Aus diesem Grund ruft das internationale literaturfestival berlin (ilb) kulturelle und politische Institutionen, Schulen, Universitäten, Medien und interessierte Personen anknüpfend an den Geist der Versammlung der Vereinten Nationen vom 10. Dezember 1948 dazu auf, an die in den 30 Artikeln beschriebenen Essentials der Menschenrechte mit einer weltweiten Lesung und anschließendem Gespräch zu erinnern ."
.
Auf der Webseite des literaturfestivals gibt es eine Kurzinfo zur Aktion ist hier online, mit Link zum Aufruf. Das PDF des Aufruf umfasst 12 Sprachen, es startet in englisch, dann folgt die deutsche Version, die weitere Informationen zur Aktion und zur Anmeldung enthält.

Wer Interesse hat, an Lesungen teilzunehmen bzw. eine Lesung zu organisieren, kann das ilb direkt kontaktieren: worldwidereading@literaturfestival.com. Das ilb wird die Veranstaltungen auf der Website www.literaturfestival.com und in sozialen Medien ankündigen.

Die Weltweiten Lesungen finden seit 2006 statt, eine Übersicht aller bisherigen Lesungen und die jeweiligen Aufrufe, Unterzeichner- und Teilnehmerlisten und die gelesenen Texte in verschiedenen Sprachen sind auf der Webseite archiviert: www.worldwide-reading.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten