Mittwoch, 7. September 2016

Interview mit Plem Plem Productions zu "Whoa! Comics"


Seit 2008 veröffentlicht Comicverlag Plem Plem Productions die Anthologie-Reihe WHOA! Comics, in der vor allem deutsche aber auch internationale Indie-Künstler abgedruckt werden.
Wir haben uns mit Plem Plem Productions unterhalten und einige Fragen zur Entstehung und Inhalten der Anthologie-Reihe gestellt.

Plem Plem Productions auf dem Comic Salon Erlangen

Was ist Whoa! Comics und wie hängen Whoa! Comics und Plem Plem Productions zusammen?

Whoa! Comics ist eine alle drei Monate erscheinende Anthologie-Reihe in Heftformat, in dem es die stilistisch unterschiedlichsten Kurzcomics vorwiegend deutscher aber auch internationaler Indie-Künstler zu sehen gibt. Der Verlag, der die Reihe veröffentlicht, heißt Plem Plem Productions und wurde 2008 von Chris Kloiber gegründet. Die erste Veröffentlichung bei Plem Plem war… WHOA COMICS #1. Und so hängt das ganz zusammen.


WHOA COMICS #1 ist allerdings bereits länger ausverkauft und wird in der Form wohl so schnell auch nicht mehr den Weg in eine Druckerei finden, weshalb wir die gesamte Ausgabe auf Mycomics zum Lesen bereitgestellt haben.

Wie ist Whoa! Comics entstanden?

Chris zeichnet mit Leib und Seele Comics – damals noch schwer inspiriert von Untergrundhelden wie Robert Crumb – und wollte die Früchte seiner Arbeit auch gerne mal in gedruckter Form in Händen halten. Also rief er eine Heftreihe ins Leben, die fortan als Sammelstelle für seine Comicideen dienen sollte. WHOA COMICS war geboren. Später stieß auch Plem Plems Haus-und-Hof Autor und Erfinder von MR. Kill -  Henning Mehrtens als Geschichtenlieferant hinzu. Bis auf einzelne Gastseiten aber alles gezeichnet von Chris.
Nun war es aber so, dass einige der in WHOA geschaffenen Figuren sich zu Höherem bestimmt sahen, und so bekamen SANCHEZ, DOPEY & HORST und MR.KILL – alles Charaktere die in WHOA ihren Ursprung haben - eigene Heftserien bei Plem Plem, was ihren „Vätern“ allerdings zunehmend weniger Zeit für WHOA ließ. Statt den langlebigsten Titel des Verlags einfach einzustellen haben wir uns dann entschieden, ihn ein wenig umzukrempeln und dort seit Ausgabe #5 Comicgeschichten verschiedenster Autoren und Zeichner zu veröffentlichen. In dem Zuge wurden dann auch Layout und Logo modernisiert.

Seit wann gibt es Whoa! Comics?

In der ursprünglichen Fassung seit 2008. Die hat es aber, aus erwähntem Zeitmangel, in den 7 Jahren ihrer Existenz nur auf 4 Ausgaben gebracht, was dann auch zu dem Relaunch geführt hat. Die erste Ausgabe des „neuen“ WHOA COMICS – die #5 - erschien im November 2015.




Gibt es "Richtlinien" für die Beiträge in Whoa! Comics? Bestimmte Genre oder sonstige Ansprüche?

Wir sind komplett anspruchslos! :D  Nein, was Genre, Stil oder Thema angeht ist WHOA  völlig frei. Ich weiß, der Leser hat gerne ein Thema, und Anthologien mit Themen sind ja auch eine schöne Sache, aber der Ansatz bei WHOA war der, völlig ungefiltert und unbeeinflusst das vom Künstler zu bekommen, auf das sie oder er Lust hat. Allerdings treffe ich als Redakteur schon eine absolut und völlig subjektive Vorauswahl nach dem Motto „Was mir gefällt, kommt rein“. Das ist auch keine Demokratie, da habe ich das letzte Wort. Aber ich bin ein milder Diktator. Also alles, was in WHOA ist, sind Comics, die ich auch selbst gerne lese. Das ist das einzige Kriterium.

In der Ausgabe #8, die gerade jetzt wo ich diese Fragen beantworte zum Drucker geht findet man z.B. Fantasy im weitesten Sinne, SciFi, Humor, (ungewöhnliche) Superhelden und auch was Gruseliges. Demnächst stehen u.a. noch Western, Manga und Cartoons auf dem Programm. Ihr seht also, es gibt keine Grenzen.



Weitere Links:

Plem Plem Productions bei myComics.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten