Mittwoch, 11. Juni 2014

Webcomic im Fokus - Comicsalon Erlangen 2014


„Webcomic im Fokus“ 
Eine Veranstaltungsreihe auf dem Comicsalon Erlangen 2014 

Durch die Initiative der „Comic Solidarity“ legt der Internationale Comicsalon Erlangen 2014 erstmals einen verstärkten Fokus auf den Bereich Online-Publishing und Webcomics. Seit vergangenem Jahr präsentiert sich die „Comic Solidarity“ als Dach für zahlreiche online publizierende Comicschaffende. 
Mehr als 60 Webcomic-Projekte und 150 Online-KünstlerInnen aus Deutschland und Umgebung bekommen die Chance, erstmals gemäß ihres Mediums Präsenz zu zeigen.

Die parallel stattfindende, öffentliche Veranstaltungreihe aus Gesprächsrunden, Impulsvorträgen, Lesungen und Präsentationen – „Webcomic im Fokus“ – wird eine erste pragmatische Bestandsaufnahme des deutschen Webcomic-Bereichs vornehmen. KünstlerInnen, ComicforscherInnen und JournalistInnen kommen zusammen, um gemeinsam die Frage zu diskutieren: "Welche neuen Impulse sind für grafisches Erzählen aus dem Bereich Online-Publishing zu erwarten?"


Programmübersicht: 

Donnerstag, 19. Juni, 13:30 Uhr 
Comics 2.0 – Vom Totholzmedium zum E-Book-Reader-Content
Gesprächsrunde zum Thema digitale Comics, mit David Boller (Virtual Graphics/Zampano), Felix Mertikat, Michael Scheuerl (Filmtank), Daniel Lieske (Wormworld Saga), Lukas Wilde (Comic Solidarity), Ronald Schäffer (Panini Deutschland); Moderation: Harald Havas
Diese Veranstaltung bildet den Auftakt der Veranstaltungsreihe der Comic Solidarity im Programm des Internationalen Comic-Salons, sie findet im Großer Ratssaal des Rathauses im 1. Stock statt.


Donnerstag, 19. Juni, 14.00-16.00 Uhr 
Projektberichte
  • Daniel Lieske: Inside Wormworld Saga (15min + Diskussion) 
  • Augusto Paim: „So Close, Far Away“ (30 min + Diskussion) 
  • Tim Wöhrle/Arne Schulenberg: Fotocomics im Netz (30 min + Diskussion)
Freitag, 20. Juni,14.00-15.30 Uhr  
Comicforschung zu Online-Publishing
  • Lukas R.A. Wilde (Universität Tübingen): „Was ist eigentlich ein Comic, und: was ist eigentlich Eigentlichkeit, oder: was können wir vom Webcomic lernen?”
  • Johannes Kretzschmar: „Sind Internet-Meme-Comics der neue Underground?“
  • Michel Decomain: „Web-Manga und Doujinshi“
Freitag, 20. Juni, 16.00-17.00 Uhr 
Lesung von "Danach"und "Punchdrunk"
Schlogger (alias Johanna Baumann) und Tim Gaedke lesen aus „Danach“ (erschienen bei Panini) und „Punchdrunk“ (erschienen bei Zwerchfell)

Samstag, 21. Juni, 14.00-15.00 Uhr
Art Spotlight 
Je fünf Minuten für ein neues Universum! Ähnlich wie im Poetry Slam oder im PechaKucha bekommen KünstlerInnen im „Ignite“-Format auch ein fixes Mikro-Zeitfenster von 5 Minuten und 20 Slides, um mit Wort, Bild oder Ton den Kern ihres Projekts auf den Punkt zu bringen.
Moderation: Lukas R.A. Wilde


Samstag, 21. Juni, 15.30-17.00 Uhr 
Round Table 
Nach den verschiedensten Einblicken in Technik, Praxis und Geschichte des Webcomic laden wir noch einmal zu einer Round Table-Diskussion mit prominenten Vertretern der Szene ein (tba), bei der auch das Publikum mitdiskutieren darf.
Teilnehmer: 
Sarah Burrini (Das Leben ist kein Ponyhof), Daniel Lieske (Wormworld Saga), David Boller (Zampano). Moderation: Daniel Wüllner (Comics-Journalist)


**

Veranstaltungsort: 
NH Hotel, Saal Taurus II 
in der Beethovenstraße 3, 4min Laufnähe zur Heinrich-Lades-Halle

Weitere Infos zu den einzelnen Programmpunkten gibt es online:
Webcomic im Fokus - Comicsalon Erlangen 2014

Keine Kommentare:

Kommentar posten