Samstag, 13. Februar 2010

Fünf Städte und ein Thema

„Wir begrüßen Sie recht herzlich zu Ihrem Comicademy Training Program“ - so hieß es am Samstag, dem 09. Januar 2010, in Berlin, Frankfurt/Main, Hannover, München und Zürich. Die Trainer der Comicademy begrüßten 36 Zeichner, die ein Jahr lang das Handwerkszeug von Comiczeichnern lernen wollen.

In diesem Blog wollen wir diesen Jahrgang des Comicademy Training Programs begleiten, aus den Kursen in den verschiedenen Städten berichten und natürlich auch hilfreiche Tipps zum Comiczeichnen aus unseren Trainings vorstellen.

Als Erstes sollten wir uns aber am besten selbst vorstellen.

In der Comicademy arbeiten Zeichenprofis verteilt über ganz Deutschland sowie in Österreich (Wien) und in der Schweiz (Zürich) als Teams in den verschiedenen Städten.

Worum es uns geht? Wir wollen Zeichnern und Comicfans Fähigkeiten und Fertigkeiten rund um das Medium Comic vermitteln. Dafür haben wir eine Teilzeitausbildung konzipiert, das Comicademy Training Program, und arbeiten an einer Vollzeitausbildung für Comiczeichner im deutschsprachigen Raum.

Dass es dafür genügend Talente und Interessierte gibt, zeigen uns die Bewerbungen, die uns für die verschiedenen Jahrgänge unserer Teilzeitausbildung seit 2007 erreichten. Über 100 Zeichner haben das Programm bereits absolviert. Wir meinen, dass es also definitiv Bedarf an Aus- und Weiterbildungen für Comiczeichner gibt.

Die Teilnehmer sind dabei so unterschiedlich, wie der Zugang zum Medium Comic nur sein kann in punkto bevorzugter Zeichenstile, Techniken oder Themen. Die Altersstufen reichen von 14-Jährigen bis hin zu 65-Jährigen. Dabei sind Schüler aber auch Zeichner mit einer graphischen Ausbildung und eigenem Atelier.

Diese Mischung bietet beste Voraussetzungen für Austausch, neue Blickwinkel und auch Netzwerke. Wir versuchen dies alles nach Kräften zu befördern und mit dem notwendigen Fachwissen zusammen zu bringen. Dabei ist es nicht immer einfach, ein so kreatives Handwerk in einen Lehrplan zu übersetzen, der aber letztlich eine Voraussetzung dafür ist, dass die Ausbildung auch halten kann, was die Teilnehmer von ihr erwarten.

Und die Erwartungen sind hoch und ebenso verschieden wie die Teilnehmer selbst. Einige wollen das Zeichnen von Comics zu ihrem Beruf machen, andere pflegen ihr Hobby. Die nächsten nutzen unsere Angebote als berufliche Weiterbildung und zum Ausbau ihrer Fähigkeiten.

Wir alle von der Comicademy freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Teilnehmern und sind gespannt auf die nächsten Live-Trainings.

Eines der ersten Themen, das die Teilnehmer erwartet, ist Material & Technik.

Material und Technik - das klingt irgendwie nach "Sachkunde" in der Schule. Ist es auch ein bisschen. In diesem Fach werden die äußeren Umstände für ein flottes und bequemes Arbeiten als Comiczeichner geschaffen. Man lernt in diesem Seminar unter anderem auch eines der kostbarsten Werkzeuge des Zeichners kennen: den eigenen Körper.

Durch einfache Übungen lässt sich erkennen, mit welchem Bereich des Körpers die meiste zeichnerische Arbeit geleistet wird. Innerhalb jeweils einer Minute müssen folgende Aufgaben rasch gelöst werden:

Schnelles, horizontales Zeichnen durchgängiger Linien übers ganze Blatt hinweg, schnelles Zeichnen gleichförmiger Ellipsen und das Erstellen schöner, geschwungener Kurven.



Viele Zeichner haben schon nach dieser kurzen Körperarbeit gemerkt, wo es am meisten anstrengt - und dennoch ist es für viele ein Aha-Erlebnis. Es gibt Menschen, die vornehmlich aus der Schulter heraus zeichnen, aus dem Ellenbogen oder aus dem Handgelenk. Sich dieser Tatsache bewusst zu sein, schafft strategische Vorteile beim Zeichnen - man weiß, welche Art von Zeichnungen man schnell erledigt und welche aufgrund der körperlichen Präferenz länger dauern.

So sind große, aus einem Schwung entstandene Freiformen für Schulterzeichner kein Problem, wohingegen kleine Schraffuren für Handgelenkszeichner einfach zu erledigen sind.

Einige Übungen zum „Aufwärmen“ haben wir in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift AnimaniA in einem Video festgehalten. Comicademy Trainerin und Mangaka Rebecca Jeltsch erklärt und führt die Übungen vor.

video

Den zweiten Teil des Videos findet Ihr im nächsten Posting.

Also, ran an die Stifte!

Ihr wollt mehr? Dann besucht uns unter: www.comicademy.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen