Donnerstag, 29. Januar 2015

8 Tipps für digitale Comics, vom Autor von "Economics of Digital Comics"



8 Tipps für digitale Comics, vom Autor von "Economics of Digital Comics"

Letztes Jahr gab es zum Thema digitale Comics ein Sachbuch, das über Kickstarter finanziert wurde: in "Economics of Digital Comics" untersucht Todd Allen die Geschichte und Entwicklung von digitalen Comics, und vergleicht dabei auch Finanzierungsmodelle.

Jetzt hat Allen einen Artikel mit verschiedenen Tipps zum Thema digitale Comics und deren Veröffentlichung und Vermarktung zusammengestellt. Die Tipp reichen von allgemeinen Hinweisen, zum Beispiel zum Thema Geduld bis zu praktischen Hilfsmitteln wie dem Aufbau einer Kontakliste und Mailingliste.

Aber Allen geht auch auf die verschiedenen Arten von Comics ein:
- Print
- Webcomics
- Digitale Comics
Dabei gibt er Anregungen, wie man diese sinnvoll verknüpfen kann, beziehungsweise welche Zusammenhänge sich in der Praxis gezeigt haben, und die man in seine Überlegungen einbeziehen sollte, zum Beispiel: "Webcomics are easier than e-books for audience building" oder "Digital Comics in general and webcomics in particular tend to be extremely de-centralized".

Auch auf das Thema Crowdfunding geht Allen kurz ein.

Der Artikel ist online bei Mediashift, hier ist der Link:
8 Tips for Turning Your Digital Comics into a Business


Dienstag, 27. Januar 2015

Comic Invasion Berlin + Förderpreis

 

Es gibt Neuigkeiten zur Comic Invasion Berlin!

Datum: 18. + 19. April
Das Datum für das Comic Invasion Festival ist: 18 + 19. April 2015

Das Berliner Comic Festival im Frühjahr, mit Comicausstellung, Büchertischen, Workshops, Präsentationen, Live Zeichnen, Konzerten und anderem Täteratä ...für alle und für umme

Neue Webseite
Die Comic Invasion Berlin hat eine neue Webseite:
www.comicinvasionberlin.de

Comic Wettbewerb + "Berliner Comic Förderpreis" 
Wie im letzten Jahr richtet die Comic Invasion einen Comicwettbewerb aus, bei dem man als Hauptpreis ein Comic-Stipendium/Comic Förderpreis, bestehend aus finanzieller aber auch inhaltlicher Förderung (Mentoring durch erfahrene Comicschaffende und Verlagsrepräsentanten) gewinnen kann:

"Wir arbeiten hierfür mit dem Deutschen Comic-Verein e. V. zusammen. Wir wollen einem Nachwuchs-Talent die Chance geben, ein größeres Comic-Projekt entwickeln zu können. Das kann ein Buch sein, oder aber neuere Formen wie z.b. ein umfassendes Webcomic-Projekt. Dazu werden wir einen Topf aufmachen, in den lokale Comic-Institutionen und -orte wie hoffentlich auch Sponsoren einzahlen, damit wir auf eine sinnvolle Summe kommen.

Rahmenbedingungen: - Thema: BERLIN 2055 - Teilnahmezeit: ein Monat Ende Februar bis Ende März 2015 - Teilnehmende müssen in Berlin/Brandenburg gemeldet sein - in der Teilnahmezeit wird es Workshop-Angebote geben, in denen angehende Comicschaffende unter Anleitung/Hilfe ihre Stories entwickeln können - eingereichte Stories werden in einer Ausstellung während der 3 Wochen CIB Satellite Events präsentiert und beim Festival in Buchform - anvisiert für den Förderpreis sind 1000-3000€ plus Coaching, wünschenswert wäre ein Budget von 5000 € für den Preis und seine Durchführung. Es werden noch Sponsoren gesucht.

Weitere Infos für Interessierte und für Sponsoren: ComicInvasionWettbewerb

Freitag, 23. Januar 2015

Neuer Wettbewerb online: Traum und Realität



Neuer myComics-Wettbewerb online!

Im neuen Wettbewerb geht es um Traum und Realität: von Alltag bis Ausnahmezustand, von Comicszene bis zu Kapitalismus und von Satire bis Thriller. Weder Humor noch Tiefgang kommen dabei zu kurz.

Keine leichte Wahl, dafür viele gute Stories: insgesamt 9 Beiträge stehen zur Wahl! Der erste Platz ist mit 300 Euro in bar dotiert, Platz 2 und 3 mit Comic-Gutscheinen.

Der Wettbewerb läuft vom 23. Januar bis zum 12. Februar. In diesem Zeitraum kann jeder registrierte User alle 24 Stunden seine Stimmen abgeben und so seinen Favoriten zum Sieg verhelfen. Gewinner des Wettbewerbs wird der Teilnehmer, der am Ende die meisten Stimmen erhält.

Jetzt gleich reinlesen und voten:
myComics-Wettbewerb Traum und Realität

Donnerstag, 22. Januar 2015

Ant-Man Trailer + Leseprobe + Superhelden Filme 2015



Supermovies!
Eine ganze Welle von Superhelden-Filmen wartet in den nächsten Monaten und Jahren auf Kinobesucher und Comicfans. Neben den etablierten Serien wie den Avengers stehen auch neue Helden am Start... zum Beispiel:

Ant-Man
Dieses neue Kapitel aus dem Marvel-Universum bringt erstmals eines der Gründungsmitglieder der Avengers auf die Leinwand: Meisterdieb Scott Lang (Paul Rudd) muss seinen inneren Helden entdecken, um seinem Mentor, Dr. Hank Pym (Michael Douglas), dabei zu helfen, das Geheimnis seines spektakulären Ant-Man Anzugs vor drohenden Gefahren zu schützen.

Ausgerüstet mit einem Super-Anzug, der die erstaunliche Fähigkeit hat, die Größe seines Trägers zu schrumpfen aber seine Kraft zu erhöhen, stellte sich Scott Lang der Gefahr und hilft Dr. Hank Pym dabei, einen Raub zu planen und auszuführen, der die Welt retten wird.

Der offizielle erste Ant-Man Trailer ist jetzt online. Ab dem 23. Juli 2015 gibt es Ant-Man dann auf der Kinoleinwand!

*
Ant-Man bei myComics.de


Bei myComics gibt es eine Ant-Man Leseprobe: Ant-Man Season One erzählt von den ersten Heldentagen des Ant-Man - eine Zeit voller Sehnsucht und Angst, aber auch Leidenschaft und Erfolg.

Und myComic-Mitglied Gannet hat eine eigene Variante der Story gezeichnet und bei myComics online gestellt: Ameisen-Man - "Jeder Held hat eine Geschichte".

*

Superheldenfilme 2015, 2016, 2017..
Welche Filme gerade sonst noch in den Studios entstehen? Dazu gibt es hier im Blog einen Überblick mit Infografik: Superhelden-Filme im Überblick: 2015, 2016, 2017....



Superhelden-Filme im Überblick: 2015, 2016, 2017....


Mit "Guardians of the Galaxy", "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" und "Captain America 2" gingen letztes Jahr erstklassige Superheldenfilme an den Start. Und für 2015 können sich Comicfans gleich die nächsten Filme vormerken:

Superhelden-Filme 2015
  • Mai: “Avengers: Age of Ultron”
  • Juli: “Ant-Man”
  • August: “Fantastic Four”

Und das ist nur der Anfang. 2016 wird das Super-Superheldenjahr. Zur Vorfreude auf die kommende Zeit hat die Seite Comics Alliance eine Infografik zusammengestellt, welche die von den Studios bestätigten Comic-Verfilmungen enthält. Insgesamt warten auf die Fans sowohl die bereits im Kino etablierten Serien wie Aventgers, Batman, Captain America und die X-Men - und die Filmpremieren für Deadpool, Ant-Man, Dr. Strange und weitere Filme:

Superhelden-Filme 2016
  • Februar: “Deadpool”
  • März: “Batman vs. Superman: Dawn of Justice”
  • Mai: “Captain America: Civil War”
  • Mai: “X-Men: Apocalypse”
  • August: “Suicide Squad”
  • November: “Dr. Strange”
  • November: “Sinister Six” 
**

Quelle: Your Supermovies Timeline - Comics Allicance

Dienstag, 20. Januar 2015

Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis 2015 für Comics



Der Freundeskreis zur Förderung literarischer und wissenschaftlicher Übersetzungen e.V. schreibt den Christoph-Martin-Wieland-Preis 2015 aus − für die herausragende Übersetzung eines Comics oder einer Graphic Novel ins Deutsche.

Berücksichtigt werden der Mitteilung zufolge Übersetzungen von Comics oder Graphic Novels, die nach dem 1. Januar 2012 in einem deutschsprachigen Verlag erschienen und lieferbar sind. Der Preis ist mit 12.000 Euro dotiert.

Bewerbungen können bis 20. März eingereicht werden.

Infos + Links:

Freitag, 16. Januar 2015

Neuer Newsletter online: Interviews, Wettbewerbs-Aufruf, Top Comics + Comic-Kalender

Der neue myComics-Newsletter ist online! Diesmal mit Infos zum Comicfestival Angoulême, einem Aufruf für den neuen myComics-Wettbewerb, Comic-Interviews, aktuellen Comic-Links, und mehr: Der neue myComics Newsletter



Um den Newsletter in Zukunft automatisch per Mail zu erhalten, einfach hier abonnieren.
.

Mittwoch, 14. Januar 2015

Interview mit Yinfinity ("Das kleine Ich")



"Ich weiss nicht, wann es begann. Immer, wenn ich mit dem kleinen Ich streite, bringt es mich hierher zum Dreiradrennen..."

Der aktuelle myComics-Wettbewerb Identity/Crisis drehte sich um das Thema Persönlichkeit, aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Den dritten Platz gewann Yinfinity - aka Yi Luo - mit einer wahren Geschichte: "Das kleine Ich" .

Wie immer wollten wir mehr zu den Gewinner-Comics wissen, und haben Yinfinity zu "Das kleine Ich", ihrer eigenen Comic-Geschichte und zu aktuellen Projekten befragt:

Woher kam die Idee zur Story und Umsetzung von „Das kleine Ich“ ?

"Das kleine Ich“ ist entstanden im Rahmen des Comicprojekt der Hochschule Augsburg – Strichnin Comicwerkstatt 2011, wurde veröffentlicht in Comicmagazin Strichnin #4. Jede Ausgabe von Strichnin hat ein Thema, und bei #4 war „Fundstück“. Wir sollten etwas „finden“ und damit eine Geschichte ausdenken.

Kindheitsfoto

Meine Geschichte entstand aus zwei Fundstücken: ein Kindheitsfoto von mir als ich drei Jahre alt war, und ein Bild, das ich während meines Auslandsemesters(WS 2010/11) in Italien gemalt habe. Eines Tages saß ich einsam in meinem kleinem Zimmer im Studentenwohnheim in Urbino, hatte Heimweh, und blätterte mein Fotoalbum. Bei diesem Foto blieb ich hängen und sah es mir lange an. Die hässliche kleine Häuser mit Ziegelsteine gibt es jetzt schon nicht mehr, wurden bestimmt von Hochhäusern ersetzt, wie überall in China. In den Wohnungen, in den ich früher gewohnt habe, wohnt sicher schon lange fremde Familien. Sie sind nun nicht mehr die selbe sondern nur noch Teil meiner Vergangenheit. Traurig ist, dass ich mich an vieles aus meiner Vergangenheit nicht mehr erinnern kann. Sie ist wie das Kind auf dem Dreirad, sie läuft weg ohne einen Augenblick auf mich zu warten. An dem Abend habe ich lange geweint und dann das Bild gezeichnet.

Zeichnung aus ihrem Auslandssemester

Die beiden Fundstücke brachte mich zum Nachdenken über meine Kindheit, über mein Leben in Deutschland, über viele Sachen, unter anderem wie ich wieder anfangen habe, viel zu zeichnen. Und daher kommt die Geschichte "Das kleine Ich“.

In deinem letzten Wettbewerbcomic „The Sixth Year“ hast du auf englisch geschrieben, die Geschichte von „Das kleine Ich“ ist in deutsch. In welcher Sprache arbeitest du am liebsten, oder ist das jeweils von der Story selbst abhängig? Bist du auch bei englisch-sprachigen Comicplattformen?

Abgesehen davon dass ich am besten in Chinesisch spreche, arbeite ich am liebsten in Deutsch. Da ich jetzt sehr viel Deutsch spreche, denke ich für die kleine Geschichte automatisch in Deutsch. Aber ich schreibe zur Zeit öfter Comics auf Englisch, weil ich die auch meinen Freunden in China zeigen möchte. Daher ist „The Sixth Year“ auf Englisch. „Das kleine Ich“ ist noch früher entstanden, und war für ein Projekt an der FH. Deswegen auf Deutsch. Aber wenn ich jetzt daran denke, bin ich auch nicht mal auf die Idee gekommen, dass ich diese Geschichte auf Englisch erzählen könnte. Ich habe auch nicht mal gefragt, ob ich so machen darf. Wahrscheinlich weil mein Englisch damals schon viel schlechter als mein Deutsch geworden ist. *lach* Wobei ich find, dass es von der Geschichte her wirklich besser ist, „das kleine Ich“ in Deutsch zu erzählen.

Ausschnitt aus "Das kleine Ich"

Früher wollte ich immer dass meine Comics in richtigem Deutsch sind, war mein Comic-Arbeitsprozess ziemlich kompliziert. Ich schrieb die Geschichte zuerst auf Chinesisch, skizzierte ich den Comic analog. Dann übersetzte ich die Texte in Deutsch, setzte sie in die eingescannte Skizzen rein, und zeigte meinen Kolleginnen, meistens der Kathi, die auch Comics zeichnet und mit mir in der selben WG wohnt. Sie korrigierten meine Texte und machten sie schöner^^. Dieses Verfahren war ziemlich aufwändig und dauerte fast 3 mal so lang wie ein normaler deutschsprachiger Comiczeichner. Denn ich immer ewig brauchte, bis ich die Geschichte fertig übersetzte (mein Deutsch war viel schlechter). Und bei der Korrektur diskutierte ich auch viel mit Kathi, warum mein alte Ausdrückensweise nicht ging oder warum die neue besser war.

Vielleicht weil ich jetzt schon ein "alter Hase“ bin und denke „ach, man versteht mich schon, selbst wenn ich falsch schreibe, lalala“. Oder wie die Chinesen sagen, weil meine Gesichthaut viel dicker geworden ist (etwas ähnlich wie „unverschämt“ ^^). Auch weil so ein lange umständliche Arbeitsprozess sehr kontraproduktiv ist und auch viel Zeit von meinen deutschen Freunden wegnimmt, wenn ich jetzt kleine Comicstrips auf Deutsch schreibe, poste ich meistens einfach so in mein Blog, ohne sie korrigieren zu lassen. Aber, sollte die Comics gedruckt werden, wende ich mich doch noch an meine nette geduldige Mitbewohnerinnen.

Und nein, ich bin nicht bei englisch-sprachigen Comicplattformen.

Woran arbeitest du gerade?

Es gibt parallel einige Comics, die ich fertig zeichnen möchte…
vor allem:
1. „Box“. Es geht um eine mysteriöse Box, der ich eines Tages in unserer WG entdeckt habe. Es sollte bald die letzte Folge geben.
2. „In Berlin“, ist eine Comic-Serie, über ein paar kleine Sachen (mindestens 3), die ich in Berlin erlebt habe. Es gibt jetzt eine Folge und eine Intro zu lesen.

Ausschnitt aus "The Box"

Was sind Deine aktuellen Favoriten auf myComics?

Weil ich gerade viel unterwegs und beschäftigt bin, lese ich zur Zeit selten Comics auf myComics und kann leider diese Frage nicht beantworten, sorry.

Vielen Dank für das Interview!

******

Weitere Links + Interviews:

Yinfinity bei myComics:
Roter Faden , Besuch , Das kleine Ich

Yinfinity im Web:
Website , Tumblr , Behance

Weitere Interviews mit myComics-Wettbewerb Gewinnern




Dienstag, 13. Januar 2015

Internationales Comicfestival Angoulême 2015



Das erste große Comicfestival des Jahres findet Ende Januar in Frankreich statt: vom 29.1. bis 2.2. werden sich wieder viele Comiczeichner und Leser für vier Tage zum "Festival International de la Bande Dessinée" in Angoulême einfinden, es werden über 200.000 Besucher erwartet.

Infos zum Festival:

*

Überblick und Programm 




Auf der Webseite gibt es ein 50-seitiges Broschüre mit Infos zum Programm und den Ausstellungen zum Downloaden (in englisch): 2015 Festival Kit


Deutscher Gemeinschaftsstand
Wie im letzten Jahr wird es einen deutschen Gemeinschaftsstand geben, der von der Frankfurter Buchmesse und der Deutsche Comicverein e.V. organisiert wird
Mehr zur Beteiligugn von deutschen Zeichnern und Verlagen gibt es hier:

*

Comicpreise


Die offizielle Übersicht der Comicpreise ist auf der Festivalseite online:
Sélection Officielle 2015 + Info zu den nominierten Titeln

Die weiteren Preiskategorien (z.B. Selection Jeunesse ) sind in der Seitenleiste gelistet.

*

Je Suis Charlie



Sonderausstellung "Je Suis Charlie"
In Solidarität mit Charlie Hebdo und um dem Geist künsterlischer Freiheit Ausdruck zu geben, bietet das Festival allen einen Raum, die sich auf künstlerische Weise mit den tragischen Ereignisse in Paris am 7. Januar bei Charlie Hebdo auseinandersetzen. Auf der Webseite gibt es dazu einen Aufruf.  Die Bildergalerie: "Nous sommes Charlies" ist bereits als Fotogalerie bei Facebook online mit über 1000 Beiträgen, mit Aufruf zur Teilnahme, mehr dazu: Le Dessin et ses Dessinateurs sont eternels (+ Google Übersetzung)

"Charlie Hebdo"-Sonderausgabe
Um die Solidarität der deutschsprachigen Comic-Szene an die Kollegen bei "Charlie Hebdo", aber auch alle anderen Künstler in Frankreich und die gesamte französische Bevölkerung zu senden, hat "COMIX" beschlossen, ein 16-seitiges COMIX-Sonderheft mit Comics, Cartoons und Karikaturen deutschsprachiger Künstler zu publizieren, und kostenlos auf dem Festival zu verteilen. Dazu läuft momentan ein Spendenaufruf, mehr zu der Aktion: COMIX - "Charlie Hebdo"-Sonderausgabe
 
*

Ausstellungen
Die Ausstellungen dieses Jahr sind den Comickünstlern Bill Watterson, Jack Kirby und Jiro Taniguchi gewidmet, Infos aus dem Programm:

The Festival will be paying tribute to an author as exceptional as he is secret. Nearly 20 years ago, in late 1995, BILL WATTERSON chose to put down his pencil and end his cult series, CALVIN AND HOBBES, explaining that despite a mind-blowing success he no longer felt the capability to keep up with the pace of daily publication in the press.

The JACK KIRBY RETROSPECTIVE (1917-1994) pays a well-deserved tribute to the "King of Comics", one of the most important creators in super-hero history.

Exactly twenty years after JIRO TANIGUCHI's first translation into French, this most transverse and universal Japanese author is celebrated at the Angoulême Festival with a large monographic exhibition.


Freitag, 9. Januar 2015

myComics: Infos für neue Mitglieder + Tipps fürs Hochladen



Da sich in den letzten Wochen eine ganze Reihe von neuen Mitgliedern bei myComics angemeldet haben (Hallo & Willkommen!), dachten wir es wäre sinnvoll, einige Tipps und Infos hier im Blog noch einmal gesammelt zusammenzustellen, vom Hochladen der Comics über allgemeine Infos und Empfehlungen.

Allgemeine Tipps für neue Mitglieder
  • Falls du mehrere Comics in den Files hast, die du hochladen möchtet, empfiehlt es sich zwischen den Comics jeweils ein paar Tage Abstand lassen, so dass die anderen Mitglieder Zeit zum Lesen und Kommentieren haben.
  • Im Gegenzug zum Hochladen eigener Comics ist es eine gute Idee, auch selbst die aktuellen Comics von anderen Mitgliedern zu lesen und zu kommentieren.
*

Profil einrichten + Teaserbilder 
Nach dem Login bei myComics kommt man direkt auf die eigene "Mein myComics"-Seite.



Wenn man dort auf "Mein Profil" klickt, kann man sein Profil gleich mit einem Bild ausstatten, das Format für das Profilbild ist 175 x 340.

Über den Menüpunkt "Meine Comics" kommt man zu einer Übersicht der eigenen Comics. Hier kann man bereits hochgeladene Comis bearbeiten. Alle Comics werden in den Übersichten mit einem Teaserbild angezeigt, das Format dafür ist: 284 x 408 Pixel.

**

Comics Hochladen
Neue Comics kann man entweder über den Button "Comic Hochladen" oben auf der Seite erstellen, oder im eigenen Profil über "Comic Upload". Bitte beachten: die Seite zum Comics hochladen besteht jetzt aus 4 Teilen, es geht jeweils oben über die Menüpunkte weiter. Über "Meine Comics" kann man Comics dann bearbeiten und weitere Infos ergänzen.



Serienfunktion
Man kann mehrteilige Comics auch als Serien anlegen, mehr dazu hier: Comicserien + Serienfunktion.

Pflichtfelder
Bitte fülle als erstes die Felder „Comic Titel“ und „Autor/Zeichner“ aus, wähle mindestens 1 Genre aus, und lade ein Teaserbild hoch – damit sind alle Pflichtfelder berücksichtigt.

Comicseiten Größe 
Die maximale Seitengröße liegt jetzt bei 1 MB, bitte dieses Limit beim Hochladen beachten.

Comics veröffentlichen



Um einen Comic bei myComics zu veröffentlichen ist es notwendig, das im Hochladeformular enthaltene Feld  "Ich möchte mit meinem Beitrag..." anzukreuzen.

Bitte beachten: Wenn das Feld nicht markiert ist, wird der Beitrag gespeichert, aber nicht auf der Seite angezeigt. Dann kannst man ihn über „Meine Comics“ – „Bearbeiten“ weiter bearbeiten und auch bereits anschauen, und dann die Veröffentlichung über dieses Feld bestätigen.

*

Hochladeformular
Der Comic Upload besteht aus 4 Schritten. Über den Button „Nächster Schritt“ bzw. „Schritt zurück“ geht es weiter, die Daten bleiben dabei gespeichert. Achtung, bitte nicht über den Browser zurück navigieren, das kann zu Fehlern führen.
Ein Klick auf „Veröffentlichen“ führt zur direkten Veröffentlichung des Beitrags (außer das Feld "Ich möchte mit meinem Beitrag..." ist nicht angeklickt, siehe oben.
Der Beitrag kann dann über „Meine Comics“- „Bearbeiten“ bearbeitet werden.

*

Tipps zu Problemen beim Hochladen von Comics
  • Falls die Seiten nicht angezeigt werden, oder nur die ersten Seiten angezeigt werden und der Reader dann stehenbleibt: das liegt fast immer an den Dateigrößen. Unser Tipp dazu: "Falls dein Comic nicht angezeigt wird, dann probiere es mit einem kleineren Seitenformat: 1200 Pixel Seitenbreite, oder ca. 100 bis 200 KB pro Seite."
  • Es kann Probleme beim Hochladen geben, wenn der Flash-Player veraltet ist: am besten den  Flash-Player aktualisieren, oder das Hochladen in einem anderen Browser probieren.
  • Falls das Problem sich nicht beseitigen lässt, dann am besten direkt ein Mail schicken an: kontakt@mycomics.de
  • Änderungen an Beiträgen: Manchmal kommt es vor, dass es vom System her aufgrund der Zwischenspeicher bei myComics - oder auch durch den Browserspeichern am eigenen Rechner - beim nachträglichen Hochladen etwas dauert bis die Seiten angezeigt werden. Hier hilft es, im eigenen Browser unter "Verlauf" die geladenen Bilddaten zu löschen, und tatsächlich "Tee trinken und abwarten".
*

Wettbewerbe 
Die Auswahl der Beiträge für die myComics-Wettbewerbe erfolgt auf Basis der Beiträge, bei denen das Feld "Ich möchte am Wettbewerb teilnehmen" angekreuzt ist - bei Interesse an einer Teilnahme also direkt (oder auch nachträglich) im Comic-Hochlade-Formular ankreuzen.

Manchmal gibt es Wettbewerbe mit einem speziellen Thema, wie der 24-Stunden-Wettbewerb, dazu machen wir dann einen Extra-Aufruf. Ansonsten sind die Wettbewerbe offen vom Thema, ohne spezielle Vorgabe und Aufruf.

Insgesamt werden die Teilnehmer der Wettbewerbe jeweils von einer Jury bei myComics ausgewählt, dabei ist es uns auch wichtig, die verschiedenen Genres und Stilrichtungen zu berücksichtigen, und auch neue Gesichter dabei zu haben.

 *

Die myComics-Community & Wettbewerbe, Bewertungen, Kommentare

Die myComics-Community zeichnet sich bisher durch einen sehr freundschaftlichen und konstruktiven Umgang der Mitglieder miteinander aus, durch den bisher auch viele positive Kontakte und Gemeinschaftsprojekte entstanden sind. Von unserer Seite versuchen wir generell, möglichst wenig Vorgaben und Einschränkungen zu machen, und das hat glücklicherweise bisher auch gut funktioniert.

Falls sich dennoch jemand - aus welchem Grund auch immer - ungerecht behandelt fühlt, dann bitten wir, zuerst ein Mail an uns zu schreiben: kontakt@mycomics.de, dann versuchen wir die Sache zu klären, bevor es zu öffentlichen Anschuldigungen und verletzenden Kommentaren kommt.

Das gleiche gilt für Spam, oder ungewöhnliche Bewertungen oder andere Auffälligkeiten. Normalerweise schauen wir alle Comics durch, die hochgeladen werden, lösen kleine technische Probleme dann auch direkt oder kontakten die Zeichner, und schauen auch die aktuellen Kommentare und die Toplisten durch. Aber natürlich haben wir nicht alle einzelnen Comics und Bewertungen permanent im Blick. Wenn es also irgendwo zu Spam oder zu ungewöhnlichen Bewertungen oder anderen Auffälligkeiten kommt, bitte schreibt uns ein Mail an kontakt@myComics.de, damit wir frühzeitig nachschauen und gegebenenfalls eingreifen können.

Besonders die positiven Kontakte und Kooperationen freuen uns, oder Aktionen wie der 24-Stunden Comictag, bei dem sich Zeichner gegenseitig unterstützen und anspornen. In dem Sinn sind auch die Wettbewerbe gedacht: um besonders gute Comics noch einmal extra herauszustellen und auszuzeichnen. Doch es wird auch immer wieder einzelne Leute geben die sich nicht kooperativ verhalten können oder wollen. Es wäre sehr schade, wenn das auf andere User übergreifen würde und den Ton auf myComics.de verschlechtern würde.

Insgesamt wünschen wir uns für myComics, dass es auch weiterhin eine Community bleibt, in der sich Zeichner und Autoren, egal welcher Qualifikation oder in welchem Stadium ihrer Entwicklung sie stecken, von den anderen Usern respektiert werden und konstruktive Kritik erhalten, die sie in ihrer Entwicklung auch weiterbringt. Ob das nun ein totaler Anfänger ist, oder Profi oder irgendwo dazwischen.

Donnerstag, 8. Januar 2015

Interview mit Frank Tönsing ("mondkind")


"Mondkind im Wechselbad der Gefühle. Langsam verdichtet sich die Story..."

Der aktuelle myComics-Wettbewerb Identity/Crisis drehte sich um das Thema Persönlichkeit, aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Mit dem fünften Teil von "mondkind" belegt Frank Tönsing den zweiten Platz im Wettbewerb.

Wie immer wollten wir mehr zu den Gewinner-Comics wissen, und haben Frank Tönsing zu "mondkind - pillen", seinem eigenen Comic-Geschichte und zu aktuellen Projekten befragt:

Deine Serie mondkind läuft seit Frühjahr 2013 bei myComics. Pillen ist der 5. Teil der Serie, in der du die 100-Seiten Marke überschreitest und es einige entscheidende Wendepunkte für die Serie gibt. Woher kam die Idee zu diesem neuen Teil?

Die Hälfte des angedachten Umfanges ist nun erreicht und es wurde langsam Zeit, die Geschichte in Richtung Finale auszurichten. In diesem Teil geschehen einige Dinge, die ich von Anfang an im Kopf hatte, wie die Begegnung mit dem Mechaniker und das tete-a-tete mit der Dame des Hauses, aber auch einiges, was sich im Laufe der Geschichte ergeben hat. Lena hat sich zum Beispiel bei der Arbeit am Buffet-Kapitel eingeschlichen.

Ausschnitt aus "mondkind"

Wie viele Teile planst du, und hattest du von Anfang an ein Gesamtkonzept?

Nach derzeitigem Stand gibt es wohl noch 2 oder 3 Teile. Der nächste ist schon fertig gezeichnet und halbfertig getextet. Darin geht es vor allem um Mondkinds Auftrag. Am Ende gibt es noch eine unangenehmen Überraschung. Dann kommt der Showdown. Insgesamt werden es wohl noch mal 50 bis 70 Seiten.

Ausschnitt aus "Stolperstein"

Wie funktioniert es für dich, über lange Zeit an einer Serie zu arbeiten, was war bisher die größte Überraschung für dich selbst?

Ich arbeite gerne lang. Ich mag es, wenn die Geschichte Gelegenheit hat, sich zu entwickeln. Das war schon bei "Technikerin Sie" so. Ich habe eine Idee, die dann auf dem Weg aufs Papier eine ganz eigene Dynamik entwickelt und am Ende weiss ich gar nicht mehr unbedingt, was ich ursprünglich geplant hatte. In einer Serie kann ich mehr Inhalt transportieren, während beim 4-Seiter, oder gar noch kürzeren Formaten, der Gag im Vordergrund steht. Das fällt mir schwerer (Nicht umsonst bin ich beim U-Comix mit einer Serie am Start), was aber sicher auch mit den Arbeitsumständen zu tun hat. Schwierig ist es natürlich, die Kontinuität der Geschichte über einen langen Zeitraum zu gewährleisten, vor allem wenn man wie ich ohne Drehbuch arbeitet. Mir sind jetzt schon einige Stellen aufgefallen, die ich in den ersten Kapiteln überarbeiten muss.

Andererseits bietet ein Arbeiten mit offenem Ende auch immer die Möglichkeit, an entscheidenden Stellen einfach einen anderen Weg einzuschlagen. Das ist es auch, was mich dann teilweise überrascht: wie die Geschichte immer einen Weg findet, an den ich ursprünglich gar nicht gedacht hatte. Indem ich einige Dinge ändere oder weglasse, ergeben sich neue Möglichkeiten. Immerhin habe ich inzwischen doch ein Ende im Blick. Ein Ende des Ersten Bandes natürlich bloß, denn es haben sich auch schon weitere Storylines im Kopf verdichtet, die aber einer separaten Behandlung bedürfen. ;-) . Eine angenehme Überraschung war, dass die Geschichte und der etwas experimentellere Stil bei den Lesern so gut ankommt. Das freut und motiviert mich natürlich sehr.

Ausschnitt aus "Technikerin Sie"

Woran arbeitest du gerade?

Neben Mondkind zeichne ich an der "Technikerin Sie" - AVD-Serie, die im U-Comix erscheint. Für U-Comix habe ich gerade auch ein bisschen auf Vorrat gearbeitet. Demnächst geht es dann an den Beitrag für den Gratis-Comic-Tag. Außerdem habe ich ein Cover für die "Kurzer Besuch" gemacht. Ich habe mir die Geschichte gerade nach längerer Zeit wieder durchgelesen und finde sie immer noch lustig. Deshalb habe ich beschlossen, sie erstmal auf epubli zum Verkauf anzubieten (demnächst ;-)). Für "Kurzer Besuch" habe ich auch noch ein halbes Skizzenbuch gefüllt mit Story, die auf Weiterverarbeitung wartet. Allerdings werde ich den Stil wohl meiner aktuellen Arbeitsweise anpassen müssen. Und ich habe mal wieder angefangen richtige Bilder zu malen.

Cover von "Kurzer Besuch"

Was sind deine aktuellen Favoriten auf myComics?

An Serien: "Jean Paul Pornaux", "Steam above Akthelia", "Nigunegu", und die "Wunder-Serie". Ansonsten mag ich besonders die Sachen von Gannet und Christian Scharfenberg. Aber das Schönste ist ja, dass es immer wieder neue Juwelen zu entdecken gibt.

Vielen Dank für das Interview!

******

Weitere Links + Interviews:

Frank Tönsing bei myComics:
Mondkind , Technikerin Sie, Kurzer Besuch

Frank Tönsing im Web:
Website

Weitere Interviews mit myComics-Wettbewerb Gewinnern